Die Heizungspumpe: das Herz der Heizanlage

Die Heizungspumpe sorgt dafür, dass jeder von ihr zu versorgende Heizkörper genau die Menge des Wärmeträgers erhält, die in den einzelnen Räumen zur Erzeugung der jeweils eingestellten Raumtemperatur benötigt wird. Verschiedene Kennzahlen sind wichtig, um die Arbeit der Heizungspumpe zu verstehen.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenHeizsystemHeizungspumpe

Heizungspumpen sorgen für Bewegung im Heizkreislauf

Quelle: Grundfos

Eine Heizungspumpe wird auch Umwälzpumpe genannt und wandelt die ihr durch Strom zugeführte Energie in Pumpleistung um. Im Heizkreislauf hat sie die Funktion, das vom Heizkessel erwärmte Wasser über den Heizkreislauf zu den Heizkörpern und zurück zum Kessel zu pumpen. Je nach Wärmebedarf in der Immobilie, deren Heizkörper durch die Heizungspumpe mit Heizwasser versorgt werden, muss die Pumpleistung unterschiedlich hoch sein.

Im Prinzip sollten Heizungspumpen zwei Anforderungen möglichst gut genügen: Sie sollte alle Heizkörper mit der ausreichenden Menge Wasser versorgen, so dass die eingestellte Zimmertemperatur erreicht wird. Zugleich sollte die Heizungspumpe keinen Heizkörper mit zuviel Heizwasser versorgen und die Wasserversorgung mit einer möglichst geringen Pumpleistung garantieren, um möglichst energieeffizient zu arbeiten.

Verschiedenen Varianten der Heizungspumpen gelingt es auf unterschiedlich gute Weise, beiden Anforderungen zu genügen. Wird eine Heizanlage mit einer alten Heizungspumpe betrieben, sollte man daher überlegen, ob man die Heizungspumpe von einem Heizungsfachbetrieb austauschen lässt.

Wichtige Kennzahlen von Heizungspumpen

Um die Funktionsweise einer Heizungspumpe besser zu verstehen, sind einige Kennzahlen wichtig. Eine davon ist die in Watt gemessene elektrische Leistung, die von der Heizungspumpe aufgenommen wird. Bei modernen Heizungspumpen variiert die Leistung und passt sich an den Wärmebedarf an. Das ist wichtig - denn eine mit zu hoher Leistung laufende Heizungspumpe bedeutet auch höheren Stromverbrauch der Umwälzpumpe als nötig. Weitere wichtige Kennzahlen bei Heizungspumpen:

  • Durchfluss: Der Durchfluss wird auch als Volumenstrom oder Förderstrom bezeichnet, hat aber nichts mit elektrischem Strom zu tun. Er steht für die Menge an Heizwasser, die in einer Zeiteinheit „x“ von der Heizungspumpe durch den Heizkreis gepumpt wird. Eine mögliche Einheit ist „Liter pro Stunde“.
  • Förderhöhe: Die Förderhöhe bezeichnet die nutzbare mechanische Arbeit der Heizungspumpe, die auf das Heizwasser übertragen wird. Vereinfacht ausgedrückt, sind die Förderhöhe und die maximale Förderhöhe Kennzahlen für die Druckleistung von Heizungspumpen. Das Kürzel der Förderhöhe ist „H“, gemessen wird in „Meter“. Aber Achtung. Die Förderhöhe entspricht NICHT der Höhe des Gebäudes, das eine Heizungspumpe mit der Förderhöhe „x“ beheizen kann.

Förderhöhe, Volumenstrom und Leistungsaufnahme sind einander beeinflussende Größen, die für den effizienten Betrieb von Heizungspumpen und damit der Heizung wichtig sind.

Heizungspumpe ist nicht gleich Heizungspumpe

Die älteste Variante der Heizungspumpe sind die ungeregelten ein- und mehrstufigen Heizungspumpen. Bei der einstufigen Variante bleibt die Leistungsaufnahme der Heizungspumpe immer gleich, unabhängig vom wechselnden Wärmebedarf. Handelt es sich um eine ungeregelte mehrstufige Heizungspumpe, sind mehrere Leistungsstufen manuell einstellbar. Beide Arten der Heizungspumpen lassen sich aber nicht beziehungsweise nur sehr schlecht und grob auf einen unterschiedlichen Wärmebedarf einstellen.

Weitaus besser sind geregelte Heizungspumpen, deren Pumpenleistung zwischen einem Minimal- und einem Maximalwert automatisch und abhängig vom aktuellen Wärmebedarf reguliert wird. Ganz besonders energieeffizient sind Hocheffizienzpumpen, eine neue Variante der regelbaren Heizungspumpen. Sie sind teurer als herkömmliche Heizungspumpen (hier aktuelle Preise von Umwälzpumpen), jedoch ist diese Mehrinvestition nach wenigen Jahren amortisiert.

