Heizung mit einer Solarthermieanlage nachrüsten

Fast jede bestehende Heizung lässt sich mit einer Solarthermieanlage nachrüsten. Diese Anlage wandelt Sonnenenergie in Wärme um. Sie wird verwendet, um entweder die Warmwasserbereitung zu großen Teilen zu übernehmen oder auch die Raumheizung tatkräftig zu unterstützen. Heizungsfinder zeigt, was Sie beachten müssen, wenn Sie ihre Heizung nachrüsten: Grundvoraussetzungen, Kosten und Erträge im Überblick.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenHeizung erneuernSolar nachrüsten

Heizung nachrüsten - Solarthermie senkt Heizkosten

Bild: VELUX Deutschland GmbHGrundsätzlich kann man jede Heizung solar nachrüsten, die Wasser als Wärmeträger nutzt: generell fallen die handelsüblichen Gas- und Ölheizungen sowie Pelletheizungen (und andere Biomasseheizungen) und Wärmepumpen in diese Kategorie.

Grundsätzlich haben Sie beim Heizung nachrüsten die Wahl zwischen Solarthermie­systemen, welche nur für die Warmwasser­bereitung zuständig sind oder Anlagen, welche die gewonnene Wärme auch der Raumheizung zur Verfügung stellen.

Solar nachrüsten: Ersparnisse, Preise & Fördergelder

Warmwasser-Solarthermie: Im Schnitt können Sie davon ausgehen, dass eine Warmwasser-Solaranlage auf das ganze Jahr betrachtet bis zu 60% der Kosten für die Warmwasser­bereitung trägt. Die Kosten liegen hier bei circa 3000 - 8000 Euro für ein System, wenn Sie ihre Heizung nachrüsten.

Kombianlage (Warmwasser & Heizung): Bei einer heizungsunterstützenden Anlage lässt sich der Ertrag schwer verallgemeinern - generell liegen dann die Ersparnisse der gesamten Warmwasser- und Heizkosten zwischen 10 bis 30 Prozent. Dieser Anlagentyp ist mit 5000 bis 12000 Euro teurer, aber er speist auch mehr Wärme ein.

Fördermittel: Beim Heizung nachrüsten mit einer heizungsunterstützenden Anlage können Sie auch einen Mindestförderbetrag von 1.500 zuzüglich Boni vom BAFA erhalten. Falls Sie ihren Heizkessel im Rahmen einer Heizungserneuerung mit Brennwerttechnik aufrüsten (falls der alte Kessel nich mit Brennwerttechnik arbeitet) erhalten Sie einen Bonus von zusätzlich 500 Euro. Unter bestimmten Umständen werden auch Warmwasseranlagen gefördert. Außerdem können Sie günstige KfW-Darlehen zur Finanzierung der Umrüstung erhalten.Fragen Sie ihren regionalen Fachbetrieb nach den Förderkonditionen zum Heizung nachrüsten.

Was ihre Immobilie beim Heizung nachrüsten mitbringen muss

Bild: VELUX Deutschland GmbHZuerst einmal muss ihr Dach für die Solarthermiekollektoren geeignet sein. Optimal ist eine Südausrichtung des Daches und ein Neigungswinkel zwischen 30 - 50 Grad (Warmwasser) oder 45 - 70 Grad (Kombianlage), aber auch andere Neigungen oder gar Flachdächer sind (per Aufständerung) kein kritisches Ausscheidungskriterium.

Es sollte aber darauf geachtet werden, dass im Tages- bzw. Jahresgang der Sonne keine großflächige Verschattung auf die Kollektorfläche fällt. Dies mindert den Ertrag deutlich und das Heizung nachrüsten könnte unwirtschaftlich werden.

Der Flächenbedarf liegt bei Warmwasseranlagen zwischen 0,8 bis 1,5 Quadratmetern Kollektorfläche (abhängig vom Kollektortyp). Eine Kombianlage veranschlagt beim Heizung nachrüsten das Doppelte bis Zweieinhalbfache an Fläche.

Neben der Kollektormontage muss auch ein Solarkreislauf inklusive Pumpe (meist kein Problem) von den Kollektoren zum Speicher verlegt werden. Bei einer Warmwasseranlage kann man von einem nötigen Speichervolumen von knapp 300 Litern ausgehen, bei einer Kombianlage sind es oft 600 bis 1000 Liter.

Auch hier sollte ein Fachbetrieb genau prüfen, ob bereits vorhandene Speicher genutzt werden können oder ob er ausgetauscht werden sollte bzw. ob ein zusätzlicher Speicher angebunden wird (Platz für Speicher berücksichtigen).

Für tiefergehende Fragen zum Heizung nachrüsten sollten Sie einmal in unsere Solarthermie Checkliste schauen. Auch in unserem Solarthermie Forum können Sie kostenfrei mitdiskutieren - unsere Moderatoren & Mitglieder freuen sich, Sie begrüßen zu dürfen.

Fachbetriebe für Heizungen helfen Ihnen gern beim Heizung nachrüsten weiter. Holen Sie am besten immer gleich mehrere Anlagenkonzepte & Kostenvoranschläge verschiedener Anbieter ein, bevor Sie solar nachrüsten.

Weiterlesen zum Thema "Austauschpflicht"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Heizung nachrüsten

Fußbodenheizung nachrüsten

Ich besitze eine "fußkalte" Eigentumswohnung (65 qm), die unmittelbar über einer unbeheizten Tiefgarage liegt. Nun möchte ich diese Wohnung nachträglich bzw. zusätzlich mit einer Fußbodenheizung ausrüsten. Frage 1: Geht dies, ohne dass ich den Estrich erneuern oder die Türen unten kürzen muss? Frage 2: Besteht evtl. die Möglichkeit, den Rücklauf der normalen Zentralheizung erst noch durch die Rohre der Fußbodenheizung zu schicken und dann erst weiter in den normalen Rücklauf wieder einzuspeisen? Die Rohre dieser Zusatzheizung werden angeblich in neu gefräßte Rillen im vorhandenen Estrich verlegt.
Antwort von Calmon Haustechnik

Frage 1: ja es geht. Frage 2: In der Regel sind die Rücklauftemperaturen alter Anlagen zu hoch um direkt in die Fußbodenheizung einzuspeisen. Wir verwenden deshalb für Ihren Anwendungsfall einen Heizkreisverteiler mit Zonenventil mit Stellantrieb für Raumthermostat.

Gasheizung: Kosten für Kessel, acht Heizkörper und Rohre

Gasheizung nachrüsten Inklusive Rohre (Unterputz) , 8 Heizkörper und Gastherme. Gasanschluss ist schon vorhanden. Welche Kosten werden es ca. Sein?
Antwort von Gies Haustechnik Heizung - Sanitär - Brandschutz

Diese Frage kann man nicht einfach pauschal beantworten.Es kommt auf die Wege und Länge der Leitungen an.Wieviel meter Rohr wird benötigt,in welcher Dimension,wieviele Formstücke werden benötigt,Welche Nennwärmeleistung ist erforderlich, wie Aufwändig ist es den Wärmeerzeuger an seinen Bestimmungsort zu bringen. Es gibt sehrviele Punkte die den Preis erhöhen oder auch senken können.Dann kommt es darauf an welche Fördermaßnahmen können genutzt werden.Baujahr und Bundesland abhängig.Sie benötigen eine Beratung vor Ort.Das einstemmen der Rohre ist auch nicht zulässig, vorallem nicht an Außenwänden.Jedes Haus ist eigenständig zu betrachten.

Thermostat für Fußbodenheizung nachrüsten

Wir haben im Moment Standard Thermostate mit einem Drehrad. Hinten befinden sich 3 Kabel (Schwarz/Braun/Blau) Ich würde gerne Digitale Thermostate nachrüsten. Jedoch steht hinten drauf L1 ; L ; N ; N1 ; Sensor T1 und T2. Kann ich L und N und einen Sensor nutzen oder müssen alle angeschlossen sein?
Antwort von Wolfgang Neber e. K.

Die 230 Volt Raumregler der Fußbodenheizung sind ohne Probleme gegen Digitale austauschbar.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen