Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & günstig heizen: die Pelletheizung
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte wählen sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sie erhalten nur Angebote zu Ihrem gewünschten Heizungstyp
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anhand des Baujahrs ermitteln wir den Dämmstandard des Gebäudes
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Jüngere Geräte sind Gewährleistungsfälle
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Geben Sie nach Möglichkeit Hersteller und Modell an, um Ihr Angebot schneller zu erhalten
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die Angabe ermöglicht eine Einschätzung der benötigten Kesselleistung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Elektroheizung soll angeboten werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wieviele Räume sollen neu ausgestattet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die ausgewählte Heizung benötigt Gas als Energieträger
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wissen Sie schon welche Art von Wärmepumpe Sie wünschen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Solarenergie geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Kamin geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 19 Minuten 20 Anfragen heute 4.4/5 aus 8969 Bewertungen

    Abnahme der Pelletheizung & der laufende Betrieb

    Sobald die Pelletheizung fertig installiert ist, erfolgt die Inbetriebnahme. Neben dem Inbetriebnahmevorgang an sich gibt es einige Hinweise, mit denen Sie ihre neue Pelletheizung sicher betreiben und das Gerät lange voll funktionsfähig halten können.
    Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Inbetriebnahme & Wartung der Pelletheizung im Überblick

    In Teil 3 der Pelletheizung Checkliste zeigten wir, worauf es beim Angebotsvergleich ankommt. Wenn ein Angebot akzeptiert und die Installation erfolgreich verlaufen ist, geht es weiter mit der Inbetriebnahme und endet mit dem laufenden Betrieb.

    • Im Verlauf der Installation sollte der Fachmann mit Ihnen die notwendigen Handbücher (Inbetriebnahme, Außerbetriebnahme, Regelung, Behebung von Fehlern) durchgehen und Sie in den Betrieb der Anlage einweisen.
    • Lassen Sie sich die sachgerechte Inbetriebnahme der Pelletheizung zusammen mit der Aushändigung des Inbetriebnahmeprotokolls / Abnahmeprotokolls bestätigen.
    • Ein Protokoll aller durchgeführten Messungen zu Temperaturen und Emissionswerten sollte ausgehändigt werden (falls nicht Teil des Inbetriebnahmeprotokolls).
    • Die Protokolle sind wichtig, damit eventuell anfallende Garantieansprüche auch wirklich wirksam geltend gemacht werden können!

    Wartung der Pelletheizung

    Ein Servicevertrag bietet sich an, um die Funktion und Betriebssicherheit der Pelletheizung sicherzustellen. Eine Wartung des Kessels empfiehlt sich einmal jährlich. Neben der technischen Prüfung sollte bei dieser Gelegenheit auch der Rest der Heizungsanlage überprüft werden - also der Heizkreislauf, die Druckverhältnisse oder auch weitere vorhandene Wärmeerzeuger wie eine gekoppelte Solarthermieanlage. Im Schadensfall haben sich Wartungsverträge als kosteneffizientere Lösung im Betrieb erwiesen.

    • Zu den regelmäßigen Wartungsarbeiten zählt der Austrag der anfallenden Asche. Wie oft es nötig ist, hängt sehr vom spezifischen Kessel, dem Verbrauch und der Größe des Aschebehälters ab. Bei einigen Herstellern (u.a. Oekofen) ist dies z.B. nur ein bis zweimal im Jahr notwendig.
    • Alle 4 - 6 Wochen sollten Sie den Brennraum und den Brenner selbst reinigen.
    • Neben der jährlichen Wartung (s.o.) sollten Sie gegen Ende der Heizperiode auch das Pelletlager reinigen.
    • Die genauen Informationen zur Wartung erhalten Sie durch die Wartungshinweise der Hersteller.

    Dokumente für Fördergelder vom BAFA

    • Um eine Pelletheizung Förderung durch das BAFA in Anspruch nehmen zu können, benötigen Sie eine Fachunternehmererklärung, die dem Antrag beizufügen ist. Sie enthält Angaben zum Installationsunternehmen, dem Standort der Anlage, Angaben zur installierten Pelletheizung (Inbetriebnahmedatum, Herstellerangaben und Typbezeichnungen, Angaben zur Nennwärmeleistung und des Wirkungsgrades, Volumen des Pufferspeichers).
    • Zusätzlich benötigt wird die Rechnung des Handwerkers.
    • Zuletzt benötigen Sie einen Nachweis, dass an der Anlage ein hydraulischer Abgleich durchgeführt worden ist.
    • Achtung: die BAFA-Förderung gilt nur für Pelletheizungen im Bestandsbau!

    Wenn Sie professionelle Hilfe bei der Planung & Installation der Pelletheizung benötigen, so finden Sie über unser Portal sicher und bequem Fachbetriebe für Pelletheizungen ganz in ihrer Nähe.

    Die komplette Checkliste können Sie auch direkt als Printversion herunterladen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Projekt!


    Wir finden die besten Fachbetriebe für Pelletheizungen
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de