Kontrollierte Durchlüftung für das ganze Haus

22. April 2021
Entscheidet man sich beim Bau eines Hauses oder bei seiner Sanierung für den Einbau einer Lüftungsanlage, kann man daraus einen vielfältigen positiven Nutzen ziehen. Sie spart Energie, verbessert spürbar die Luftqualität, senkt die Luftfeuchtigkeit im Haus und trägt spürbar zum Wohlbefinden des Nutzers bei. Eine zentrale Lüftungsanlage kann als Baukonzept für das gesamte Haus eine komfortable Lösung für das Durchlüften der Räumlichkeiten bieten.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenWohnraumlüftungZentral

Zentrale Lüftungsanlage - Frische Luft mit System

Bei einer zentralen Lüftungsanlage handelt es sich nicht um eine Klimaanlage. Anders als bei dieser, wird bei einer zentralen Lüftungsanlage lediglich frische Luft von aussen zugeführt. Es findet kein Vermischen mit der verbrauchten Raumluft oder das Zuführen von Feuchtigkeit statt. Die zugeführte Aussenluft wird auch nicht gekühlt oder vorher erwärmt. Sie ersetzt also in den Heizperioden nicht das Heizsystem, sondern wirkt sich durch seine Eigenschaften unterstützend aus.

Die zentrale Lüftungsanlage ist ein System, welches unabhängig von äußeren Faktoren kontrolliert frische Luft von außen zuführt. Gleichzeitig führt die zentrale Lüftungsanlage die verbrauchte Luft aus den Räumen ab. Das Be- und Entlüften findet jeweils mit dem Einsatz eines Ventilators statt. Die Räume mit der bestmöglich gewünschten Luftqualität wie das Wohnzimmer oder das Schlafzimmer bekommen die Frischluft zugeführt. Die verbrauchte Luft wird aus den Feuchträumen, wie dem Badezimmer und den Räumen mit hoher Geruchsbelastung wie der Küche, abgesaugt. Durch die individuell einstellbaren Ventilatoren ist auch der Luftwechsel den Bedürfnissen anpassbar.

Zentrale Lüftungsanlage - die Lösung für das gesamte Haus

Eine zentrale Lüftungsanlage ist beim Bau eines Neubaus zu empfehlen, da man hierbei das Gesamtkonzept in die Planung mit einfließen lassen kann. Zu Erörtern sind in der Bauplanung der ideale Standpunkt für das zentrale Lüftungsgerät, sowie die optimale Verteilung der Kanäle für das Lüftungsverteilsystem. Die Luftein- bzw. Auslässe für eine zentrale Lüftungsanlage werden oberhalb der Heizkörper verbaut, so dass sich die zugeführte Luft angemessen erwärmen kann. Die einfache Baulösung ist hier eine zentrale Lüftungsanlage, die ohne Wärmerückgewinnung und ohne Warmwasserbereitung arbeitet.

Zieht man in Betracht, die verbrauchte, erwärmte Abluft einem weiteren Nutzen zuzuführen, kann man sich auch dazu entscheiden, eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung oder Warmwasserbereitung zu wählen. Die zentrale Lüftungsanlage eignet sich für sanierte Häuser nur bedingt. Hier kommt das System für eine dezentrale Lüftungsanlage besser zum Tragen.

Wenn Sie sich für eine zentrale Lüftungsanlage und deren Planung oder Einbau interessieren, können Sie über unser kostenloses Angebot in ihrer Nähe erfahrene Fachbetriebe finden.

Weiterlesen zum Thema "Dezentral"

Erfahrungen & Fragen zum Thema zentrale Lüftungsanlage

Modulierende Luftwärmepumpe sg-ready bis 3kW gesucht

Ich bin auf der Suche nach einer modulierenden Luftwärmepumpe mit sg-ready bis 3kW Leistungsaufnahme. Der Heizwärmebedarf des Hauses beträgt 60 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr und ca 1400 Kilowattstunden im Jahr für 120 Quadratmeter Wohnfläche. Eingebunden soll diese Wärmepumpe in eine vorhandene SolvisMax Anlage 400 Liter mit Gasbrenner und thermischer Solaranlage. Schön wäre es, wenn beide Anlagen miteinander kooperieren würden über eine gemeinsame Steuerung. Demnächst wird eine 8,6 peak Photovoltaik Anlage mit e3dc Speicher mit 10 Kilowattstunden installiert die den überschüssigen Strom in die Wärmepumpe Speisen soll ,eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung soll nachträglich ins Haus integriert werden.
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, bei Buderus neu im Programm die Luftwärmepumpe WLW196i-4kW ARB ( außenaufgestellt und bivalent- in Kombination mit Gasbrennwertkessel und Solar). Wir bieten diese Wärmepumpe als Paketlösung an. Diese Wärmepumpe moduliert bis 2kW nach unten und wurde vorrangig für den Neubau konstruiert. Diese Wärmepumpe ist sg ready und Sie können den Strom von Ihrer Photovoltaikanlage für diese Wärmepumpe nutzen. Sie können das Gerät als Innenaufgestellte oder außenaufgestellte Variante erwerben. Sie hat eine IP Schnittstelle integriert so dass eine Fernabfrage über das Internet möglich ist. Ebenso ist die Außeneinheit überarbeitet wurden und bietet eine Schalloptimierung im Einfamielienhaus. Weitere Informationen : https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/102589_logatherm-wlw196i-ar-ht

EFH mit Erdgas+ Solar+ dezentrale Lüftungsanlage für KfW55 im vereinfachten Verfahren

Ich möchte ein EFH mit Erdgas+ Solar+ dezentrale Lüftungsanlage und Loxone Smarthome nach KfW55 bauen. Ist dieser Vorgang im vereinfachten Verfahren, ohne Beauftragung eines Energieeffizienz-Experten möglich?
Antwort von ESH Energie & Smart Home GmbH

Guten Tag, nein, mit dem "vereinfachten Verfahren", also das Effizienzhaus 55 nach Referenzwerte geht Gas + Solar nur mit zentraler Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Aber sowieso immer bei KfW ist die Einbindung eines Energieeffizienz-Experten vorgeschrieben. Für dessen Leistung kann ein extra KfW Förderprogramm (431) beantragt werden. Haben Sie schon einen Partner für Ihr Loxone Projekt? Ich bin sowohl Energieeffezient-Experte als auch Loxone Partner...

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen