Kachelofen Reinigung & Kachelofen Wartung

Ungefähr alle zwei Jahre sollte ein Kachelofen einer gründlichen Reinigung und Wartung unterzogen werden, um einen problemlosen Betrieb zu gewährleisten. Wichtig ist vor allem die regelmäßige Reinigung der Brennkammer von Asche­rückständen. Bei der Wartung müssen auch die Kachelofenzüge gereinigt werden. Einige Arbeiten zur Reinigung und Wartung kann man allerdings auch selbst übernehmen.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenKachelofenWirtschaftlichkeitWartung & Reinigung

Kachelofen: Reinigung & Wartung von Brennkammer und Ofenkacheln

Die Kachelofen Reinigung der Brennkammer und Aschekästen geht recht schnell und unkompliziert vort sich. Dabei wird sorgfältig die vorhandene Asche aus dem Brennraum entfernt. Noch warme Asche muss auf jeden Fall bis zur vollständigen Erkaltung in einem feuerfesten Gefäß gelagert werden.

Die Frequenz der Brennkammer Reinigung ist unterschiedlich: ein korrekt befeuerter Grundofen produziert nur rund 1,5 Prozent Asche im Verhältnis zur verfeuerten Brennstoffmenge. Beim Grundofen gilt: ein Teil der Asche sollte im Brennraum verbleiben, lediglich überschüssige Asche sollte entfernt werden. Bei einem Warmluftkachelofen und anderen Kachelofen Systemen sollte man die Hersteller Angaben zu Rate ziehen.

Umstritten ist das Streichen der Ofenkacheln als Möglichkeit, das Äußere des Kachelofens zu verändern. Selbst hitzebeständige Lacke für das Streichen von Heizkörpern sind nur bedingt den Anforderungen gewachsen. Sinn macht es schon eher, die glasierten Ofen Kacheln zu grundieren und mit speziellem Hafnermörtel zu verputzen. So ergibt sich eine glatte Oberfläche, die man streichen kann, was praktisch nebenbei zu einem sehr individuellen Kachelofen Design führt. Das Streichen ersetzt natürlich nicht die normale Wartung und Reinigung.

Regelmäßige Kachelofen Reinigung durch den Schornsteinfeger

Gesetzlich vorgeschrieben ist die regelmäßige Überprüfung, Reinigung und Wartung von Feuerstätten durch den Bezirksschornsteinfeger.  Zwei- bis dreimal jährlich erfolgt diese Reinigung und Wartung, dabei werden auch die weiteren Kachelofen Komponenten wie der Kachelofen Kamin begutachtet und falls notwendig gereinigt. Die Kachelofen Reinigung ist in aller Regel innerhalb von einer Stunde erledigt und schlägt pro Jahr mit knapp 100 Euro zu Buche. Im Falle einer Zentralheizung würde die Wartung durch den Schornsteinfeger ebenfalls anstehen.

Kachelofen Wartung: Flugasche und Ruß aus den Kachelofenzügen entfernen

Nach der ersten vollen Heizperiode und anschließend im Rhythmus von ungefähr zwei Jahren sollte die Wartung der Kachelofenzüge durchgeführt werden. Dazu entfernt man eine Reinigungskachel, um so an das keramische Innenleben vom Kachelofen zu gelangen. Während der Wartung werden dann mittels Industriestaubsauger oder Bürste Flugasche und Ruß entfernt. Diese Arbeiten sind aufwendiger, weshalb sie oft durch einen Hafner durchgeführt werden. Nach entsprechender Einweisung kann auch der Kachelofen Besitzer selbst diese Arbeiten durchführen.

Ein Hafner vor Ort informiert genauer über die Vorgehensweise der Kachelofen Wartung und Reinigung. Reinigung und Wartung vom Kachelofen gewährleisten nicht nur, dass
der Kachelofen richtig heizt, sondern sichert auch eine gesunde Raumluft
ohne Feinstaub.

Weiterlesen zum Thema "Komponenten"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Kamin / Ofen

Zwei Pelletöfen am gleichen Kamin anschließen?

Kann ich in einem Einfamilienhaus im EG und im OG jeweils einen Pelletofen betreiben und diese im gleichen Kamin anschließen? Oder gibt es sinnvolle Alternativen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Das kommt darauf an, ob der Pelletsofen für Doppelbelegung zugelassen ist. Sinnvoll ist es immer, so etwas im Vorfeld mit dem Schornsteinfegermeister abzuklären.

Wenden Sie sich gerne für weitere Rückfragen an mich!

Anschluss Pelletofen an Schornstein

Ich habe mir einen Pelletofen gekauft, den ich am Schornstein anschließen möchte. Jetzt ist da noch ein extra Loch wo ein Rohr für Luftzufuhr rein muss. Wie funktioniert das? Muss das oder reicht der Anschluss am Schornstein. Weil dort wo er hinkommen soll kann ich keine Luftzufuhr extra Von draussen bekommen da er nicht an Einer Außenwand sondern an Innenwände steht?
Antwort von Dachdeckermeister Marcel Genster

Fragen Sie bitte Ihren zuständigen Schornsteinfeger . Dieser muß die neue Brennstelle auch abnehmen und 1 mal im Jahr
auch reinigen.
Der kann Ihnen genau sagen was muss bzw. darf .
Denn ohne Abnahme dürfen Sie die Feuerstätte nicht in Betrieb nehmen.

MfG. DDM Matthias Genster

Stückholzofen und Pelletofen an selben Kamin anschließen?

Kann man einen Stückholzofen und einen Pelletofen an den selben Kamin anschließen? Mein Schornsteinfeger behauptet, das geht nicht wegen dem Rauchgasgebläse des Pelletofens. Wer kann mir helfen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Was der Schornsteinfeger hier behauptet, ist "Gesetz" und muss beachtet werden, da dieser die Anlage letzlich abnehmen und im Schadenfall (bei einem Brand) den Kopf dafür herhalten muss. Zu jedem Holz- und Pelletofen gibt es zudem eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, ob das Gerät für Mehrfachbelegung zugelassen ist. Wenn Sie dem Schornsteinfeger eine solche Freigabe von beiden Ofenherstellern vorlegen können, wird er sich sicher auch nicht querstellen.

Liebe Grüße
Susanne Krug

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen