Der Heizwert von Öl

7. Oktober 2020
Der Heizwert ist ein, in der Heizungstechnik, oft genutzter Begriff. In diesem Artikel wird Ihnen erklärt, was der Heizwert von Öl ist. Erhalten Sie Informationen zum Thema Heizöl – Heizwert.
Jetzt Fachbetriebe für Ölheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenÖlheizungÖl-BrennwertkesselWas ist Heizwert?

Der Begriff Heizwert

Als Heizwert bezeichnet man die maximale Menge an Wärmeenergie, die bei der Verbrennung einer bestimmten Menge eines Brennstoffs entsteht, ohne dass es zu einer Kondensation des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes kommt. Die unterschiedlichen Brennstoffe haben also auch unterschiedliche Heizwerte. So hat Erdöl beispielsweise einen Heizwert von 42,8 MJ/kg (Megajoule pro Kilogramm).

Es handelt sich also nicht um die komplette Energie, die aus einem Brennstoff freigesetzt wird, sondern nur um die Verbrennungsenergie. Zählt man die Wärmeenergie aus der freigesetzten Kondensationswärme hinzu, spricht man nicht mehr vom Heizwert, sondern vom Brennwert. Mehr zum Thema Brennwert lesen Sie im ersten Teil.

Öl Heizwert vom Heizöl Umgangssprachlich werden anstelle von Heizwert auch die Begriffe Energiegehalt oder Energiewert benutzt. Beide Begriffe erweisen sich als unpräzise, da daraus nicht hervor geht, dass es sich nur um die Verbrennungsenergie handelt. Beim Begriff Heizwert ist die Bedeutung erkennbar.

Der Heizwert von Öl

Brennwerte und Heizwerte von Brennstoffen werden grundlegend in Megajoule pro Kilogramm angegeben. Der Brennwert von Heizöl beträgt 42,5 MJ/kg, der Heizwert dagegen nur 39,5 MJ/kg.

Eine Rechnung zum Stromsparen

  • Ein Öl Brennwertkessel nutzt den gesamten Brennstoff, also 42,5 MJ/kg.
  • Ein herkömmlicher Heizkessel nutzt dagegen nur 39,5 MJ/kg.
  • 42,5 MJ/kg entsprechen 100 Prozent.
  • 39,5 MJ/kg entsprechen 92,9 Prozent des Brennwertes.
  • Zieht man von 100 Prozent des Brennwerts nun 92,9 Prozent ab erhält man eine Mehrleistung von 7,1 Prozent.

Ergebnis: Anhand der obigen Rechnung ist zu erkennen, dass ein ein Brennwertkessel das Heizöl zu 7,1 Prozent mehr nutzt als ein herkömmlicher Heizkessel. Die bessere Effizienz resultieren in deutlich geringeren Kosten. Ein Fachbetrieb in Ihrer Nähe kann Sie gerne weitergehend beraten oder Ihre Ölheizung fachgerecht warten.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema Heizöl

Heizwert oder Brennwert? Gas oder Öl?

Wie hoch ist der Preisunterschied zwischen herkömmlichen Heizkessel und Brennwert Heizkessel? Was ist besser Gas oder Öl?
Antwort von Buderus Deutschland

Einen direkten Preisvergleich zwischen Niedertemperatur- und Brennwertkesseln zu machen lohnt sich nicht. Spätestens seit September 2015 dürfen keine Heizwertkessel mehr vertrieben werden und sind somit beim Hersteller nicht mehr verfügbar. Ursprünglich waren Heizwertkessel immer etwas preiswerter.
Wichtig ist noch zu wissen, ob es sich bei Ihrer Anlage um einen Neubau oder eine Sanierung handelt.

Bei der Anschaffung einer Brennwertanlage liegt eindeutig die Variante mit Gas vorne.

Besser gegenüber Öl sind die Anschaffungskosten des Kessels, die Einsparung der Öltankanlage und der etwas bessere Wirkungsgrad bei Gas. Der folgende Link gibt einen detaillierten Überblick über sämtliche Unterschiede beider Systeme.

https://www.effizienzhaus-online.de/vergleich-gasheizung-oelheizung

Unterschied zwischen Heizöl EL und Heizöl schwefelfrei

Was ist der Unterschied zwischen Heizöl EL und Heizöl schwefelfrei?
Antwort von Buderus Deutschland

Heizöl EL bedeutet (Extra Leichtflüssig), dies war die Standard-Ölsorte der vergangenen Jahre vor 2011. Heute wird grundsätzlich nur Heizöl EL schwefelarm ausgeliefert. Eine dritte Ölsorte ist das BIO-Heizöl, dem Anteile aus pflanzlichen Ölen beigemischt werden. Entscheidend dabei ist, welche Ölsorten für Ihren Brenner zugelassen sind.
Ältere Ölbrenner können möglicherweise nur mit Heizöl EL betrieben werden, wohingegen aktuelle Öl-Brennwertbrenner nur für Heizöl EL schwefelarm geeignet sind. Diese Informationen sind abhängig vom Hersteller, bzw. aus der Betriebsanleitung zu entnehmen.
Eine detaillierte Erklärung finden Sie über den folgenden Link.

https://www.zukunftsheizen.de/heizoel/heizoelsorten.html

Kellerdecke im Heizölkeller aus OSB Platten zulässig?

Darf bei einem Heizöltanklager die Kellerdecke aus OSB Platten sein?
Antwort von Rauscher GmbH & Co. KG

Abhängig von:
a) Gesamtinhalt der Öltanks?
b) der Kesselleistung?
c) eigener Öllagerraum oder ein Raum Ölkessel/Öltanks?

Heizöl ist zu teuer - aber welche Heizung ist preiswerter?

Bis jetzt habe ich mit Heizöl die ganze Wohnung geheizt; aber die Kosten sind viel zu Hoch. Ich will jetzt eine neue Installation, womit ich die ganze Wohnung günstiger heizen kann. Für warmes Wasser habe ich schon eine Durchlauferhitzer gekauft. Muss jetzt noch angeschlossen werden! Ich möchte jetzt gerne wissen mit welche Heizinstallation ich die ganze Wohnung am billigsten und doch verantwortlich heizen kann! Bitte um Hilfe, mir mit Ihrer Erfahrung mit Zentralheizung die richtige Entscheidung zu treffen.
Antwort von Bauverein Delling

Am billigsten und verantwortlich heizen Sie je nach Größe Ihres Hauses mit einer Holzheizung oder einer Wärmepumpe. Da Sie bereits über neue Durchlauferhitzer verfügen, würde ich Ihnen eine Luftwärmepumpe empfehlen, sofern ihr Haus zumindest etwas gedämmt ist. Hier finden Sie die aktuell effizientesten Geräte am Markt: http://www.energie-experten.org/heizung/waermepumpe/luftwaermepumpe/test.html

Zündtrafodefekt durch Ölmangel?

Ist es möglich das durch Ölmangel der Zündtrafo kaputt gehen kann?
Antwort von Bad & Bau, Heizung & Solar

Schwachsinn, bei Ölmangel geht Brenner auf Störung, da keine Flammenbildung und Zündtrafo schaltet dann ab

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort