Anmeldung Fachbetriebe

Kachelofen Heizeinsatz für Holz, Pellets, Gas und Öl

In einem Kachelofen können mit einem Heizeinsatz unterschiedlichste Materialien wie Pellets, Gas oder Öl verbrannt werden. Auf diese Weise zeigt sich die Anpassungsfähigkeit der althergebrachten Kachelofen Tradition. Für jeden Haushalt und viele Brennstoffe bietet ein Kachelofen mit Heizeinsatz eine zum Wohnkonzept passende Lösung: ob Ofeneinsatz, Pelleteinsatz oder Gaseinsatz.
Jetzt Fachbetriebe für Kaminöfen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Kachelofen Heizeinsatz - Qualitätsmerkmale und Normen beachten

Materialstärke und Verarbeitung geben erste Hinweise darauf, ob der Kachelofen Heizeinsatz eine gute Qualität aufweist. Das CE Zeichen und die Kennzeichnung der erhaltenen DIN 18895/ EN 13229-Zertifizierung belegen in der Regel die Möglichkeit, den Kachelofen Heizeinsatz problemlos verbauen zu können. Neben der Zulassung für den Betrieb der Feuerstätte weist das Typenschild am Ofeneinsatz auch aus, ob der Heizeinsatz als Dauerbrand- oder Zeitbrandofen genutzt werden darf.

 

Kachelofen Heizeinsatz

 

In einigen Bundesländern ist es möglich, als Privatperson den Ofeneinsatz selbst zu verarbeiten und den Kachelofen selbst aufzumauern. Teilweise wird aber auch vom Schornsteinfeger eine Fach­firmen­bescheinigung verlangt, darauf sollte direkt beim Kauf vom Heizeinsatz geachtet werden. Der zuständige Bezirksschornsteinfeger kann dazu ebenfalls Auskunft geben.

Heizeinsatz für Holz, Pellets & Gas ermöglichen freie Wahl des Brennstoffes

Wer die Vorteile und die niedrigen Kachelofen Kosten durch einen günstigen Brennstoff erhalten möchte, sollte auf Holz bauen: der klassische Ofeneinsatz oder der Pelleteinsatz sind dann die richtige Wahl für den Heizeinsatz. Beide nutzen auf modernste Art und Weise Holz zur Energiegewinnung.

Der Pelleteinsatz ist zusätzlich mit modernster Technik ausgestattet und heizt ohne das Anfallen von Holzscheiten die Wohnräume auf. Der Gaseinsatz bietet, anders als der Ofeneinsatz und der Pelleteinsatz, die Möglichkeit, fossile Brennstoffe zu verheizen. Besonders in kleinen Wohnungen ohne Lagerfläche für Holz oder Pellets ist der Gaseinsatz eine gute Wahl.

Ofeneinsatz, Pelleteinsatz und Gaseinsatz lassen sich auch nachrüsten

Ein moderner Heizeinsatz ist recht klein dimensioniert, und kann deswegen auch nachträglich in vorhandene Kachelöfen verbaut werden. Über den genauen Aufwand für die Kachelofen Komponenten informiert idealerweise eine Ofenbauer Fachfirma. Gerade bei Pelleteinsatz und Gaseinsatz sollte man Fachbetriebe finden, um Schäden an der empfindlichen Technik vom zu vermeiden. Der Ofeneinsatz für Scheitholz muss nach Umbau, wie auch Gaseinsatz und Pelleteinsatz, vom Schornsteinfegermeister abgenommen werden.

Neben einem Kachelofen Ofeneinsatz, Pelleteinsatz oder Gaseinsatz gibt es noch weiteres Kachelofen Zubehör: mit neuen Ofenkacheln gewinnt der Kachelofen an Qualität und fügt sich in ihr Raumkonzept ein.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de