Der Gelkamin im Kurzüberblick

Der Gelkamin ist ein Dekokamin und eignet sich für Haushalte, die sich den Wunsch nach einem Kaminfeuer ohne Schornstein und Holzverbrennung erfüllen wollen. Der Gelkamin stellt eine günstige Alternative zu anderen Dekorationskaminen dar.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenKaminDekokaminGelkamin

Gelkamin - dieser Dekokamin arbeitet mit Brenngel

Das brauchen Sie bei einem Gelkamin nicht tun,
Bild: © Janina Dierks - Fotolia.com
Das Aufstellen von einem Gelkamin ist recht simpel. Je nach Größe und Modell kann man ihn überall aufstellen, wo ausreichende Belüftung gewährleistet ist. Das Kamingehäuse überzeugt: Von einem "echten" Kamin ist der Gelkamin kaum zu unterscheiden. Durch die einfache Funktionsweise sind im Designbereich kaum Grenzen gesetzt.

Im Inneren vom Gelkamin befinden sich meist mehrere Brenndosen - einfache Blechdosen, die befüllt mit Brenngel den Brenner darstellen. Diese Brenndosen werden im Regelfall zur zusätzlichen Sicherung nochmals in einem feuerfesten Behälter gelagert. Ist dieser Behälter nicht vorhanden, sollte der Gelkamin damit aufgerüstet oder vom Kauf abgesehen werden. Zum Entzünden sollte eine geeignete Anzündhilfe genutzt werden (wie ein Stabfeuerzeug oder ein verlängertes Zündholz). Zum Löschen der Brenndosen empfiehlt sich ein Löschlöffel.

Das Flammenbild von einem Gelkamin zeigt sich gleichmäßig aber wenig imposant. Durch Zusätze bestimmter Stoffe im Brenngel lassen sich hier Farbänderungen erzielen und sogar ein "Knistereffekt" der einer Holzflamme ähnlich sein soll, nachahmen. Auch der optische Eindruck von Holz ist bei einem Gelkamin möglich. Das "Holz" besteht in dem Fall aus geformter Keramik.

Gelkamin - Preis, Heizleistung und Gestaltungsideen

Der simple Aufbau des Brenners macht den Gelkamin im Vergleich zum Elektrokamin und zum Ethanol Kamin auch in der Anschaffung günstiger, da auf teure Brennertechnik verzichtet wird. Die Preise variieren bei einem Gelkamin stark, da der Markt hier Modelle in jeglichen Größen und Formen, geeignet für Innen- oder Außennutzung anbietet. Ein kleiner Gelkamin für die Innenraumnutzung  ist bereits für ca. 80 Euro zu erwerben. Die meisten Modelle bewegen sich in einem preislichen Rahmen von 200 bis 300 Euro (natürlich nach oben offen).

Das Brenngel besteht aus einem Gemisch aus Ethanol und Verdickungsmittel, um es zähflüssig zu gestalten. Dies vereinfacht das Einfüllen und verhindert das Überschwappen beim Befüllen der Brenndosen. Funken entstehen beim Gelkamin nicht.

Die Heizleistung beträgt etwa 2 - 6 kW bei einer benötigten Menge von einem halben Liter Brenngel pro Stunde. Als Heizung eignet sich der Gelkamin also eher nicht - es handelt sich hier um einen klaren Dekokamin. In kleinen Räumen und bei nicht allzu großem Temperaturabfall kann er jedoch während des Betriebs für eine angenehme Wärme sorgen.

Da das Brenngel nicht rückständslos verbrennt wie reiner Bioethanol, ist für eine ausreichende Belüftung zu sorgen, da Geruchsentwicklung und austretende Dämpfe durch die Zusatzstoffe im Brenngel zu vermerken sind. Gestalterisch ist ein Gelkamin ein ideales Dekoobjekt. Als Wand-, Stand-, oder sogar als Hängemodell zieht er die Blicke auf sich. Für den Außenbereich sind brennende Steine (wo das Brenngel in ein ausgefrästes Loch im Stein eingegeben wird) besonders dekorativ.

Interessieren Sie sich für einen Gelkamin? Hier finden Sie kostenlos Fachbetriebe für Kamin & Ofen in Ihrer Nähe.


Weiterlesen zum Thema "Brennstoffe"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Kamin / Ofen

Zwei Pelletöfen am gleichen Kamin anschließen?

Kann ich in einem Einfamilienhaus im EG und im OG jeweils einen Pelletofen betreiben und diese im gleichen Kamin anschließen? Oder gibt es sinnvolle Alternativen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Das kommt darauf an, ob der Pelletsofen für Doppelbelegung zugelassen ist. Sinnvoll ist es immer, so etwas im Vorfeld mit dem Schornsteinfegermeister abzuklären.

Wenden Sie sich gerne für weitere Rückfragen an mich!

Anschluss Pelletofen an Schornstein

Ich habe mir einen Pelletofen gekauft, den ich am Schornstein anschließen möchte. Jetzt ist da noch ein extra Loch wo ein Rohr für Luftzufuhr rein muss. Wie funktioniert das? Muss das oder reicht der Anschluss am Schornstein. Weil dort wo er hinkommen soll kann ich keine Luftzufuhr extra Von draussen bekommen da er nicht an Einer Außenwand sondern an Innenwände steht?
Antwort von Dachdeckermeister Marcel Genster

Fragen Sie bitte Ihren zuständigen Schornsteinfeger . Dieser muß die neue Brennstelle auch abnehmen und 1 mal im Jahr
auch reinigen.
Der kann Ihnen genau sagen was muss bzw. darf .
Denn ohne Abnahme dürfen Sie die Feuerstätte nicht in Betrieb nehmen.

MfG. DDM Matthias Genster

Stückholzofen und Pelletofen an selben Kamin anschließen?

Kann man einen Stückholzofen und einen Pelletofen an den selben Kamin anschließen? Mein Schornsteinfeger behauptet, das geht nicht wegen dem Rauchgasgebläse des Pelletofens. Wer kann mir helfen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Was der Schornsteinfeger hier behauptet, ist "Gesetz" und muss beachtet werden, da dieser die Anlage letzlich abnehmen und im Schadenfall (bei einem Brand) den Kopf dafür herhalten muss. Zu jedem Holz- und Pelletofen gibt es zudem eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, ob das Gerät für Mehrfachbelegung zugelassen ist. Wenn Sie dem Schornsteinfeger eine solche Freigabe von beiden Ofenherstellern vorlegen können, wird er sich sicher auch nicht querstellen.

Liebe Grüße
Susanne Krug

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen