Brennstoffe für Kamine & Dekokamine

Jeder Kamin braucht Brennstoff. Der klassische Kamin arbeitet mit Scheitholz, Ethanol- oder Gelkamine befeuert man mit Bioethanol oder Kamingel und auch der Elektrokamin benötigt eine Energiezufuhr, um seine Wärme im Raum ausstrahlen zu können. Hier finden Sie unsere Übersicht über alle gängigen Kamin Brennstoffe: Preise, Tipps & Kniffe sowie wichtige Sicherheitshinweise.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenKaminBrennstoffe

Kamin Brennstoffe im Überblick

Bild: N. MankeIm folgenden Text finden Sie einen Überblick über alle Artikel zum Thema "Kamin Brennstoffe". Wenn Sie sich für ein bestimmtes Thema genauer interessieren, kommen Sie per Klick auf den passenden Link direkt zum weiterführenden Volltext.

Den klassischen Kamin befeuert man mit Holz. Kaminholz ist Holz, welches man am besten selbst beschafft, in kamingerechte Größen schlägt und über mindestens ein, besser zwei, Jahre trocknet. So verbrennt es sauber und liefert am meisten Wärme.

Das Lagern von Kaminholz benötigt besondere Aufmerksamkeit. Nur durch richtige Lagerung gewinnt das Holz den optimalen Trocknungsgrad für die beste Verbrennung.

Wenn man keinen guten Zugang zu einem Waldstück hat, in dem man sein Kaminholz selbst schlagen kann, kann man natürlich immer noch auf Kaminholz aus dem Fachhandel zurückgreifen. Die Preise für Brennholz sind in den letzten Jahren durch erhöhte Nachfrage stetig gestiegen, aber Kaminholz ist im Vergleich zu anderen Brennstoffen immer noch sehr preiswert.

Ein geeigneter Schornstein als Rauchabzug ist unerlässlich, wenn ein Kamin innerhalb eines Gebäudes betrieben wird (ihr örtlicher Schornsteinfeger oder Fachbetrieb hilft Ihnen in dieser Frage gerne weiter). Dekokamine stellen eine interessante Alternative dar, denn sie benötigen abgesehen von regelmäßiger Möglichkeit zur Lüftung keine weiteren baulichen Anforderungen, denn Dekokamine verwenden andere Kamin Brennstoffe.

Auch Dekokamine brauchen Brennstoff

So gibt es keine Rauchentwicklung und der Dekokamin braucht demnach keinen Schornstein. Ein Elektrokamin benötigt nur einen Stromanschluss und kann dadurch praktisch überall im Haus eingesetzt werden. Er eignet sich zur Unterstützung der Zentralheizung und erzeugt eine wohlige Atmosphäre.

Weitere Feuerstellen wie der Ethanol Kamin oder der Gelkamin benötigen andere Kamin Brennstoffe. Der Ethanol Kamin wird mit flüssigem Bioethanol betrieben. Flüssiger Ethanol verbrennt rückstandslos und rauchfrei. Im Umgang mit Ethanol ist jedoch äußerste Vorsicht geboten!

Eine andere Variante, seinen Dekokamin zu befeuern, ist Brenngel. Brenngel besteht aus Ethanol, welcher mit Verdickungsmitteln in eine gelige Masse gebracht wurde. Dieses Brenngel ist in der Handhabung sicherer als flüssiger Ethanol verbrennt aber durch die Beisetzung von Zusatzstoffen nicht rückstandslos. Alle Kamin Brennstoffe sollten mit Bedacht verwendet werden um eine optimale Nutzung des Kamins zu gewährleisten.

Für weitere Informationen zu Brennstoffen & Kaminen können Sie hier kompetente Fachbetriebe finden, die Sie gerne weiter beraten oder auch bei Planung, Kauf & Einbau weiterhelfen.


Weiterlesen zum Thema "Kaminholz"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Kamin / Ofen

Zwei Pelletöfen am gleichen Kamin anschließen?

Kann ich in einem Einfamilienhaus im EG und im OG jeweils einen Pelletofen betreiben und diese im gleichen Kamin anschließen? Oder gibt es sinnvolle Alternativen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Das kommt darauf an, ob der Pelletsofen für Doppelbelegung zugelassen ist. Sinnvoll ist es immer, so etwas im Vorfeld mit dem Schornsteinfegermeister abzuklären.

Wenden Sie sich gerne für weitere Rückfragen an mich!

Anschluss Pelletofen an Schornstein

Ich habe mir einen Pelletofen gekauft, den ich am Schornstein anschließen möchte. Jetzt ist da noch ein extra Loch wo ein Rohr für Luftzufuhr rein muss. Wie funktioniert das? Muss das oder reicht der Anschluss am Schornstein. Weil dort wo er hinkommen soll kann ich keine Luftzufuhr extra Von draussen bekommen da er nicht an Einer Außenwand sondern an Innenwände steht?
Antwort von Dachdeckermeister Marcel Genster

Fragen Sie bitte Ihren zuständigen Schornsteinfeger . Dieser muß die neue Brennstelle auch abnehmen und 1 mal im Jahr
auch reinigen.
Der kann Ihnen genau sagen was muss bzw. darf .
Denn ohne Abnahme dürfen Sie die Feuerstätte nicht in Betrieb nehmen.

MfG. DDM Matthias Genster

Stückholzofen und Pelletofen an selben Kamin anschließen?

Kann man einen Stückholzofen und einen Pelletofen an den selben Kamin anschließen? Mein Schornsteinfeger behauptet, das geht nicht wegen dem Rauchgasgebläse des Pelletofens. Wer kann mir helfen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Was der Schornsteinfeger hier behauptet, ist "Gesetz" und muss beachtet werden, da dieser die Anlage letzlich abnehmen und im Schadenfall (bei einem Brand) den Kopf dafür herhalten muss. Zu jedem Holz- und Pelletofen gibt es zudem eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, ob das Gerät für Mehrfachbelegung zugelassen ist. Wenn Sie dem Schornsteinfeger eine solche Freigabe von beiden Ofenherstellern vorlegen können, wird er sich sicher auch nicht querstellen.

Liebe Grüße
Susanne Krug

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen