Anmeldung Fachbetriebe
Zuverlässige & bewährte Technik: die Ölheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 52 Minuten
47 Anfragen heute
4.4 von 5 (8997 Bewertungen)

Preise für eine neue Ölheizung

Sie überlegen, Ihre alte Ölheizung zu sanieren? Dann finden Sie hier konkrete Preise, was eine neue Ölheizung mit Brennwerttechnik kostet, wie viel Heizöl Sie pro Jahr einsparen können und ob sich die Ergänzung mit einer Solarthermie-Anlage lohnt.
Jetzt Fachbetriebe für Ölheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Preise für eine neue Ölheizung mit Brennwerttechnik

Das Institut für Wärme und Oeltechnik e.V. (IWO), eine Einrichtung der deutschen Mineralölwirtschaft, beziffert die Preise für eine neue Ölheizung mit Brennwerttechnik auf durchschnittlich 9.500€ (inkl. MwSt). Mit dieser Investition lassen sich laut Institut rund 1.000 Liter Heizöl pro Jahr einsparen gegenüber einem herkömmlichen Öl-Standardheizkessel (Baujahr bis 1985).

Die neue Ölheizung verbraucht laut IWO nur noch rund 2.500 Liter Heizöl pro Jahr (Einfamilienhaus bis 150qm). Angesicht aktueller Heizöl Preise liegen die jährlichen laufenden Kosten bei rund 1.900€ für Verbrauch und Betrieb der neuen Ölheizung . Ein herkömmlicher Öl-Standardheizkessel verbraucht im Vergleich noch rund 3.500 Liter Heizöl und summiert die jährlichen Preise für den Betrieb der Heizung auf rund 2.500€. Knapp 600€ also, die sich laut IWO durch die Sanierung der alten Ölheizung mit einer neuen Öl-Brennwertheizung einsparen lassen.

Brennwerttechnik senkt Heizkosten

Dass sich Preise von knapp 10.000€ für eine Investition in moderne Ölheiztechnik am Ende auch lohnen liegt daran, dass Brennwertkessel der neuesten Generation den Brennstoff viel effizienter nutzen und den Energiegehalt des Heizöls fast vollständig in Wärme umsetzen. Im Vergleich kann eine Ölheizung der Vorgängergeneration (Öl-Niedertemperaturkessel) rund 10% der Energie des Heizöls nicht nutzen. Die Verluste noch eine Gerätegeneration früher (Öl-Standardheizkessel) liegen sogar bei rund 30%, wie die nachfolgende Grafik zeigt.

Das heißt, die neue Ölheizung holt aus der gleichen Menge Heizöl mehr Energie, und muss dadurch im Umkehrschluss weniger Heizöl einsetzen.

Mit einer Solarthermie-Anlage den Heizölverbrauch weiter senken

Wenn sie bereit sind, auf die Preise von knapp 10.000€ noch etwas drauf zu legen, dann wird von vielen Seiten die Kombination mit einer Solarthermie-Anlage empfohlen. Solarthermie-Anlagen werden auf dem Dach montiert, gewinnen Wärme aus der Sonneneinstrahlung und stellen diese der Ölheizung zusätzlich zur Verfügung, um die Warmwasserbereitung und die Heizung zu unterstützen.

Soll die Solarthermie-Anlage nur die Warmwasserbereitung unterstützen liegen die Preise bei rund 3.000€ bis 4.500€. Wird die Solarthermie-Anlage auch in die Heizung mit eingebunden verdoppeln sich die Preise auf rund 6.000€ bis 8.000€ (zusätzlich zur Ölheizung).

Das IWO spricht auf seiner Webseite von rund 13.200€, die eine neue Öl-Brennwertheizung in Kombination mit einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung kostet. Diese soll noch einmal rund 250 Liter Heizöl zusätzlich einsparen und die Preise für die jährlichen Heizkosten auf rund 1.750€ drücken.

Praxisbeispiele für die Preise einer neuen Ölheizung inkl. Solarthermie

Auf seiner Internetseite listet das IWO zahlreiche Praxisbeispiele von realen Sanierungsprojekten auf, wo eine veraltete Ölheizung gegen neue Brennwerttechnik ausgetauscht wurde. Wir haben hier drei exemplarische Projekte herausgesucht die konkret zeigen, wie hoch die Preise für die Anschaffung im Vergleich waren.

Einfamilienhaus in Neusäß Einfamilienhaus in Agathenburg Einfamilienhaus in Neschwitz
Gebäudedaten 324m2, Baujahr 1978 263m2, Baujahr 1977 263m2, Baujahr 1950
alter Heizkessel Wechselbrandkessel 51kW Öl-Standardkessel Öl-Niedertemperaturkessel
neuer Heizkessel
Öl-Brennwertgerät 23,5kW Öl-Brennwertgerät Öl-Brennwertgerät 18 - 23kW
Solarthermie-Anlage 9,3m2 12m2 12,5m2
Investitionskosten 21.274€ 19.728€ 18.599€
Einsparung Heizöl pro Jahr
ca. 4.100 Liter ca. 2.800 Liter ca. 1.800 Liter
Heizölverbrauch pro Jahr ca. 4.800 Liter ca. 3.600 Liter ca. 3.000 Liter

Fördergelder sichern und Preise drücken!

Mit den Investitionskosten für eine neue Ölheizung bleiben Sie nicht allein. Derzeit vergeben die KfW Bankengruppe und das IWO bundesweit sowie ein zusätzliches Förderprogramm in Bayern attraktive Zuschüsse für eine neue Ölheizung. Bei der KfW bekommen Sie einen Zuschuss in Höhe von 10% der Modernisierungskosten (bis max. 5.000€ pro Wohneinheit), beim IWO locken 250€ und in Bayern sind zusätzliche 1.000€ Förderung möglich. Beantragen lohnt sich also, um die Preise für die neue Ölheizung im Vergleich etwas zu senken.

Wenn Sie auf der Suche nach Angeboten oder einen kompetenten Fachbetrieb in Ihrer Region sind, dann nutzen Sie gern unseren kostenfreien Angebotsservice und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Ölheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de