Die Brennstoffzellenheizung: modern, effizient und leise

7. Oktober 2020
Die Brennstoffzellenheizung ist ein echter Neuzugang auf dem Heizungsmarkt - und kann den Wärme- und Strommarkt in Deutschland dauerhaft verändern. Heizen mit der Brennstoffzelle bedeutet: Strom und Wärme aus einem Gerät, das nicht größer ist als traditionelle Heizungen. Die Brennstoffzelle arbeitet leise, emissionsarm und umweltschonend. Den Strom verbrauchen Sie selbst oder speisen ihn gegen eine Vergütung in das allgemeine Stromnetz ein. Obendrein fördert der Staat den Kauf einer Brennstoffzellenheizung mit stattlichen Fördermitteln flächendeckend.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Jetzt Fachbetriebe für BHKW finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBrennstoffzelleDie Brennstoffzellenheizung

Brennstoffzelle: Heizung der Zukunft

Preise und Wirtschaftlichkeit der Brennstoffzelle als Heizung

Ein Nachteil dieser Technik ist einzig (noch) der Preis einer Brennstoffzellenheizung. Er liegt derzeit (2017) bei circa 30.000 Euro. Die Hersteller von Brennstoffzellenheizgeräten arbeiten jedoch derzeit daran, die Produktion zu optimieren und die Brennstoffzelle in größeren Stückzahlen auf den Markt zu bringen. Von deutlichen Preissenkungen ist also mittelfristig durchaus auszugehen.

Der Gesetzgeber hat die Bedeutung der Brennstoffzellenheizung erkannt und belohnt den Einsatz dieser Technik mit stattlichen Fördergeldern: über die KfW erhalten Sie beispielsweise eine Brennstoffzellenförderung von bis zu 10.000 Euro. Auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) vergibt eigene Fördermittel. Im verlinkten Text erhalten Sie detaillierte Ausführungen zu den Vor- und Nachteilen der beiden Programme.

Für Strom, den Sie einspeisen oder selbst verbrauchen, erhalten Sie eine EinspeisevergütungFür Strom, den Sie einspeisen oder selbst verbrauchen, erhalten Sie eine Einspeisevergütung, Bild: IBZ

Außerdem erhalten Sie im laufenden Betrieb die bereits erwähnte Stromvergütung und die eingesparten Stromkosten durch Eigenverbrauch des Stromes. Im Konzert mit den Einsparungen aus dem hohen Wirkungsgrad der Brennstoffzelle ist der Preis nicht bedeutend höher als für eine herkömmliche Heizung. Letztere wäre dann jedoch für deutlich höhere Emissionen an CO2 und Schadstoffen verantwortlich. Auch im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung ist die Brennstoffzellenheizung einem herkömmlichen motorisierten BHKW überlegen (siehe auch: Brennstoffzelle versus normales BHKW).

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, finden Sie in der linken Spalte auf dieser Seite weitere Artikel. Wünschen Sie fachkundige Beratung vor Ort? Über unsere folgende Fachbetriebssuche erhalten Sie umgehend Rückmeldung von regionalen Experten für Brennstoffzellenheizungen.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema brennstoffzelle heizung

Zuschüsse für Buderus KB192i

Bekomme ich Zuschüsse von der KfW Bank für ein Buderus KB192i ? Ist das ein Brennstoffzellensystem?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo,

der Logano plus KB192i ist ein modulierender bodenstehender Gas-Brennwertkessel aber keine Brennstoffzelle. Schauen Sie im folgenden Link nach.

https://webservices.buderus.at/download/pdf/file/8737803943.pdf

Es gibt Fördermöglichkeiten für den KB192i, jedoch richten sich diese nach Ihren jeweiligen Voraussetzungen (Sanierung oder Neubau). Sie sollten sich auf jeden Fall vor dem Erwerb einer neuen Anlage über die Fördermöglichkeiten informieren und diese auch vor dem Kauf beantragen.

https://www.buderus.de/de/foerdermittelauskunft

Förderung für Brennstoffzelle in Baden-Württemberg

Welche Förderung kann ich in Ba-Wü für eine Brennwertzelle erhalten? (2 Fam. haus, alte Ölheizung 22 Jahre alt)
Antwort von Buderus Deutschland

Buderus bietet maßgeschneiderte Lösungen für ein innovatives und hocheffizientes Energiesystem zur dezentralen Stromerzeugung.
Die Brennstoffzelle Bluegen ist Bestandteil eines solchen Systems. Die Förderung beträgt bis zu 12450€.
Bitte lassen Sie sich ein individuelles Angebot unterbreiten. Der Einsatz einer Brennstoffzelle ist an einige Bedingungen geknüpft. Dazu füge ich Ihnen die FAQs des Herstellers an.

https://www.solidpower.com/bluegen-die-hocheffiziente-brennstoffzelle-von-solidpower/strom-fuer-ihr-zuhause-selbst-erzeugen-bluegen/vorteile-fuer-haushalte/#c337

https://www.solidpower.com/faq/faq-allgemeine-fragen/

Nachtspeicherheizung austauschen - Photovoltaik / Brennstoffzelle?

Ich denke über eine kostengünstigere Alternative zu unserer Nachtspeicherheizung nach. Entweder Photovoltaik (inkl.Speicher und Cloud) oder Brennstoffzellen. Was ist zu empfehlen und rechnet es sich auf Dauer?
Antwort von Elektro-Heizung-Solartechnik-Haase

Nachtspeicheröfen austauschen gegen Marmorteilspeicherheizung. Der 1 Vorteil Bei Nachtspeicherofen habe ich den 3 fachen Leistungsabschluß, also wenn 2 KW im Raum berechnet sind, dann benötigt man für Nachtspeicherofen 6 KW. Mit Marmorteilspeicherheizung nur 2 KW.Hochgerechnet für alle Räume, extreme Ersparnis beim Strom.Dann gekoppelt mit einer PV Anlage z.B. 10 kWp, dann spart man ca. 40 % der Energie schon mal ein. Wenn dann noch ein Stromspeicher z.B. 6,5 kW VARTA hinzukommt spart man ca. 70% der Elektroanergie. Ein Umbau auf Warmwasserheizung kostet genau soviel aber mit viel Dreck und Schutt im Haus.Mit Marmorheizung kein Dreck weil alle Leitungen schon vorhanden sind.

Heizung für Altbau mit 330qm gesucht. BHKW / Brennstoffzelle sinnvoll?

Für ein 100 Jahre altes Haus mit 330qm Wohnfläche suchen wir eine effiziente Heizung. Wir verbrauchten letztes Jahr 6260 kWh Strom und 43430 kWh Gas. Können wir ein BHKW ökonomisch und ökologisch betreiben? Erlauben es die Subventionen, ein mit Brennstoffzellen betriebenes BHKW in einem 2 bzw. 3-Familien-Haus einzubauen? Wie umweltfreundlich ist ein mit Gas oder Holz betriebenes BHKW im Vergleich mit einem Holzvergaserkessel? Gibt es kleine Solarpannels für ein nach Süden ausgerichtetes, aber zerklüftetes Dach?
Antwort von MICO-Energieberatung

Bei diesem Haus sollte doch zu erst einmal eine Energieberechnung durchgeführt werden. Der Verbrauch liegt ungefähr bei 130KWh/qm, was doch schon sehr hoch ist.
BHKW geht bei so einem großen Haus immer, aber dadurch wird der verbrauch nicht geringer.

Preise für Brennstofffzellenheizungen

Können Sie mir bitte Preisinfos über Brennstoffzellenheizung zukommen lassen!? Je nach Konditionen Einsatz in einem Efh ca 120 qm, derzeit beheizt mit Brennwertkessel.
Antwort von Waller Energieberatung

Die Brennstoffzelle kostet, Anbieterabhängig un Größenabhängig, ca. 35000 €.
Die Anlage kann mit bis zu 40 % von der KfW bezuschusst werden.

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort