BHKW stromgeführt: Einsatzbereiche & Konzepte

Bei einem BHKW, das stromgeführt arbeitet, wird die Leistung vom Blockheiz­kraftwerk von der benötigten Strommenge bestimmt. Ein BHKW ist stromgeführt vorteilhaft, wenn die Stromerzeugung durch Fördermittel wie dem EEG gefördert wird. Landwirte können ein BHKW leicht stromgeführt betreiben, da sie leicht und in großen Mengen geförderte nachwachsende Brennstoffe beziehen können. Energieversorgungsunternehmen verwenden BHKW stromgeführt, um Spitzenlasten im Stromnetz abzufangen.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBHKWBetriebsweisenStromgeführt

BHKW stromgeführt mit Einspeisevergütung betreiben

Mit nachwachsenden Rohstoffen befeuert arbeitet ein BHKW stromgeführt
wirtschaftlicher, Bild: Verein zur Förderung von Biomasse und
nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V.

In Gebieten mit gutem Netzausbau, wie in Europa, wird ein BHKW stromgeführt betrieben, wenn die Stromerzeugung wirtschaftlich so interessant ist, dass die wirtschaftliche Nutzung der Wärme vernächlässigt werden kann. Das ist dann der Fall, wenn das Blockheizkraftwerk z.B. nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert und mit nachwachsenden Rohstoffen oder mit Gülle betrieben wird. In diesen Fällen ist der EEG Einspeise­tarif so attraktiv, dass sich die reine Stromerzeugung ohne ein Wärmekonzept rechnet. Das BHKW arbeitet dann stromgeführt und passt seine Arbeit dem jeweiligen Strombedarf an.

BHKW stromgeführt in der landwirtschaftlichen Verwendung

Das EEG bietet für den Betrieb von Blockheizkraftwerken eine Vielzahl an zusätzlichen Boni, die den Betrieb eines stromgeführten BHKW finanziell attraktiv machen. BHKW Förderung gibt es unter anderem durch den Nawaro Bonus (Bonus für Strom aus nachwachsenden Rohstoffen), dem Zuschlag für die Verwertung von Landschaftspflegematerial, dem Nawaro Bonus für Strom aus Biogas und dem Gülle Bonus für Strom aus Biogas. Darüber hinaus gibt es den Nawaro Bonus für die Holzvergasung.

Ein BHKW ist stromgeführt also für Anwender interessant, die eine entsprechende Infrastruktur haben und schnell in großen Mengen Zugriff auf entsprechende Rohstoffe haben, wie zum Beispiel Landwirte, Energiewirte, oder Holzwerke. Diese können anfallende Gülle nutzen, um Biogas für ein Blockheizkraftwerk zu gewinnen oder Holz und Energiepflanzen als Brennstoff für das stromgeführt arbeitende BHKW zu verwenden und eine erhöhte Einspeisevergütung für den BHKW-Strom zu erhalten.

BHKW stromgeführt ist ohne Wärmekonzept vor allem für Energieversorger sinnvoll

Ein BHKW ist stromgeführt ohne Wärmekonzept aufgrund der bereitgestellten Fördermittel wirtschaftlich sinnvoll, ökologisch aber nicht. Der größte Teil der im Kraft-Wärme-Kopplung System eingesetzten Energie wird in Wärme verwandelt. Der kleinere Teil in Strom. Wird die Wärme nicht genutzt, geht der eigentliche Vorteil vom einem Blockheizkraftwerk - die gleichzeitige Erzeugung und Nutzung von Strom und Wärme - verloren und das BHKW arbeitet nicht effizient. Deshalb ist ein gut durchdachtes Wärmekonzept notwendig, wenn man ein Blockheizkraftwerk stromgeführt betreiben möchte.

Ein BHKW stromgeführt zu betreiben ist deswegen vor allem für Energieversorger interessant. Diese können ein Blockheizkraftwerk nutzen, wenn es im allgemeinen Netz zu Stromlastspitzen kommt. Das BHKW wird dann hochgefahren, um die Lasten abzufangen. Die erzeugte Wärme aus dem Blockheizkraftwerk wird oft über ein Fernwärmenetz weitergeleitet und geht so nicht verloren.

In den meisten Fällen wird ein BHKW wärmegeführt betrieben - diese Betriebsweise eines BHKW ist für den Privatgebrauch am interessantesten. Unbedingt erforderlich ist es jedoch, einen Fachbetrieb zu finden, der eine richtig dimensionierte Anlage empfehlen kann.

Weiterlesen zum Thema "Kombiniert"

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen