Anmeldung Fachbetriebe
Einfach die richtige Heizung finden
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Was soll an Ihrer Heizung gemacht werden?
Bitte wählen Sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
An welchen Heizungstypen sind Sie interessiert?
Erhalten Sie gezielt Angebote zu Ihren gewünschten Heizungstypen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Um was für eine Heizung handelt es sich?
So helfen Sie uns, den richtigen Spezialisten zu finden
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baujahr Ihres Gebäudes
Das Baujahr ermöglicht Rückschlüsse auf den vorhandenen Dämmstandard
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wie alt ist Ihre Heizung?
Dies hilft dem Heizungsbauer, den Aufwand näher abzuschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Kennen Sie den Hersteller und das Modell Ihrer Heizung?
Die genaue Bezeichnung Ihrer Heizung können Sie dem Typenschild entnehmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gibt es offensichtliche Funktionsstörungen?
Ihre Angaben helfen dem Fachbetrieb bei der Aufwandseinschätzung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wieviel Quadratmeter werden beheizt?
Die Angabe ermöglicht eine Einschätzung der benötigten Anlagengröße
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl Personen im Haushalt
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art der Elektroheizung
Welche Elektroheizung soll angeboten werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl der Räume
Wieviele Räume sollen neu ausgestattet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Verfügt Ihre Immobilie über einen Gasanschluss?
Die gewählte Heizung benötigt Gas als Energieträger
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art der Wärmepumpe
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wozu soll die Sonnenenergie genutzt werden?
Sofern mit Solarenergie geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Stromverbrauch pro Jahr
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Warmwasserverbrauch pro Jahr
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art des Kamins / Ofen
Sofern mit Kamin geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschter Brennstoff
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Leistung soll das Angebot des Fachbetriebs umfassen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art der Wohnraumlüftung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wünschen Sie eine Beratung zur Finanzierung?
Auf Wunsch erhalten Sie eine Beratung zu Förderkrediten und Zuschüssen durch einen Finanzdienstleister
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
27 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
Wer soll die Angebote erhalten:
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5)
    16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    1 Minuten seit letzter Anfrage
    8 Anfragen heute
    613.526 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 1 Minuten 8 Anfragen heute 4.4 aus 9719 Bewertungen

    Zentrale Warmwasserbereitung - Vorteile und Nachteile

    Eine zentrale Warmwasserbereitung ist Teil der Heizungsanlage eines Hauses. Das gesamte Trinkwasser wird an einem Ort erwärmt bzw. vorgehalten - in der Regel in einem Warmwasserspeicher im Keller. Zentrale Warmwasserbereitung ist dann wirtschaftlich, wenn das ganze Jahr über konstant Warmwasser verbraucht wird.
    Jetzt Fachbetriebe für Heizungen finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Zentrale Warmwasserbereitung - Einsatz und Wirtschaftlichkeit

    Zentrale Warmwasserbereitung© lagom - Fotolia.com

    Eine zentrale Warmwasserbereitung unterscheidet sich von einer dezentralen Warmwasserbereitung dadurch, dass neben Kaltwasserleitungen ein zweites Rohrleitungssystem im Haus verläuft, das warmes Trinkwasser führt.

    Das Trinkwasser wird nicht über Strom im jeweiligen Raum separat erwärmt, sondern zentral im Keller. Es gibt zwei Systeme: Warmwasserspeicher halten das Trinkwasser vor; Durchlauferhitzer erwärmen das Trinkwasser im Moment des Verbrauchs ohne es vorzuhalten.

    Vorteile der zentralen Warmwasserbereitung

    Vorteil einer zentralen Warmwasserbereitung ist, dass diese nicht ausschließlich an Strom gebunden ist wie bei einer dezentralen Warmwasserbereitung. Je nach Heizsystem ist der Betreiber frei in der Wahl des Brennstoffs. Auch wenn sich ein Hausbesitzer für eine neue Heizungsanlage und einen neuen Energieträger (Gasheizung zu Pelletheizung) entscheidet, kann die vorhandene zentrale Warmwasserbereitung hieran angeschlossen werden.

    Die Betriebskosten je Liter Warmwasser sind bei einer zentralen Warmwasserbereitung niedriger als bei einer dezentralen Versorgung, da die Energie auch zur Erwärmung des Heizkreislaufes genutzt wird. Zudem sind die Wärmeverluste in einem großen Warmwasserspeicher - etwa im Gegensatz zu einem kleinen dezentralen Boiler - geringer.

    Weiterer Vorteil der zentralen Warmwasserbereitung ist es, dass die Technik mit regenerativen Wärmequellen wie z.B. einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung kombiniert werden kann, um die Betriebskosten weiter zu senken.

    Nachteile der zentralen Warmwassererzeugung

    Eine zentrale Warmwasserversorgung nachträglich zu installieren (Sanierung älterer Wohngebäude mit Kaltwasserleitungen) ist mit einem erhöhten Arbeits- und Kostenaufwand verbunden. Denn es muss ein zweites Rohrleitungssystem für das Warmwasser in das Gebäude eingezogen werden, was bei Neubauten in der Regel vorhanden ist.

    Der Wasserverbrauch ist bei einer zentralen Warmwassererzeugung höher, da erst eine gewisse Menge kälteres Wasser durch die Leitung läuft, bis die gewünschte Wassertemperatur an der Verbrauchsstelle ankommt. Ebenso müssen die Rohleitungen sehr gut isoliert werden, um weitere Wärmeverluste zu vermeiden.

    Die höheren Kosten im Vergleich zu einer dezentralen Warmwasserversorgung resultieren auch aus zusätzlichen Investitions- und Betriebskosten für die Zirkulationspumpe und Instandhaltung der Anlage. Die niedrigeren Betriebskosten machen die zentrale Warmwasserbereitung jedoch langfrisitg wirtschaftlicher, wenn der Warmwasserverbrauch konstant ist.

    Fachbetriebe für Heizsysteme beraten gern über die Wirtschaftlichkeit einer zentrale Warmwasserbereitung und die Möglichkeit, diese nachträglich zu installieren.

    Wir finden die besten Fachbetriebe für Heizungen
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de