BHKW Förderung im Themenüberblick

BHKW Förderung ist über viele verschiedene Anbieter erhältlich. Über BAFA und KfW sind Stromvergütungen für den laufenden Blockheizkraftwerk Betrieb und zinsgünstige Kredite für die Anschaffung von einem Mini BHKW oder Mikro BHKW erhältlich. BHKW Förderung beschränkt sich aber nicht nur auf die Bundesebene. Es gibt viele weitere regionale und privatwirtschaftliche Förderung für ein Blockheizkraftwerk.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBHKWFörderung

BHKW Förderung durch den Bund & Stromvergütung

Mini und Mikro BHKW machen Kraft-Wärme-Kopplung auch für den privaten Nutzer attraktiv | Bildquelle: ASUE e.V.

Der Bund fördert Mini BHKW zum einen nach dem Kraft-Wärme-Kopplung Gesetz (KWK), ursprünglich sowohl die Anschaffung, als auch den Betrieb von einem Blockheizkraftwerk. Zur Zeit sind die entsprechenden Mittel zur BAFA BHKW Förderung allerdings aufgebraucht, so dass die Anschaffungsunterstützung von einem Blockheizkraftwerk 2011 vorerst ausgesetzt ist. Die Stromvergütung ist aber weiterhin gewähr­leistet.

Der Betrieb eines Mini BHKW wird durch Zuschläge zum erzeugten Strom gefördert. Der Antrag auf Förderung von einem Block­heiz­kraftwerk nach KWK Gesetz bis 10 KW elektrischer Leistung kann innerhalb 4 Wochen nach Inbetriebnahme beim Bundes­amt für Wirtschaft und Ausfuhr­kontrolle, BAFA, erfolgen. Die Zuschüsse werden vom Strom­netzbetreiber an den Betreiber gezahlt. Sowohl selbstgenutzter als auch eingespeister Strom wird vergütet.

Blockheizkraftwerk Förderung durch die KfW-Bankengruppe

Weiterhin bietet die KfW BHKW Förderung an. Die KfW fördert die Anschaffung und den Einbau von einem Blockheizkraftwerk mit zwei Förderprogrammen. Einmal nach dem Verfahren „Erneuerbare Energien – Standard (270)“. Das ist die Förderung für Mini BHKW und Mikro BHKW. Außerdem nach dem Verfahren „Erneuerbare Energien – Premium (271, 281)“, eine Förderung für Großanlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien, wie z.B. ein biomassebetriebenes Blockheizkraftwerk.

Darüber hinaus werden für energieeffiziente Sanierungs- und Neubaumaßnahmen Fördermittel bereitgestellt. So ist zum Beispiel bei der energieeffizienten Sanierung von Heizungsanlagen die Installation eines Mikro BHKW oder Mini BHKW förderungswürdig. Alle KfW Förderungen sind unbedingt vor Investitionsaufnahme zu stellen. Die KfW fördert keine bereits begonnenen Projekte. Die Förderanträge werden immer über die Hausbank gestellt und das Geld wird auch über diese ausgezahlt.

Mini BHKW & Mikro BHKW Förderung durch Bundesländer und andere Anbieter

Einzelne Bundesländer fördern Mikro BHKW oder Mini BHKW mit eigenen Förderprogrammen, die ganz unterschiedlich aussehen. Regionale Blockheizkraftwerk Förderung der Bundesländer ist, mit Ausnahme von Berlin, Sachsen-Anhalt und Thüringen flächendeckend verfügbar. Bei lokaler Förderung ist es wichtig, Blockheizkraftwerk Fachbetriebe und gute Berater zu finden, die bei der Finanzplanung behilflich sind.

Zusätzlich gibt es Sonderprogramme verschiedener Anbieter auf regionaler und/oder privatwirtschaftlicher Ebene, beispielsweise über das IWO, Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V. Der Verein bietet eine eine Einmalzahlung von 500 Euro als Kaufanreiz an. Weitere Gelder kommen beim Abschluss eines Liefervertrages mit teilnehmenden Mineralöllieferanten hinzu, sowie eine weiterer Betrag, wenn das BHKW von bestimmten Herstellern gekauft wird. Diese sonstige BHKW Förderung gibt es in Berlin und in Rheinland Pfalz.

Bei allen Programmen zur Förderung von einem Blockheizkraftwerk sollte man vor allem frist- und programmgerecht einen Antrag stellen, damit die BHKW Förderung nicht
abschlägig beschieden wird.

Weiterlesen zum Thema "BAFA"

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen