Welche Wärmepumpe? Ein Vergleich der Systeme

Erdwärme, Luft oder Wasser - welche Wärmepumpe am besten geeignet ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Im direkten Vergleich können Sole-Wasser-Wärmepumpen trotz höherer Investitionskosten ihre langfristigen Vorteile ausspielen. Besonders durch die hohe Jahresarbeitszahl kann eine solche Wärmepumpe punkten. Doch auch die anderen Wärmepumpen haben je nach Einsatzzweck und Rahmenbedingungen ihre eigenen Vorzüge. Im Zweifel helfen Fachbetriebe für einen fachmännischen Vergleich weiter.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenWärmepumpeUmsetzungVergleich der Systeme

Erste Kriterien für den Vergleich der Wärmepumpen Systeme

Welche Wärmepumpe sich für Ihre Zwecke am besten eignet, hängt von den jeweiligen Rahmenbedingungen ab. Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen direkten Vergleich von Sole-Wasser-Wärmepumpe, Wasser-Wasser-Wärmepumpe und Luft-Wasser-Wärmepumpe.

Bildquelle: KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft

Da die Kosten einer Wärmepumpe stark von der Dimensionierung der Anlage abhängen und regional variieren, wird an dieser Stelle auf konkrete Zahlen verzichtet und stattdessen Verhältnisangaben (hoch, mittel, gering) verwendet.

Sole-Wasser-Wärmepumpe

Wasser-Wasser-Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpe

Jahresarbeitszahl etwa 3,5 bis 4,5 etwa 2,5 bis 3,5 etwa 2 bis 3
Investitionskosten hoch hoch gering
Betriebskosten gering gering bis mittel mittel bis hoch
Planungsaufwand hoch hoch gering
Installationsaufwand hoch hoch
gering
Einsatzgebiete
Neubau
Sehr gut möglich. Die Installation einer Wärmepumpe mit Erdwärme ist bei vielen Neubauten mittlerweile Standard. Sowohl die Wahl der Heizkörper als auch der Wärmedämmung des Gebäudes können Sie optimal angepasst werden.
Im Vergleich ebenfalls gut möglich. Die Installationen auf dem Grundstück und am Gebäude lassen sich meist leicht umsetzen. Regelungen zur Grundwasserentnahme beachten!
Problemlos möglich, jedoch nur selten eingesetzt. Im Vergleich zu den beiden anderen Wärmepumpen fällt eine Luft-Wasser-Wärmepumpe bei einer Gesamtkostenrechnung zumeist schlechter aus. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe kann im Winter nur wenig Wärme aus der Umgebung gewinnen und verbraucht im Vergleich viel Strom um die Wärme bereitzustellen.
Altbau
Bedingt möglich, da Bohrung und Bohrgerät ausreichend Platz brauchen. Außerdem sollten in der Regel die Heizkörper für den Betrieb mit einer Wärmepumpe erneuert und das Gebäude mit einer Wärmedämmung entsprechend der EnEV ausgerüstet werden. Zumeist gut möglich. Eine Wasser-Wasser-Wärmepumpe benötigt zwei Brunnen, einen zur Wärmegewinnung und einen zur Abgabe des genutzten Wassers. Diese lassen sich auf den meisten Grundstücken installieren. Bestimmungen zur Gebäudedämmung gelten auch hier. Ebenso müssen meist Heizkörper erneuert werden.
Sehr gut geeignet. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe lässt sich im Vergleich leicht installieren. Hierfür müssen weder eine aufwendige Bohrung für Erdsonden durchgeführt werden, noch der Garten für Erdkollektoren oder Brunnen umgepflügt werden.
Kombinationen Eine Erdwärme-Wärmepumpe lässt sich mit Photovoltaik, Solarthermie oder anderen Heizungssystemen kombinieren. Ein solcher Verbund kann die Betriebskosten, insbesondere für die Aufbereitung von Warmwasser, deutlich senken. Auch bei Wasser-Wasser-Wärmepumpen ist die Kombination mit anderen Heizungssystemen sinnvoll. In der Gesamtkostenrechnung bringt dies zumeist eine deutliche Kostenersparnis. Kombinationen einer Luft-Wasser-Wärmepumpe mit anderen Heizungssystem sind insbesondere für die Warmwasserbereitung und zur Unterstützung der Heizung im Winter zu empfehlen. Die Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage bringt in der Regel nur durch die Einspeisevergütung entsprechend des EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) einen wirtschaftlichen Vorteil.

Der Vergleich erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Er gibt eine erste Einschätzung, welche Vergleichskriterien für die verschiedenen Systeme angelegt werden können. Professionelle Beratung, welche Anlage am besten geeignet ist, gibt der Wärmepumpen Fachbetrieb vor Ort.

Wärmepumpen aus Sicht der Verbraucherzentrale

Tiefergehende Informationen zu Wärmepumpen im Altbau & Neubau, zur Jahresarbeitszahl, Bestimmungen zum Grundwasser bei Wärmepumpen sowie dem monovalenten und bivalenten Betrieb mit Wärmepumpen finden Sie in den jeweiligen Berichten.

Weiterlesen zum Thema "Altbau & Neubau "

Erfahrungen & Fragen zum Thema welche Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpe: Tipps und Empfehlungen zur Erfüllung der Förderung durch die BAFA

Meine Frage lautet: Laut der BAFA kann es nur eine Förderung beim Neubau geben, wenn die Luft-Wasser-Wärmepumpe eine JAZ von 4,5 erreicht. Nach langem Suchen und Recherchieren haben wir dennoch keine gefunden, die diesen Wert erreicht. Daher würden wir uns freuen, wenn wir hierzu Tipps und Infos bekommen könnten - welche Wärmepumpe diesen Wert erreicht und was so eine ca kosten wird. Wir erwägen eine Kombination mit einer Solaranlage. Auf jeden Fall werden wir uns einen Schwedenofen ins Wohnzimmer stellen - dieser hat dann evtl. Wassertaschen! Wie rentabel ist eine Sole-Wasser Wärmepumpe? (die mit den Flächenkollektoren)? Wir werden selbstverständlich eine Fußbodenheizung verlegen lassen. Die Fläche dazu beträgt ca. 150 qm und werden KFW 55 haben.
Antwort von Haustechnik Fischer Michael

Hallo, meines Wissens ist es die Luftwärmepumpe von Stiebel Eltron, Typ LWZ 504 die eine Jahresarbeitszahl von 4,5 im Neubau erreicht.
Schöne Grüße

Haustechnik
FIscher Michael

Welche Wärmepumpe soll ich nutzen um das Wasser aus dem Speicher der Solaranlage "nachzuheizen"?

Ich erzeuge mit einer Solaranlage Warmwasser und mit einer Photovoltaik-Anlage Strom. Um das Wasser aus dem Speicher der Solaranlage (1000 l) im Herbst und Winter "nachzuheizen", möchte ich eine Wärmepumpe einsetzten. Damit möchte ich das Wasser im Speicher kühlen und das erwärmte Wasser nach der Wärmepumpe zur Warmwassergewinnung oder zur Heizungsunterstützung nutzen. Dazu müsste das Wasser aus dem Solarspeicher von ca. 20°C auf z.B. 50°C erwärmt werden, um dann über Wärmetauscher in den Rücklauf der Heizung eingebunden werden. Welche Wärmepumpe ist dafür geeignet (Typ und ggf. Preis)
Antwort von Lutz Spring GmbH

Hallo,
Also das ist nicht ganz so einfach wie sie Denken einige Fragen sind noch offen um einen Vorschlag zu machen und diese wären ist der Pufferspeicher mit Heizwasser oder Trinkwasser gefüllt ist ein Speicher für Trinkwasser im Puffer oder wird das Warmwasser im Durchlauf im Speicher Erzeugt. Diese Infos bräuchte ich um einen Vorschlag zu machen!

Welche Wärmepumpe für KfW 40 Fertighaus mit 80qm Wohnfläche?

Ich möchte für meinen für 2 Personen errichteten neuen KfW 40 Fertighaus Bungalow mit einer Wohnfläche von 80 qm eine Fußbodenheizung (beheizt 76 qm) mit einer Luftwasserwärmepumpe oder Splitluftwasserwärmepumpe und einem 130 ltr. Warmwasserboiler einbauen lassen. Mit welchen Kosten muß ich in etwa rechnen? Kommt eine Luftwärmepumpe günstiger?
Antwort von Willi Wunderlich

Wenn das Haus neu ist, befragen sie den Ersteller. Der Ersteller kennt alle Parameter des Gebäudes und kann sie umfassender beraten.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen