Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & günstig heizen: die Pelletheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 52 Minuten
47 Anfragen heute
4.4 von 5 (8997 Bewertungen)

Anschluss eines Pelletofen ans Heizungssystem

Pelletheizungen an ein bestehendes Heizungsnetz anzuschließen ist recht unkompliziert. Pelletofen und Pelletkessel arbeiten mit allen gängigen Heizkörpern gut zusammen. Lediglich bei Flächenheizungen gibt es Ausnahmen. Hier gilt es, das Verhältnis von Vorlauf- und Betriebstemperatur beim Anschluss zu beachten. Sonst kann die Pelletheizung Schaden nehmen. Temperaturbegrenzer und Mehrwege-Mischventile sind zudem für den Anschluss notwendig.
Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Vorlauf- und Betriebstemperatur beim Anschluss beachten

Die Art des Heizkörpers, ob Flach- oder Röhrenheizkörper, ist bei einer Pelletheizung oder einem Pelletofen unerheblich. Lediglich bei Flächenheizkörpern sollte ein Temperaturbegrenzer eingebaut werden, da Flächenheizungen mit einer geringeren Vorlauftemperatur arbieten. Diese liegt bei unter 30 Grad Celsius. Eine Pelletheizung erreicht im vollen Betrieb eine Temperatur von rund 60 Grad.

Ein häufiger Betrieb der Pelletheizung unter 60°C Kesselwassertemperatur führt allerdings zur Kondensation von Feuchtigkeit im Pellet Heizraum. Bei konstant niedrigeren Temperaturen besteht ausserdem Korrosionsgefahr. Ein Betrieb bei niedrigen Temperaturen sollte daher unbedingt vermieden werden.

Pelletofen mit Mehrwege-Mischventil anschließen

Der Anschluss von Pelletheizung und Pelletofen über ein Mehrwege-Mischventil an den Heizkreislauf hilft. Dieses sorgt für eine Anhebung der Rücklauftemperatur, die eine dauerhaft hohe Betriebstemperatur im Pelletkessel sicherstellt. Ein solches Ventil ist in den meisten Pelletheizungen bereits enthalten.

Zusätzlichen Pufferspeicher bei einer Kombinationen anschließen

Eine Pelletheizung funktioniert sowohl mit einem als auch mit mehreren Heizkreisen.  Im Teillastbetrieb arbeitet ein Pelletofen sehr effektiv, weshalb ein Pufferspeicher in der Regel nicht nötig ist. Für eine Kombination von Pelletheizung mit Solarthermie oder Geothermie ist der Anschluss von einem Pufferspeicher hingegen unerlässlich.

Der eigentliche Anschluss eines Pelletofen oder einer Pelletheizung ist recht einfach. Jedoch sollte der Anschluss mit großer Sorgfalt und durch einen Fachbetrieb erfolgen, um Beschädigungen und undichte Stellen zu vermeiden. Nimmt man die Pelletheizung oder den Pelletofen in Betrieb, muss auch auf Feuchtigkeit im Kamin des Pelletofens geachtet werden. In der Regel tritt Wasserdampfkondensation beim Heizen mit Pellets jedoch selten auf.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Pelletheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de