Brennwertkessel Preise im Vergleich

Wann lohnt ein Umbau auf einem Öl-Brennwertkessel? Und wo liegen die Preise für einen Brennwertkessel im Vergleich? Wir beantworten die wichtigsten Fragen aus der Praxis.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenÖlheizungLaufende KostenBrennwertkessel


Der Preis bei Neukauf eines günstigen, aber vollwertigen Brennwertkessels liegt bei ca. 4.000 bis 5.000 Euro. Wenn Sie auf einen der renommierten Hersteller setzen, bewegt sich der Preis für ein vergleichbares Produkt zwischen 5.000 Euro und 8.000 Euro. Das zugebrachte Vertrauen wird meist mit Vorortservice und/oder mit einer zufriedenstellenden Garantie belohnt.

Höherwertige Thermen sind mit neusten Technologien, wie einem mehrstufigen oder sogar einem modulierenden Brenner ausgestattet. Die höheren Preise im Vergleich zu anderen Brennwertthermen lohnen sich jedoch oft. Die Lebensdauer vom Brennwertkessel wird erhöht, Stillstandzeiten werden reduziert und Auskühlverluste vermieden.

Der Wechsel auf einen Öl-Brennwertkessel senkt die Heizkosten deutlich, so dass sich die Kosten für die Anschaffung schnell amortisiert haben

Gibt es Besonderheiten beim Einbau eines Brennwertkessels?

Zunächst sollte der Wärmebedarf zur Grundlage der Berechnung der Leistung des Heizkessels ermittelt werden. Egal, ob Sie bei der Ölheizung bleiben oder auf eine moderne Gasheizung oder Pelletheizung wechseln: meistens ist einer Schornsteinsanierung notwendig. Hintergrund ist, dass durch die Nutzung der Abgase Kondenswasser entsteht, dass einen unvorbereiteten Kamin oder Schornstein beschädigt. Hierzu wird ein temperaturbeständiges Kunststoffrohr aus Teflon oder ein druckdichtes Edelstahlrohr in den Kamin eingezogen. An dessen Innenwänden kann das Abgas-Kondenswasser ablaufen, wird zusammen mit dem Kondensat des Wärmeüberträgers abgeleitet und dient der Energierückgewinnung beim Betrieb der Heizungsanlage. Die Sanierungskosten müssen beim Planen der Refinanzierung berücksichtigt werden - ein Heizungsfachbetrieb für Ölheizungen oder ihr Schornsteinfeger können Ihnen dabei weiterhelfen und die Optionen aufzeigen.

Lohnt sich der Einbau eines Brennwertkessels?

Nachdem Vergleich der Preise für Brennwertkessel sicher die wichtigste Frage. In einer einfachen Rechnung können Sie feststellen, dass sich der Ölverbrauch deutlich reduziert (zwischen 10 und 20%) und sich die Anschaffung nach wenigen Jahren bereits wieder amortisiert. Ein weiterer Punkt: eine effizientere Nutzung der Abgase und die Senkung des Öl- oder Gasverbrauchs schont auch die Umwelt.

Wenn Sie das Angebot eines Fachbetriebs benötigen, dann nutzen Sie die Möglichkeit gleich mit Heizungsbauern in der Region Kontakt aufzunehmen.

Weiterlesen zum Thema "Heizkosten sparen"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Ölheizung

Kann man einen vorhandenen Buderus Ölkessel umrüsten?

Kann man bei Umstellung auf Gas einen vorhandenen Buderus Ölkessel umrüsten? Wie hoch belaufen sich die Kosten?
Antwort von Krämer Heizung Lüftung Sanitär

Ja, das Umrüsten von Öl auf Gas ist möglich. Es kostet ca. 2000€, dazu kommen aber noch Kosten für die Gas-Installation.

Wolf Heizung zeigt Störung 004

Unsere Heizung (Marke ist von Wolf) zeigt Störung 004 an, was könnte das sein?
Antwort von Joachim und Oliver Zirfaß GbR

Beim Brennerstart keine Flammenbildung. Gaszufuhr, Zündelektroden und Zündkabel überprüfen/erneuern, Entstörtaste drücken

Kann ein alter Heizkessel bei Vermietung weiter betrieben werden?

Es geht um ein EFH Baujahr 1967. Der Heizkessel ist Baujahr 1979, der Brenner wurde 2014 ausgetauscht. Meine Eltern waren Erbauer und ständige Eigentümer des Hauses. Nun habe ich als Sohn das Elternhaus geerbt. Da wir ja seit 1.2.2002 Eigentümer waren, muss der Heizkessel ja (EnEV 2014) nicht erneuert werden. Unser Kaminkehrer hat keine Beanstandungen festgestellt. Kann ich nun das Haus mit dieser Heizungsanlage vermieten?
Antwort von Doktor House

Wenn es vermietet wird, muss der Kessel getauscht werden. Außer.....

EnEV 2014

§ 10 Nachrüstung bei Anlagen und Gebäuden

5) Die Absätze 2 bis 4 sind nicht anzuwenden, soweit die für die Nachrüstung erforderlichen Aufwendungen durch die eintretenden Einsparungen nicht innerhalb angemessener Frist erwirtschaftet werden können.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen