Ölbetreibe BHKW: regenerativ mit Pflanzenöl

Öl-BHKW können mit Heizöl oder Pflanzenöl betrieben werden. Pflanzenöl scheint zunächst der umweltfreundlichere Brennstoff zu sein. Betreiber sollten bei der Wahl des Pflanzenöl aber genau hinschauen. Denn die Rohstoffe werden nicht immer auf heimischen Boden angebaut und müssen importiert werden. Pflanzenöl hat zudem einen Einfluss auf die Wahl des BHKW Motors.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBHKWBrennstoffePflanzenöl

Pflanzenöl BHKW: Blockheizkraftwerk mit Rapsöl, Palmöl & Sojaöl

Die Nutzung von Pflanzenöl ist im Gegensatz zu der fossilen Variante Heizöl umweltschonender, weil das Pflanzenöl aus der Ölpflanze entsteht und somit erneuerbar ist. Aber nicht nur Pflanzenöl ist für diese Blockheizkraftwerke geeignet, sondern auch Palmöl, Rapsöl und Sojaöl. Dabei sind Palmöl und Sojaöl Importe. Rapsöl wird zum großen Teil in Deutschland hergestellt und unterstützt die eigene Wirtschaft.

Darstellung: C.A.R.M.E.N. e.V.

Pflanzenöl braucht BHKW mit Dieselmotor

Pflanzenöl für BHKW entsteht durch die Photosynthese der Ölpflanze und ist CO-2-neutral, weil nur die Menge an Kohelnstoffdioxid abgegeben wird, welche die Pflanze in ihrem Wachstum aufgenommen hat. Der hohe Sauerstoffgehalt der Ölpflanze verringert die Emissionen, die im Gegensatz bei mineralischem Diesel sehr hoch sind. Zu den meist genutzten Ölpflanzen für Blockheizkraftwerke gehören Raps, Soja, Sonnenblume, Baumwolle, Erdnuss und Ölpalme.

Allerdings haben Pflanzenöle wie heimisches Rapsöl auch Nachteile für den EInsatz mit Blockheizkraftwerken. Die Viskosität ist relativ hoch und die Zündfähigkeit vergleichsweise schlecht. Dies wird durch den Einsatz spezieller BHKW Motoren ausgeglichen. Pflanzenöltaugliche Dieselmotoren erwärmen den Brennstoff auf 70 °C bis 80 °C. Dadurch wird die Zündfähigkeit erheblich verbessert.

Palmöl für BHKW nur bedingt geeignet

Solange das Pflanzenöl aus nachhaltigem Anbau stammt, ist die ökologische Nachhaltigkeit nicht in Gefahr. Im Fall des Palmöls steht die Umweltbilanz allerdings in der Kritik, weil der Anbau zum Beispiel in Indonesien erfolgt und der Regenwald für die Gewinnung des Palmöls gerodet wird.

Auch durch die Brandrodung wird Platz für Palmölplantagen geschaffen. Damit werden nicht nur einheimische Tierarten gefährdert, sondern auch die grüne Lunge der Erde. Greifen Sie daher eher auf Pflanzenöle aus der Umgebung zurück.

Neben Planzenöl können BHKW auch mit zahlreichen anderen Brennstoffen betrieben werden. Der Motor des Blockheizkraftwerk gibt dabei vor, mit welchen Brennstoff die Anlage betrieben werden kann.

Weiterlesen zum Thema "Pellets"

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen