Strom & Wärme in einem Gerät: das BHKW
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 34 Minuten
3 Anfragen heute
4.4 von 5 (7898 Bewertungen)

Das Mikro BHKW als stromerzeugende Heizung

Die stromerzeugende Heizung ist technisch identisch mit einem Mikro BHKW. Die stromerzeugende Heizung ist allerdings kein bloßer Marketingbegriff, um Mikro BHKW für den Endverbraucher schmackhaft zu machen. Der Begriff bezeichnet eine Betriebsweise, die stärker am Heizbedarf kleinerer Gebäude orientiert ist und ein Problem herkömmlicher BHKW auflöst: die zeitweise Überproduktion von Wärme und die Notwendigkeit für ein alternatives Heizsystem in Spitzenlastzeiten.
Jetzt Fachbetriebe für BHKW finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Die stromerzeugende Heizung und der Unterschied zum Mikro BHKW

Stromerzeugende Heizung

Seit einiger Zeit sind Mikro BHKW auf dem Markt erhältlich, die auch für den Einsatz im Ein- und Mehrfamilienhaus oder für kleinere Gewerbe­betriebe geeignet sind. Solche Blockheiz­kraftwerke arbeiten prinzipiell wärmegeführt, also heizbedarfsdeckend, jedoch versucht man bei Mikro BHKW, möglichst lange Laufzeiten zu erreichen.

Diese Betriebsweise liegt darin begründet, dass sich ein Blockheizkraftwerk vor allem über die Stromvergütung refinanziert. Dadurch erzeugt ein BHKW allerdings schnell mehr Wärme, als kleine Wohnobjekte überhaupt abnehmen können - selbst unter Einbeziehung eines Pufferspeichers.

Deshalb werden diese BHKW oft zur Deckung des Grundlastbedarfes ausgelegt und in Spitzenzeiten springt ein zweites Heizsystem ein. Als alleinige Heizung ist ein solches System also nicht ausgelegt. In diesen Zusammenhang fällt der Begriff "stromerzeugende Heizung", der zum Beispiel von der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energie­verbrauch e.V. (ASUE) verwendet wird. Er bezeichnet keinen Unterschied in der Technik, sondern eher eine andere Mikro BHKW Betriebsweise.

Eine stromerzeugende Heizung arbeitet monovalent und eigenbedarfsorientiert

Die "stromerzeugende Heizung" verfolgt einen anderen Ansatz. Hinter dem Begriff „stromerzeugende Heizung“ verbirgt sich ein KWK System, das technisch identisch mit herkömmlichen Mini- und Mikro BHKW ist. Die stromerzeugende Heizung bewegt sich in ihren Leistungswerten im Bereich sehr kleiner Mikro BHKW. Die thermische Leistung in kW ist ausreichend für ein Ein- oder Mehrfamilienhaus und die elektrische Leistung bewegt sich im Bereich von bis zu 10 Kilowatt.

In der Wortwahl "stromerzeugende Heizung" findet sich aber die Funktionsbeschreibung und das Arbeitsprinzip, das hinter diesen BHKW steht. Im Gegensatz zu den vorgestellten BHKW ist die stromerzeugende Heizung darauf ausgelegt, den Wärmebedarf im Niedrigbedarfsbereich zu decken. Allerdings wird die stromerzeugende Heizung nicht bivalent und zur Deckung einer Grundlast ausgelegt betrieben. Die stromerzeugende Heizung stellt also eine Umkehrung der klassischen Großblockheizkraftwerke dar: anstatt ein Kraftwerk zu betreiben, das nebenbei Wärme produziert, ist die stromerzeugende Heizung ein Wärmeaggregat, bei dessen Betrieb Strom anfällt.

Die stromerzeugende Heizung in der Praxis

Die stromerzeugende Heizung wird monovalent und zur Deckung der häuslichen Spitzenlast betrieben. Das bedeutet, dass dieses System die alleinige Heizung eines Objektes darstellt. Die Wärmeproduktion für den Eigenverbrauch steht an erster Stelle. So wird die Technik der Kraft-Wärme-Kopplung an die Anforderungen des Endverbrauchers ausgelegt. Die konkrete Betriebsweise der stromerzeugenden Heizung stellt sich konkret folgendermaßen dar: die möglichst hohen Jahreslaufzeiten, die der Stromproduktion geschuldet waren, entfallen.

Ist der Wärmebedarf gedeckt und der Pufferspeicher gefüllt, stellt das Mikro BHKW den Betrieb zeitweise ein, bis wieder Bedarf entsteht. Das bedeutet, dass die stromerzeugende Heizung weitaus öfter taktet und auch die Stromvergütung geringer ausfällt. Im Gegenzug ist die Leistung exakt an den eigenen Bedarf angepasst und es entsteht keine Überproduktion von Wärme.

Fachbetriebe finden gerne die optimale Heizlösung für ihren Bedarf und beraten
auch über die verschiedenen Modelle und Mikro BHKW Hersteller.

(Abbildung: Ideal ausgelegt für den Betrieb im Einfamilienhaus: die "stromerzeugende Heizung" WhisperGen, Bildquelle: sanevo Vertriebs-GmbH & Co. KG)

Wir finden die besten BHKW Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
"Dieser Artikel wurde erstellt von:" Christian Märtel", Redakteur www.Heizungsfinder.de"