Fachbetriebe für Heiztechnik beraten Sie gerne rund um den Austausch ihrer alten Heizungspumpe und der Optimierung des Gesamtsystems.

Weiterlesen zum Thema "Hocheffizienzpumpe"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Heizungspumpe

Ist beim Pumpenaustausch ein hydraulischer Abgleich Pflicht?

Ich habe in meiner bestehenden Heizungsanlage in unserem Einfamilienhaus die alte Heizungspumpe durch eine neue hocheffiziente Heizungspumpe austauschen lassen. Diese Maßnahme wird durch das Bundesamt enstprechend der Richtlinie über der Förderung der Heizungsoptimierung gefördert. Der Förderantrag und Unterlagen (Rechnung der Heizungsfirma) sind bereits versendet worden. Heute kam Post vom Amt mit dem Hinweis, dass Unterlagen fehlen bzw. unvollständig sind. Speziell geht es dabei um den Nachweis der Duchführung des hydraulischen Abgleichs in Verbindung mit dem Pumpenaustausch. Weiterhin wird angeführt, dass eine Förderung nur mit einem hydraulischen Abgleich möglich wäre. Dieser Sachverhalt erschließt sich mir nicht aus der Förderrichtlinie (ich habe diese schon mehrfach durchgelesen). In der Richtlinie werden beiden Maßnahmen (Pumpentausch oder hydraulischer Abgleich) gleichberechtigt als mögliche Maßnahmen aufgeführt. Ich musste leider etwas ausholen, um den Sachverhalt zu beschreiben. Meine eigentliche Frage lautet: Muss bei einem Pumpenaustausch zwingend ein hydraulischer Abgleich durchgeführt werden um die Förderung zu bekommen?
Antwort von Schleiting Anlagenbau GmbH

Nein, der hydraulischen Abgleich ist nicht zwingend mit dem Pumpenstausch durchzuführen. Damit kann der Pumpentausch separat durchgeführt und gefördert werden. Darüber hinaus ist so ein Abgelich natürch sinnvoll.

Das von Ihnen genannte Problem tritt auf, wenn Sie bei der Beantragung der ID sowohl den Pumpentausch als auch den Abgleich auswählen, später aber nur den Pumpentausch in der Rechnung ausweisen. Wir sind halt in Deutschland. Aber die Erfahrung zeigt, dass ein klärender Anruf bei der BAFA den Sachverhalt wieder datentechnisch korrigiert.

Kosten für Wartung einer Viessmann Vitocal 350 Wärmepumpe

Wir besitzen in unserem Haus (8 Parteien) eine Viessmann Vitocal 350-G Wärmepumpe (Grundwasser) mit Reflex Nachspeiseanlage, welche neben der Heizung der Wohneinheiten auch das Warmwasser aufbereitet. Wie hoch dürfen die jährlichen Kosten für die Wartung der Anlagenteile sein? Was muss! bei dieser Anlage überhaupt gewartet werden? Wie muss ich mir eine Wartung der Zirkulationspumpe bzw. der Heizungspumpe normalerweise vorstellen? Werden diese zerlegt oder findet nur eine Sichtprüfung statt?Unser derzeitiges Wartungsangebot liegt bei 1200.-€/Jahr was mir deutlich zu hoch erscheint. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir hier weiterhelfen könnten.
Antwort von FET Fleischer EnergieTechnik

Die Antwort ist definitiv falsch.
Ich kann als Fachbetrieb eine Rechnung stellen, wie ich möchte. Dies ist ein freies Land.
Die Frage ist hier wieder mal falsch gestellt. Was kostet eine Wartung ??? Für was??? Wie groß ist die Leistung der Anlage.
Gibt es einen Zwischenwärmetauscher, wie von Fa. Viessmann gefordert. Ist der Schraubbar und Reinigungsfähig??
Bei uns würde die Wartung ca. 350,- bis 500,- Euro netto kosten. Wir ind ein zertifizierter Fachbetrieb von Fa. Viessmann.

Heizwassertausch vor Pumpentausch?

Ist ist es wichtig vor dem Heizungspumpentausch das Heizwasser zu wechseln? Wenn ja, warum? Oder hat der Wechsel einer Heizungspumpe nichts mit dem Heizwasser zu tun?
Antwort von GESBB - Ingenieurbüro

Ob ein Tausch der vorhandenen Heizkreispumpe hier tatsächlich wirtschaftlich sinnvoll bzw. notwendig ist, hängt von vielen Faktoren ab. Pauschal lässt sich dieser absolut nicht begründen, selbst nicht durch merkwürdige Förderungen ;-)
Die Notwendigkeiten an die Qualität des Heizwassers werden vom Hersteller des Wärmeerzeugers definiert.
Bei Neu- bzw. jüngeren Anlagen ist oftmals VDI 2035 gefordert (Garantie bzw. Gewährleistungsbestimmungen).

Energieeffizienz-Experte / TGA Planung / freier Gutachter

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen