Strom & Wärme in einem Gerät: das BHKW
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 15 Minuten
124 Anfragen heute
4.4 von 5 (7926 Bewertungen)

Anschaffungskosten und Betriebskosten eines BHKW

Aus der Industrie ist die Kraft-Wärme-Kopplung nicht mehr wegzudenken. Auch in größeren Wohneinheiten, Krankenhäusern oder beim Betrieb von Schwimmbädern ist die Technik verbreitet. Dank kleinerer Aggregate lohnt sich ein Blockheizkraftwerk oft auch schon in kleineren Häusern. Für die Einrichtung eines BHKW fallen Anfangsinvestitionen und laufende Kosten an. Diese teilen sich wie folgt auf.
Jetzt Fachbetriebe für BHKW finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Blockheizkraftwerk: Anschaffungskosten und Betriebkosten

Die Betriebs- und Anschaffungskosten eines BHKW lassen sich einteilen in:

  • kapitalgebundene Kosten
  • verbrauchsgebundene Kosten
  • betriebsgebundene Kosten
  • Strombezugskosten

1. Kapitalgebunde Kosten für das BHKW

Die kapitalgebundenen Kosten entstehen bei der Installation eines BHKW. Die wichtigsten sind:

  • Preis für das Blockheizkraftwerk
  • Anschaffungskosten für zusätzliche BHKW Module, wie Pufferspeicher, Adsorptionskältemaschine etc.
  • hydraulische, stromseitige und abgasseitige Anschlüsse
  • mögliche bauliche Maßnahmen
  • Kosten für Unvorhergesehenes

Während vor einigen Jahren die kleinsten Aggregate sich nur für größere Wohngebäude oder Gewerbeeinheiten geeignet waren, haben Hersteller nun auch Einfamilienhäuser im Auge. Als Richtwert gilt: Die Investitionen für ein kleines BHKW (ca. 10 kW elektrische Leistung) betragen ca. 4.000 Euro pro kW, die Anschaffungskosten für ein Blockheizkraftwerk im Einfamilienhaus liegen zwischen 7.000 und 15.000 Euro.

2. Verbrauchsgebunde Kosten des Blockheizkraftwerks

Die verbrauchsgebundenen Kosten sind ein Teil der laufenden Kosten für ein BHKW. Darunter fallen sowohl die Brennstoffkosten für das Blockheizkraftwerk als auch die Brennstoffkosten für den Spitzenlastkessel. Damit sich BHKW auch im Einfamilienhaus wirklich lohnt, sollte für eine hohe Auslastung gesorgt werden. Das bedeutet Betriebszeiten von 3.000 bis 5.000 Stunden im Jahr.

3. Diese betriebsgebundene Kosten fallen an

Auch die betriebsgebundenen Kosten sind Teil der laufenden Kosten. Sie entstehen durch Maßnahmen, die den Betrieb des Blockheizkraftwerk aufrecht erhalten. Die wichtigsten sind:

  • Wartung und Instandhaltung
    Bei kleineren BHKW betragen die etwa 2,5 bis 3,0 Cent pro kWh, bei großen BHKW 1,5 bis 2,0 Cent pro kWh.
  • Bei größeren Anlagen: Personalkosten für Wartung und Bedienung

4. Strombezugskosten

Der größte Vorteil gegenüber einer Gasheizung ist, dass der mit einem BHKW erzeugte Strom auch selbst verbraucht werden kann. Allerdings kann oft nicht der komplette Strombedarf gedeckt werden - entweder weil für den momentanen Verbrauch zu wenig Strom produziert wird oder weil gerade Überkapazitäten an Strom produziert werden. Aus diesem Grund muss weiterhin Strom vom Versorger bezogen werden.

Sie interessieren sich für ein Blockheizkraftwerk und wollen eine weitere Beratung in Anspruch nehmen? Sie können hier bequem, kostenlos und einfach eine Beratung von BHKW-Fachbetrieben in Ihrer Region anfordern.

Wir finden die besten BHKW Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
"Dieser Artikel wurde erstellt von:" Christian Märtel", Redakteur www.Heizungsfinder.de"