Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & günstig heizen: die Pelletheizung
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte wählen sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sie erhalten nur Angebote zu Ihrem gewünschten Heizungstyp
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anhand des Baujahrs ermitteln wir den Dämmstandard des Gebäudes
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Jüngere Geräte sind Gewährleistungsfälle
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Geben Sie nach Möglichkeit Hersteller und Modell an, um Ihr Angebot schneller zu erhalten
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die Angabe ermöglicht eine Einschätzung der benötigten Kesselleistung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Elektroheizung soll angeboten werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wieviele Räume sollen neu ausgestattet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die ausgewählte Heizung benötigt Gas als Energieträger
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wissen Sie schon welche Art von Wärmepumpe Sie wünschen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Solarenergie geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Kamin geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 6 Anfragen heute 4.4/5 aus 8901 Bewertungen

    Pelletheizungen in Deutschland

    Der Markt für Pellets in Deutschland ist 2014 und 2015 stetig weiter gewachsen. Hunderttausende Haushalte haben sich bereits für eine Pelletheizung oder einen Pelletofen entschieden. Angesichts der Vorteile einer Pelletheizung und der vielen veralteten und verschwenderischen Heizungsanlagen im Gebäudebestand kann man von einem großen Modernisierungspotential ausgehen. Der Markt für Pelletheizungen wird sich wahrscheinlich weiter ausdehnen.
    Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Der Pellet Markt in Deutschland von 2007 bis 2016

    Der Markt in Deutschland zeigt es: Pelletheizungen erfreuen sich steigender Beliebtheit. Waren zur Jahrtausendwende nur 3.000 Pelletheizungen in Deutschland in Betrieb, stieg die Zahl bis zur Mitte des Jahrzehnts um das Fünfzehnfache. Rund 44.000 Anlagen waren 2005 in deutschen Haushalten installiert. Bis 2009 wurden pro Jahr noch einmal rund 20.000 neue Pelletheizungen zugebaut. Das sagen Zahlen des Deutschen Energieholz- und Pelletverbandes (DEPV).

    Anfang 2016 hat der DEPV verlautbaren lassen, dass der Bestand der Gesamtbestand an Anlagen Ende 2015 bei 390.500 Anlagen lag. Pelletzentralheizungen und wasserführende Pelletkaminöfen unter 50 kW Leistung stellen mit 246.000 Anlagen den Löwenanteil im Pellet Markt in Deutschland. Für 2016 erwartet man eine Anlagenzahl von knapp 428.000 Pelletfeuerungen.

    Vor allem die stetig steigenden Preise für fossile Brennstoffe und die Umweltverträglichkeit des Brennstoffs Holz sorgen dafür, dass der Markt für Pellets in Deutschland beständig wächst. So hat sich der Zubau innerhalb von zehn Jahren im Schnitt von 5.000 auf rund 20.000 neue Pellet Heizungen pro Jahr vervierfacht. Vorrangig in Ein- und Zweifamilienhäusern wird ein Großteil der Heizungen heute verbaut.

    Auch die Versorgungs­sicherheit auf dem Markt in Deutschland und die Produktion der Pellets in Deutschland tragen zur steigenden Nachfrage für Pelletheizungen bei. Der Einsatz von Pellets als Brennstoff ist in Deutschland besonders in forstreichen Regionen (wie z.B. Bayern) zu empfehlen, da die Produktion regional erfolgt und nur kurze Transportwege zum Verbraucher anfallen - dies senkt die Einkaufspreise.

    Heizungsfinder hilft bei der Entscheidung

    Dass Pelletheizungen sinnvoll sind, um eine bestehende Gas- oder Ölheizung zu ersetzen, oder im Hausneubau eine umweltfreundliche Heizungsanlage zu installieren, spiegeln die Marktzahlen wider. Sinn macht eine Installation dann, wenn Wohnhäuser genügend Platz bieten für Heizungsraum und Lagerung der Pellets und ein Schornstein / Kamin vorhanden ist.

    Beim Neubau von Häusern kann dies in der Planungsphase relativ leicht berücksichtigt werden. Werden Altbauten modernisiert, entscheidet oft der Zuschnitt des Hauses, ob und wie eine Anlage installiert werden kann. Fachbetriebe für Pelletheizungen helfen bei diesen Fragen gern weiter.

    Weitere Anhaltspunkte für eine erste Einschätzung haben wir kurz und knapp in unserer Übersicht Vorteile und Nachteile von Pelletheizungen sowie im Bericht zur Umweltbilanz von Pellets zusammengestellt. Die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e.V. gibt zudem in einer aktuellen Broschüre eine unabhängige Marktübersicht zu Pelletheizungen und Pelletöfen.

    Antworten auf weitere Fragen rund um die Pelletheizungen finden Sie in unserem Pelletheizung Forum oder unserer kostenlosen Pelletheizung Checkliste.

    Wir finden die besten Fachbetriebe für Pelletheizungen
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de