Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & günstig heizen: die Pelletheizung
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte wählen sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sie erhalten nur Angebote zu Ihrem gewünschten Heizungstyp
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anhand des Baujahrs ermitteln wir den Dämmstandard des Gebäudes
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Jüngere Geräte sind Gewährleistungsfälle
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Geben Sie nach Möglichkeit Hersteller und Modell an, um Ihr Angebot schneller zu erhalten
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die Angabe ermöglicht eine Einschätzung der benötigten Kesselleistung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Elektroheizung soll angeboten werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wieviele Räume sollen neu ausgestattet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die ausgewählte Heizung benötigt Gas als Energieträger
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wissen Sie schon welche Art von Wärmepumpe Sie wünschen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Solarenergie geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Kamin geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 11 Minuten 44 Anfragen heute 4.4/5 aus 8937 Bewertungen

    Der Pelletskessel - Einsatzbereiche und Funktion

    Der Pelletkessel ist die gängigste Variante, kleine und große Wohnflächen mit Pellets zu beheizen. In Platzbedarf, Aufstellung und Funktionsweise sind Pelletskessel anderen gängigen Heizungssystemen sehr ähnlich. Die Umweltbilanz einer Pelletheizung fällt jedoch gegenüber Öl oder Gas deutlich besser aus. Somit eignet sich der Pelletkessel als zukunftsorientierte Heizungsanlage, der eine vorhandene Gasheizung oder Ölheizung optimal ersetzen kann, wenn die richtigen baulichen Bedingungen vorliegen.
    Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Der Pelletkessel - Aufbau und Funktion von einem Pelletskessel

    Vollautomatische Pelletheizung von ÖkoFENVollautomatische Pelletheizung | Bildquelle: ÖkoFEN HeiztechnikGmbH

    Zur Pelletverbrennung in einer Pelletheizung sind Pelletskessel und Pelletöfen einsetzbar. Während ein Pelletofen vor allem für einzelne Räume oder zur Unterstützung einer Heizung geeignet ist, eignen sich Pelletskessel besonders zur alleinigen Beheizung von Ein- oder Mehrfamilienhäusern.

    Pelletkessel arbeiten auch ausgezeicht mit einer Solaranlage zusammen: bei der Kombination von Pelletheizung und Solarthermie unterstützt die Solaranlage den Pelletskessel, indem sich beide Systeme einen gemeinsamen Speicher teilen und beheizen.

    Funktion & Aufbau eines Pelletkessel

    Ähnlich wie bei Gasheizungen und Ölheizungen wird auch bei einem Pelletkessel die erzeugte Wärme über einen Wärmetauscher aufgenommen und an das Heizungssystem weitergeleitet.

    Zurzeit sind zwei unterschiedliche Arten der Pelletskessel im Handel erhältlich. Halbautomatische Pelletskessel besitzen einen großen Vorratsbehälter, der von Hand mit Pellets befüllt wird. Vollautomatische Pelletkessel Anlagen hingegen verfügen über eine Fördereinrichtung für den Pellet Transport vom Lager zum Pelletkessel. Im Pelletskessel verbrennt ein Pelletbrenner die Pellets in mehreren Stufen und erzeugt so Wärme.

    Für die nötige Luftzufuhr im Pelletkessel sorgt ein Saugzuggebläse. Die Drehzahl des Saugzuggebläses ist regelbar. So lässt sich die benötigte Luftmenge für eine optimale Verbrennung der Pellets exakt einstellen. Viele Pelletskessel verfügen hierfür über eine automatische Steuerung. Das erleichtert die Bedienung und erhöht den Komfort deutlich.

    Aufstellung und Betrieb von einem Pelletskessel

    Der Pelletkessel wird zumeist möglichst nahe am Pelletlager im Keller aufgestellt. Bei einem Pelletkessel mit einer Leistung von über 50 Kilowatt ist außerdem ein eigener Heizraum vergeschrieben.

    Der Transport der Pellets vom Pelletlager zum Pelletkessel erfolgt je nach Entfernung über preiswerte Schneckenfördersysteme mit geringer Reichweite oder flexible Saugsysteme. Hierfür müssen unbedingt die nötigen baulichen Vorraussetzungen vorliegen, damit ein Pelletskessel seine Vorteile optimal ausspielen kann. Beraten Sie sich daher unbedingt mit einem Fachmann, der Ihnen bei der Planung und Auslegung einer Pelletheizung gern behilflich ist.

    Wie auch bei einem Pelletofen kann der Pelleteintrag in den Pelletskessel per Hand als Holzpellets als Sackware erfolgen. Dies ist jedoch eher ineffizient, denn mit einer Bestellung in grossen Mengen sind die Pelletspreise deutlich niedriger und man spart den Aufwand des eigenhändigen Befüllens des Pelletskessel.

    Technik und Preise verschiedener Hersteller für Pelletkessel hat die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe in einer unabhängigen Marktübersicht zusammengetragen.


    Wir finden die besten Fachbetriebe für Pelletheizungen
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de