Anmeldung Fachbetriebe
Zuverlässige & bewährte Technik: die Ölheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
2 Anfragen heute
4.4 von 5 (9015 Bewertungen)

Der Heizwert von Öl

Der Heizwert ist ein, in der Heizungstechnik, oft genutzter Begriff. In diesem Artikel wird Ihnen erklärt, was der Heizwert von Öl ist. Erhalten Sie Informationen zum Thema Heizöl – Heizwert.
Jetzt Fachbetriebe für Ölheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Der Begriff Heizwert

Als Heizwert bezeichnet man die maximale Menge an Wärmeenergie, die bei der Verbrennung einer bestimmten Menge eines Brennstoffs entsteht, ohne dass es zu einer Kondensation des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes kommt. Die unterschiedlichen Brennstoffe haben also auch unterschiedliche Heizwerte. So hat Erdöl beispielsweise einen Heizwert von 42,8 MJ/kg (Megajoule pro Kilogramm).

Es handelt sich also nicht um die komplette Energie, die aus einem Brennstoff freigesetzt wird, sondern nur um die Verbrennungsenergie. Zählt man die Wärmeenergie aus der freigesetzten Kondensationswärme hinzu, spricht man nicht mehr vom Heizwert, sondern vom Brennwert. Mehr zum Thema Brennwert lesen Sie im ersten Teil.

Öl Heizwert vom Heizöl Umgangssprachlich werden anstelle von Heizwert auch die Begriffe Energiegehalt oder Energiewert benutzt. Beide Begriffe erweisen sich als unpräzise, da daraus nicht hervor geht, dass es sich nur um die Verbrennungsenergie handelt. Beim Begriff Heizwert ist die Bedeutung erkennbar.

Der Heizwert von Öl

Brennwerte und Heizwerte von Brennstoffen werden grundlegend in Megajoule pro Kilogramm angegeben. Der Brennwert von Heizöl beträgt 42,5 MJ/kg, der Heizwert dagegen nur 39,5 MJ/kg.

Eine Rechnung zum Stromsparen

  • Ein Öl Brennwertkessel nutzt den gesamten Brennstoff, also 42,5 MJ/kg.
  • Ein herkömmlicher Heizkessel nutzt dagegen nur 39,5 MJ/kg.
  • 42,5 MJ/kg entsprechen 100 Prozent.
  • 39,5 MJ/kg entsprechen 92,9 Prozent des Brennwertes.
  • Zieht man von 100 Prozent des Brennwerts nun 92,9 Prozent ab erhält man eine Mehrleistung von 7,1 Prozent.

Ergebnis: Anhand der obigen Rechnung ist zu erkennen, dass ein ein Brennwertkessel das Heizöl zu 7,1 Prozent mehr nutzt als ein herkömmlicher Heizkessel. Die bessere Effizienz resultieren in deutlich geringeren Kosten. Ein Fachbetrieb in Ihrer Nähe kann Sie gerne weitergehend beraten oder Ihre Ölheizung fachgerecht warten.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Ölheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!