Hydraulischer Abgleich an Fußbodenheizung spart viel Energie

7. Oktober 2020
Genauso wie bei einem herkömmlichen Heizsystem mit Heizkörpern an der Wand optimiert ein hydraulischer Abgleich auch eine Fußbodenheizung, denn viele Fußbodenheizungen sind nicht korrekt eingestellt. Aufgrund der vielen Einflussfaktoren kann aber keine pauschale Berechnung durchgeführt werden. Ein Fachmann analysiert vor Ort die individuellen Bedingungen und erkennt die Einsparpotentiale.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Oliver Wulf, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Jetzt Fachbetriebe für Heizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Hydraulischer Abgleich Fußbodenheizung - die Analyse der Heizkreise

Hydraulischer Abgleich Fußbodenheizung ThermographieEin hydraulischer Abgleich der Fußbodenheizung wird mithilfe von bildgebenden Verfahren noch exakter. |
Bildquelle: FLIR Systems GmbH

Wie bei jeder anderen Heizung muss der Fachmann auch bei einer Fußbodenheizung erst einmal die Daten erfassen. So ist es wichtig, die Anzahl der Heizkreise zu erfassen, den Verlegeabstand zu bestimmen und gegebenenfalls den Verschmutzungsgrad der Rohre und auch die Fußbodenoberfläche - z. B. Stein oder Holz - beachten.

Wichtige Größen sind beispielweise unterschiedliche Fließwiderstände. Je größer und länger eine Zuleitung mit Heizkreis ist, desto größer ist auch der Fließwiderstand in der Fußbodenheizung.

Dies führt unter anderem auch zu ungleichmäßiger Wärmeverteilung in unterschiedlichen Räumen: während manche Zimmer zu kühl sind, werden andere Räume viel zu heiß. Eine relativ neue Methode bei der Berechnung vom hydraulischen Abgleich ist der Einsatz einer Thermografie-Kamera bei der Analyse einer Fußbodenheizung.

Ein hydraulischer Abgleich kann mit Unterstützung einer Thermografie wesentlich besser durchgeführt werden: eine Altanlage ist zu großen Teilen nur schwer genau in Augenschein zu nehmen. Die Thermografie zeigt, wie sich die Wärmeverteilung in einzelnen Räumen tatsächlich darstellt.

Hydraulischer Abgleich Fußbodenheizung - die Maßnahmen

Ein hydraulischer Abgleich der Fußbodenheizung erfordert, sobald die jeweiligen Probleme erkannt sind, verschiedene Maßnahmen. Hierzu zählt die Wassermengenbegrenzung. Durch spezielle Regulierventile und einen Abgleich verschiedener Stränge kann die durchströmende Wassermenge aller Heizkreisregister genau bestimmt werden. Dies eliminiert unterschiedliche Widerstände im Heizkreis.

Durch eine neue Pumpe, am besten eine moderne Hocheffizienzpumpe, wird nur die nötige Pumpenleistung benötigt. Dies reduziert die Betriebskosten und die Effektivität der Fußbodenheizung maßgeblich. Schlussendlich ist auch die korrekte Einstellung der Vorlauftemperatur eine wichtige Maßnahme im Projekt "hydraulischer Abgleich Fußbodenheizung".

Fachbetriebe für Heiztechnik führen einen hydraulischen Abgleich fachgerecht durch und beraten auch gern vorab zu den Kosten vom hydraulischen Abgleich.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema hydraulischer Abgleich Fußbodenheizung

Kalte Fußbodenheizung trotz Warmwasser von der Gastherme: Wer kann helfen?

Unsere Fußbodenheizung bleibt kalt. Warmes Wasser von der Gastherme kommt am Wärmetauscher an. Der Wärmetauscher wird warm. Die Wärme geht weiter über ein Rohr zum Thermostat. Der schaltet die Pumpe ein. Das warme Wasser wird direkt aus dem Wärmetauscher gezogen. Es kommt nur kaltes Wasser nach. Das kann defekt sein? Wer kann mir helfen?
Antwort von Peters Sanitär und Heizung

Ich kann ihnen helfen
die Leitungen können verstopft sein und die Pumpe kann defekt sein

Gesetzliche Grundlage für hydraulischen Abgleich

Auf Grund welcher Gesetze/Richtlinien/Verordnungen besteht die Verpflichtung der Durchführung eines hydraulischen Abgleichs einer Fußbodenheizung bei der Erstellung eines Neubaus (Doppelhaushälfte)?
Antwort von HSL Heizung- Sanitär- Laier

ENEV 2009
§ 14 Verteilungseinrichtungen und Warmwasseranlagen

(2) Heizungstechnische Anlagen mit Wasser als Wärmeträger müssen beim Einbau in Gebäuden mit selbsttätig wirkenden Einrichtungen zur raumweisen Regelung der Raumtemperatur ausgestattet werden. (…)
Fußbodenheizungen in Gebäuden, die vor dem 1. Februar 2002 errichtet worden sind, dürfen abweichend von Satz 1 mit Einrichtungen zur raumweisen Anpassung der Wärmeleistung an die Heizlast ausgestattet werden.
Soweit in Satz 1 (bis 3) geforderten Ausstattung bei bestehenden Gebäuden nicht vorhanden ist, muss der Eigentümer sie nachrüsten.
Wird die Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB), für Aufträge vereinbart, ist jeder Fachhandwerker, per geltendem Recht, sogar verpflichtet, den hydraulischen Abgleich vorzunehmen und auch nachzuweisen (VOB, Teil C, DIN 18380):
„Die Anlagenteile sind so einzustellen, dass die geforderten Funktionen und Leistungen erbracht und die gesetzlichen Bestimmungen erfüllt werden. Der hydraulische Abgleich ist so vorzunehmen, dass bei bestimmungsgemäßen Betrieb, z. B. auch nach Raumtemperaturabsenkungen oder Betriebspausen, alle Wärmeverbraucher entsprechend ihrem Wärmebedarf mit Heizungswasser versorgt werden.“
Oder auch:
Alle Komponenten einer Heizungs- bzw. Sanitäranlage müssen so aufeinander abgestimmt und eingestellt werden, dass jeder Verbraucher nur den Volumenstrom erhält, der für die jeweilige Leistung bzw. Funktion erforderlich ist. Vorausgesetzt wird die Dimensionierung aller Anlagenkomponenten nach dem Stand der Technik und vollständig einregulierte Anlagen (hydraulischer Abgleich) der Heizungs-, Lüftungstechnik und Trinkwassererwärmung (DIN EN 12381).
Ebenso ist aus physikalischen Gründen, ein hydraulischer Abgleich zwingend angeraten:
Nach dem Prinzip des geringsten Widerstandes, fließt das Heizungswasser auf dem kürzesten Weg von und zur Heizungsumwälzpumpe. Dadurch werden i. d. R. nahe gelegene Heizkörper über- und entfernt liegende Heizkörper unterversorgt.
Quelle: http://www.sbz-monteur.de/2012/09/20/ist-der-hydraulische-abgleich-eine-pflicht/

Fußbodenheizung heizt unregelmäßig - Ursache?

Im Erdgeschoss meines Hauses werden alle Fußböden warm, im 1 Stock hingegen nicht. Was könnte die Ursache dafür sein?
Antwort von HSB Müller Andreas

Hallo
es wurde wahrscheinlich noch kein Hydraulischer abgleich gemacht und die Kreise sind auch zu Spülen oder wenn die Fußbodenheizung älter ist evtl auch Verschlammt.
Freundliche Grüße
HSB Andreas Müller
Heizung Sanitär Bioenergie

Fußbodenheizung zu heiß: Schäden am Bodenbelag

Ich habe eine Wohnung über AirBnb gemietet. Der Vermieter hat seine Wohnung selbst renoviert und in der Küche eine Fußbodenheizung verlegt (nur ein Teil der Küche). Dort liegt auch ein Teppich drauf, in der Mitte steht ein niedriger Tisch. Dieser Platz ist dazu gedacht um am Boden/Teppich zu sitzen (indische Art). Das hab ich dann auch gemacht und zwar fast täglich ein paar Stunden, immer an derselben Stelle. Und weil es dann schon sehr warm wurde, habe ich mich auf drei dünne feste Kissen gesetzt und so stundenlang an meinem Notebook gearbeitet. Irgendwann wunderte ich mich etwas über einen komischen Geruch, aber ich konnte es nicht zuordnen und hab es nicht weiter beachtet. Bis ich dann den Geruch eindeutig als Brandgeruch identifizieren konnte. Ich nahm die Kissen weg - ein Schock - der Kunststoffboden war total verbrannt (ein schwarzer Fleck in Form des Kissens), ein Loch im Teppich, ein Loch in den Kissen. Tja, der Vermieter ist natürlich wenig erfreut und er fragte mich, wie es dazu kommen konnte. Aber ich hab ja nichts gemacht, außer lange am selben Fleck zu sitzen. Natürlich ärgere ich mich, dass ich es nicht früher bemerkt habe, aber meine Schuld ist das nun nicht, oder?
Antwort von Bauinnovationen GbR

Hallo,
wenn eine Fußbodenheizung normgerecvht eingebaut wird, muss ein Thermoregler die Temperatur der Fußbodenheizung so regeln, dass 27 / 28 °C nicht überschritten werden.

Jürgen Kurth
Fachberater für Infrarotheizungen + Bauinnovationen

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort