Ist ein Bioethanol Kamin eine gute Wahl?

1. März 2021
Ein flackerndes Feuer, eine gemütliche Atmosphäre und ein hübsches Dekoobjekt. Das alles verspricht ein Ethanol Kamin. Ein Kamin mit Bioethanol oder Brenngel benötigt weder einen Schornstein, noch fällt Asche bei der Verbrennung an. Ein Ethanol Kamin eignet sich aber nicht als Heizkamin und beim Betrieb und der Befüllung sollten Sie besondere Vorsicht walten lassen!
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenKaminDekokaminEthanolkamin

Ethanol Kamin: Funktion, Heizleistung, Sicherheit & Design im Überblick

Der Ethanol Kamin ist eine äußerst flexible Feuerstelle: je nach Modell und Größe kann er praktisch überall aufgestellt werden. Der Bioethanol Kamin benötigt als reines Dekorationselement bis maximal 3 Litern Brennstoffmenge keine Zulassung  und bringt so den optischen Genuss eines offenen Feuers in Räume ohne Rauchabzug. Innerhalb des Kamins befindet sich eine Brennkammer, in welche das flüssige Ethanol eingegeben wird. Der Brennstoff ist biologischer Ethanol, welcher rückstandsfrei verbrennt.

Bild: © Psop Photo - Fotolia.com

Ein moderner Ethanol Kamin besitzt regulierbare Brennkammern. Diese sorgen für eine individuell angepasste Flamme und Wärmeabgabe.  Eingebaute Schieber ermöglichen ein anwenderfreundliches Löschen. Um einen hohen Brennstoffverbrauch zu vermeiden und ein angenehmes Flammenspiel zu sichern, werden in der Brennkammer neben dem Regulationssystem auch spezielle Verdampfer eingesetzt.

Ein Ethanol Kamin ist kein Heizgerät

Der Ethanol Kamin eignet sich nicht als Heizkamin, jedoch ist eine gewisse Wärmeentwicklung durch die Verbrennung spürbar. Die Heizleistung von 1 Liter verbranntem Bioethanol beträgt etwa 5-6 kWh. Die Wärmeabgabe kann jedoch nicht aufrecht gehalten werden, da bei der Benutzung des Kamins aufgrund der Entstehung von Kohlendioxid und Wasser bei der Verbrennung eine regelmäßige Durchlüftung des Aufstellraumes unerlässlich ist - der Bioethanol Kamin ist ein Dekokamin. Ethanol Kamine, die mehr als einen halben Liter Ethanol pro Stunde verbrennen, benötigen einen Zulassungsbescheid.

Sicherheitshinweise für den störungsfreien Betrieb

Um eine komfortable Benutzung zu gewährleisten, sollte zu qualitativ hochwertigem Bioethanol gegriffen werden, welcher rückstandslos und geruchsneutral im Ethanol Kamin verbrennt. Allerdings ist er vorsichtig zu benutzen, denn offen gelagert kann sich in Verbindung mit Luft durch das zugesetzte Vergällungsmittel ein leicht entzündliches Gemisch bilden. Auch beim Ein- bzw Umfüllen des Ethanols ist diesbezüglich besondere Vorsicht geboten! Befüllen Sie den Ethanol Kamin unter keinen Umständen, während er noch brennt! Auch wenn der Kamin eine Weile nicht mehr brennt, kann die Resthitze ausreichen, den Brennstoff zu entzünden. Bitte lassen Sie besondere Vorsicht und gesunden Menschenverstand im Umgang walten! Achten Sie bitte auch auf gute Belüftung des Aufstellraumes und stellen Sie den Bioethanol Kamin nicht in der unmittelbaren Nähe von brennbaren Stoffen auf.

Beim Kauf von einem Ethanol Kamin ist unbedingt auf das Prüfsiegel auf Grundlage der Norm 4734 "Dekorative Feuerstellen für flüssige Brennstoffe" zu achten. Nur gemäß der Sicherheitsvorschriften angefertigte Ethanol Kamine gewähren einen gefahrlosen Betrieb. Geprüft werden hierbei die Glasscheiben (wie sehr erhitzen sie sich und wie lange brauchen sie zum Abkühlen) die Flammenentwicklung und vor allem die Brennwanne. Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Hinweisen der Stiftung Warentest zum Ethanol Kamin. Alternativ können Sie auch zum Elektrokamin greifen, der diese Problematiken nicht aufweist.

Eine Dekofeuerstelle für alle Wohnsituationen und Stilrichtungen

Ein Ethanol Kamin lässt sich durch eine große Variantenvielfalt jedem Wohnstil anpassen. Ob flach in der Wand verbaut oder als Raumteiler mit Rundumblick auf die Flammen, alles ist möglich. Auch ein stillgelegter offener Kamin, der sich bereits im Haus befindet, kann so wieder nutzbar gemacht werden und erfährt zumindest optisch ein Revival. Um die Illusion von einem echten Holzfeuer vorzutäuschen, bietet sich dem Interessenten ein großes Angebot von Keramikmodellierungen in Holzoptik, welche dem Auge die heimelige Gemütlichkeit eines Holzfeuers bieten. Puristen und modern eingerichtete Kaminnutzer können auf ein breites Spektrum anderweitiger Designs zurückgreifen.

Für weitere Informationen zum Thema können Sie hier in Ihrer Nähe Fachbetriebe für Kamine finden. Sie beraten Sie zu allen weiteren Fragen und erstellen Ihnen gerne auch Kostenvoranschläge.

Weiterlesen zum Thema "Elektrokamin"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Kamin / Ofen

Zwei Pelletöfen am gleichen Kamin anschließen?

Kann ich in einem Einfamilienhaus im EG und im OG jeweils einen Pelletofen betreiben und diese im gleichen Kamin anschließen? Oder gibt es sinnvolle Alternativen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Das kommt darauf an, ob der Pelletsofen für Doppelbelegung zugelassen ist. Sinnvoll ist es immer, so etwas im Vorfeld mit dem Schornsteinfegermeister abzuklären.

Wenden Sie sich gerne für weitere Rückfragen an mich!

Anschluss Pelletofen an Schornstein

Ich habe mir einen Pelletofen gekauft, den ich am Schornstein anschließen möchte. Jetzt ist da noch ein extra Loch wo ein Rohr für Luftzufuhr rein muss. Wie funktioniert das? Muss das oder reicht der Anschluss am Schornstein. Weil dort wo er hinkommen soll kann ich keine Luftzufuhr extra Von draussen bekommen da er nicht an Einer Außenwand sondern an Innenwände steht?
Antwort von Dachdeckermeister Marcel Genster

Fragen Sie bitte Ihren zuständigen Schornsteinfeger . Dieser muß die neue Brennstelle auch abnehmen und 1 mal im Jahr
auch reinigen.
Der kann Ihnen genau sagen was muss bzw. darf .
Denn ohne Abnahme dürfen Sie die Feuerstätte nicht in Betrieb nehmen.

MfG. DDM Matthias Genster

Stückholzofen und Pelletofen an selben Kamin anschließen?

Kann man einen Stückholzofen und einen Pelletofen an den selben Kamin anschließen? Mein Schornsteinfeger behauptet, das geht nicht wegen dem Rauchgasgebläse des Pelletofens. Wer kann mir helfen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Was der Schornsteinfeger hier behauptet, ist "Gesetz" und muss beachtet werden, da dieser die Anlage letzlich abnehmen und im Schadenfall (bei einem Brand) den Kopf dafür herhalten muss. Zu jedem Holz- und Pelletofen gibt es zudem eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, ob das Gerät für Mehrfachbelegung zugelassen ist. Wenn Sie dem Schornsteinfeger eine solche Freigabe von beiden Ofenherstellern vorlegen können, wird er sich sicher auch nicht querstellen.

Liebe Grüße
Susanne Krug

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen