Holzgas BHKW: Blockheizkraftwerk regenerativ betreiben

1. März 2021
Hackschnitzel sind zerkleinertes Holz. Holzvergaser BHKW bzw. Hackschnitzel BHKW nutzen diesen nachwachsenden und klimaneutralen Rohstoff zur Wärme- und Stromerzeugung. Hackschnitzel brauchen vergleichsweise viel Platz für die Lagerung und müssen vor der Nutzung erst zu Holzgas vergast werden. Aber vor allem in großen Holzgas BHKW rentiert sich der Einsatz durch die geringen Brennstoffpreise.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBHKWBrennstoffeHackschnitzel

Holzgas BHKW: Hackschnitzel BHKW nutzen klimaneutralen Brennstoff

Holzgas BHKW rentieren sich vor allem bei großen Anlagen, welche
die niedrigen Brennstoffpreise optimal nutzen | Holzvergaser Güssing 2006
| Urheber: Gerfridic | Lizenz: CC BY-SA 3.0

Hackschnitzel eigenen sich vor allem für BHKW mit großer Leistung, Holzgas BHKW gibt es vornehmlich in Größen von mehr als 1MW. Für den Einsatz in Blockheizkraftwerken werden Hack­schnitzel nicht direkt verbrannt, sondern zunächst in einem Holzvergaser vergast.

Das daraus entstehende Holzgas verbrennt in speziellen Gasmotoren. Sie haben einen Brennwert zwischen 0,4 und 0,7 kW pro kg, je nach Holzqualität und Wassergehalt der Hack­schnitzel.

Die Holzgasproduktion

Um Holzgas zu erzeugen, werden die Hackschnitzel manuell oder über ein Förderband in den Holvergaser gefüllt. Dort startet unter hoher Temperatur mit sehr wenig Sauerstoff die Verbrennung. Zunächst verdampft das noch im Holz vorhandene Wasser und der Wasserdampf wird abgeleitet.

Anschließend beginnt die Erzeugung von Holzgas. Aus dem Holz entweicht ein Gas, das aus Methan, Ethylen, Wasserstoff, Stickstoff, Kohlenmonoxid und Kohlendioxid besteht. Nicht alle im Holzgas enthaltenen Bestandteile sind brennbar, Stickstoff und Kohlendioxid zum Beispiel nicht. Wie hoch der Anteil an brennbaren und nicht brennbaren Gasen im Holzgas ist, hängt von der Qualität der verwendeten Hackschnitzel ab.

Um dieses Gas zu verbrennen, benötigt ein Hackschnitzel BHKW einen speziellen Gasmotor. Statt Hackschnitzeln können im Holzvergaser auch die teureren Pellets im Blockheizkraftwerk verwendet werden. Bei der Vergasung der Hackschnitzel bleibt im Holzvergaser Asche übrig. Wie viel Asche anfällt, ist von der Qualität der Hackschnitzel abhängig. Bei schlechten Hackschnitzeln steigen auch die Emissionen von Schadstoffen an, deshalb ist gegebenenfalls eine Rauchgasreinigung erforderlich.

Holzgas BHKW im Vergleich zu anderen Blockheizkraftwerken

Hackschnitzel benötigen viel Platz für die Lagerung: im Vergleich zu Öl haben Hackschnitzel ungefähr das zehnfache Lagervolumen, im Vergleich zu Pellets das dreifache. Abhängig davon, wie viel Feuchte die Hackschnitzel haben dürfen, können sie unter Vlies oder Folie im Freien gelagert werden.

Der Wirkungsgrad von Hackschnitzel BHKW ist geringer als von einem BHKW mit Gas oder einem BHKW mit Öl. Bei der Vergasung der Hackschnitzel ist der Einsatz von Energie notwendig und die Förderbänder, die die Hackschnitzel zum Holzvergaser transportieren, müssen betrieben werden. Möglicherweise ist auch eine automatische Ascheaustragung für das Holzgas BHKW im Einsatz.

Im Vergleich zu Blockheizkraftwerken, die fossile BHKW Brennstoffe nutzen, sind Holzgas BHKW umweltfreundlicher. Hackschnitzel sind CO2-neutral und stoßen bei nachhaltiger Waldwirtschaft weniger klimaschädliche Emissionen aus als fossile Brennstoffe.

Anbieter von Hackschnitzeln für Holzgas BHKW

Klicken für eine größere Darstellung | Quelle: C.A.R.M.E.N. e.V.

Wenn man ein Hackschnitzel BHKW betreibt, fallen relativ hohe Anschaffungskosten an. Die Brennstoffkosten sind aber deutlich niedriger, als wenn man Gas, Öl oder Pellets im Blockheizkraftwerk verwendet. Trotzdem sind die Preise für Hackschnitzel in den vergangenen Jahren angestiegen, die Steigerung betrug zwischen 2004 und 2008 80%. Der Preis für Hackschnitzel liegt trotzdem weit unter den Preisen anderer Brennstoffe.

Kleinere Biomasse BHKW brauchen Hackschnitzel von guter Qualität aus Waldholz. Sie müssen getrocknet und gesiebt sein, die Größenklassen P16 und P45 werden empfohlen. Größere Blockheizkraftwerke können auch Gebrauchtholz und Altholz mit niedrigerer Qualität nutzen. Je nach Holzvergaser-Typ ist ein bestimmter Feuchtigkeitsanteil der Hackschnitzel erforderlich.

Weiterlesen zum Thema "Motoren"

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen