KfW BHKW Förderung - Programme & Konditionen

KFW Förderung für ein BHKW ist über mehrere Verfahren möglich. Die KfW Förderung "Erneuerbare Energien" gibt es als "Premium" und als "Standard" Programm. Die Premium BHKW Förderung der KfW ist für große Anlagen ideal, während das Standard-Programm für Privatpersonen geeignet ist. Ein BHKW kann auch indirekt über die Programme "Energieeffizient Sanieren" und "Energieeffizienz Bauen" gefördert werden.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBHKWFörderungKfW

KfW Förderung für ein BHKW - Premium & Standard

Das Verfahren Erneuerbare Energien – Premium (271, 281) wurde für Antragsteller geschaffen, die erneuerbare Energien in großem Stil umsetzen wollen. Diese KfW Förderung ist zum Beispiel für ausgedehnte Wärmenetze, große Solarkollektor­anlagen, Biomasseanlagen, Biogasanlagen zur Aufbereitung von Biogas und Einspeisung ins Ferngasnetz und große Blockheiz­kraftwerk Anlagen gedacht. Für Ein- und Mehrfamilien­hausbesitzer sowie kleine und mittlere Unternehmer ist die KfW Förderung Erneuerbare Energien – Standard (270) die richtige für ihr BHKW.

Antragsberechtigt sind Privatperson, Freiberufler, Landwirte oder als gemeinnützig anerkannte Organisationen. Ebenfalls gefördert werden BHKW für privatwirtschaftliche Unternehmen und Unternehmen mit kommunaler, kirchlicher oder karitativer Beteiligung. Nicht förderfähig ist der Erwerb von einem gebrauchten Blockheizkraftwerk sowie Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits begonnener Vorhaben. Gefördert wird der Kauf und der Aufbau vom BHKW. Bis zu 100% der Nettoinvestitionssumme werden bei Laufzeiten von 5-20 Jahren gefördert. Tilgungsfreie Anlaufjahre sind ebenfalls möglich.

KfW Förderung "Energieeffizient Sanieren"

Das Förderprogramm 151 bietet langfristige und zinsgünstige Kredite bis zu 75.000 Euro pro Wohneinheit für energieeffiziente Sanierung. Ein Blockheizkraftwerke kann Teil der Sanierung sein. Gefördert wird der Kauf eines frisch sanierten Gebäudes oder einer Eigentumswohnung, die dem Standard eines KfW-Effizienzhauses entsprechen, mit und ohne Blockheizkraftwerk.

Sanierungsmaßnahmen wie Dämmung, Heizungserneuerung, Fensteraustausch, Blockheizkraftwerk, die Ihr Wohneigentum zum KfW-Effizienzhaus machen. Der Zinssatz startet bei 2,32 % effektiv pro Jahr. Sie erhalten einen Tilgungszuschuss bis zu 12,5 % der Darlehenssumme, abhängig vom erreichtem KfW-Effizienzhaus-Standard. Die Kreditlaufzeit beträgt maximal 30 Jahre. Auch ein kostenfreie, außerplanmäßige Tilgung ist bei der KfW Förderung möglich. Für Privatpersonen ist diese Art der indirekten BHKW Förderung möglich, wenn Sie:

a) durch Kauf Eigentümer des Wohnraums werden,

b) bereits Eigentümer des Wohnraums sind und sanieren oder

c) Mieter sind und mit Zustimmung Ihres Vermieters sanieren.

KfW Förderung "Energieeffizient Bauen"

Wenn sie ein besonders energieeffizientes Haus mit BHKW bauen oder kaufen wollen, wird das Vorhaben mit zinsgünstigen Darlehen von der KfW gefördert. Dazu muss das Gebäude den Standard eines KfW-Effizienzhauses von 70 oder besser oder den eines Passivhauses erreichen. Das KfW-Darlehen im Programm 153 übernimmt 100 % der Baukosten (ohne Grundstückskosten) und bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit. Der Zinssatz für diese KfW Förderung liegt bei 2,88 % pro Jahr mit Tilgungszuschuss von bis zu 10 % der Darlehenssumme, je nach erreichtem KfW-Effizienzhaus-Standard.

Tilgungsfreie Anlaufjahre sind auch bei dieser KfW Förderung möglich: Zinsen werden nur auf den abgerufenen Kreditbetrag berechnet. Die Zinsbindung läuft über 10 Jahre. Auch bei dieser KfW Förderung ist eine kostenfreie außerplanmäßige Tilgung möglich. Sie werden ebenfalls unterstützt, wenn Sie bestehende Wohngebäude mit einem BHKW erweitern oder bisher nicht zum Wohnen genutzte Gebäude entsprechend umbauen.

KfW Förderung: Antrag für ein BHKW über die Hausbank stellen

Haben Sie sich informiert und für ein BHKW entschieden, sprechen Sie als erstes mit Ihrer Hausbank über die Finanzierung. Beim Finanzierungsgespräch mit der Hausbank wird auch die KFW Förderung beantragt. Bei der KFW Förderung ist zu beachten, dass vom BHKW Antrag bis zur Auszahlung des Betrages mehrere Wochen vergehen können. Wenn Fristen einzuhalten sind kann man eine Zwischenfinanzierung mit der Hausbank vereinbaren.

Der Antrag zur KfW Förderung ist vor der Investition in ein Blockheizkraftwerk bei der Hausbank zu stellen. Nach Kauf des BHKW oder dem Baubeginn wird ein Antrag auf KfW Förderung nicht mehr angenommen. Im Einzelfall ist zu prüfen, ob Förderprogramme der Bundesländer oder andere Programme zusätzlich in die KfW Förderung für ein Blockheizkraftwerk eingebunden werden können.

Neben der KfW Förderung bestand bis Mitte 2010 auch eine BAFA BHKW Förderung, die jedoch aktuell ausgesetzt ist.

Weiterlesen zum Thema "Bundesländer"

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen