Anmeldung Fachbetriebe
Wärme richtig verteilen: der Heizkörper
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 52 Minuten
47 Anfragen heute
4.4 von 5 (8997 Bewertungen)

Heizkörper Anschluss und Einstellung

Um einen Heizkörper betriebsbereit zu installieren ist neben der Montage der Wandhalterung der nächste Schritt der Heizkörperanschluss und die Einstellung. Sind die Rohre geprüft worden hängt der Heizkörperanschluss davon ab, ob ein Ein- oder ein Zweirohrsystem vorhanden ist. Beide Systeme stellen eigene Ansprüche an den Anschluss von einem Heizkörper.
Jetzt Fachbetriebe für Heizkörper finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Vor dem Heizkörperanschluss die Rohre überprüfen

Heizkörperanschluss Sind die Heizungsrohre noch in Ordnung? Diese Frage stellt sich vor allem bei Altbauten und Renovierungen. Vor dem Anschluss sollten die Rohrstücke deshalb überprüft werden ob sie lecken oder Korrosion vorliegt. Auch wenn die Rohre eingedellt oder eingedrückt sind, sollten sie vor dem Anschluss von einem Fachmann begutachtet werden.

Vor dem Heizkörperanschluss empfiehlt sich auch eine gründliche Durchspülung des ganzen Rohrsystems. Das entfernt Verunreinigungen, die die Heizleistung mindern können.

Der Heizkörper Anschluss: Ein- oder Zweirohrsystem?

Nach dem Umbau oder Neubau ist die Heizung betriebsfertig, die Heizungsrohre sind verlegt oder erneuert und nun müssen die Heizkörper angeschlossen werden. Dabei gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Anschluss Möglichkeiten für den Heizkörper: Ein-Rohr- und Zwei-Rohr-Systeme.

Bei ersterem führt lediglich ein Rohrstück zum Heizkörper hin, es muss also nur ein Zuleitungsrohr am Heizkörper angeschlossen werden. Das überwiegend eingesetzte Zwei-Rohrsystem beinhaltet zwei Komponenten: Vorlauf und Rücklauf. Beide müssen mit dem Heizkörperanschluss verbunden werden.

Wie wird der Heizkörperanschluss gesetzt?

Bei dem herkömmlichen Zwei-Rohr-System mit getrenntem Vor- und Rücklauf werden die Rohrstücke mit einem 1/2 Zoll Ventil angeschlossen. Welcher Zugang am Heizkörper für Vor- und Rücklauf gedacht ist, können Sie in der Bedienungsanleitung für den Heizkörper nachlesen. Beim Heizkörperanschluss muss also vor allem auf die richtige Zuordnung geachtet werden. Wenn der Heizkörper Anschluss zudem von unten an den Heizkörper heran führt, muss oben seitlich ein spezieller Ventileinsatz verschraubt werden, an dem man das Heizkörperthermostat einsetzenund einstellen kann.

Bei einem Heizkörperanschluss für das Ein-Rohr-System wird entsprechend nur ein Rohr per Heizkörperventil Verschraubung an den Heizkörper angeschlossen.

Tipps für den Heizkörperanschluss

Das Löten der Anschlussstellen ist eine veraltete Methode für den Heizkörper Anschluss. Da damit der Heizkörper schlecht vom kompletten Heizkreislauf getrennt werden kann, wird darauf inzwischen verzichtet. Fachbetriebe pressen die Anschluss Stücke mit einem Spezialwerkzeug, das für den normalen Handwerker nicht rentabel ist.

Wer Wert auf professionelle Arbeit legt, sollte deshalb einen Fachbetrieb vor Ort mit dem eigentlichen Heizkörperanschluss und dem einstellen der Ventile beauftragen. Der Fachmann übernimmt dann auch das Einstellen der Durchflussmenge und jede weitere Einstellung, die mit dem hinzufügen eines Heizkörpers im Heizungsnetz notwendig werden kann. Austausch des Heizkörpers und Montage des Heizkörpers können allerdings auch selbst vorgenommen werden.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Heizkörper
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de