Brennholzpreise im Überblick

1. März 2021
Die Nachfrage nach Brennholz ist in den letzten Jahren gestiegen und auch die Brennholzpreise sind dementsprechend höher geworden. Sie liegen allerdings immer noch deutlich unter den Preisen für andere Brennstoffe. Hier die aktuellen Kaminholz Preise im Überblick.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenKaminBrennstoffeBrennholzpreise

Brennholzpreise sind durch größeren Bedarf gestiegen

Die Brennholzpreise haben in den letzten Jahren deutlich angezogen. Schuld daran ist größtenteils der gestiegene Bedarf an Brennholz. Die Brennholzpreise liegen aber nach wie vor deutlich unter dem Preis von Gas oder Heizöl. In Gegenden mit niedrigem Waldaufkommen erhöht der sich Preis von Kaminholz durch die reglementierten Einschlagsmengen in Bezug auf nachhaltigen Baumschlag im Forst spürbar. Höhere Transportkosten durch den gestiegenen Ölpreis schlagen sich außerdem auf die Brennholzpreise nieder.

Die folgenden Daten für Brennholzpreise beruhen auf Erhebungen des Technologie- und Förderzentrums (TFZ) in Straubing, welches einen aktuellen Brennholzindex erstellt hat. Die Kaminholz Preise beinhalten die Lieferung von 10 Kilometern und umfassten die Angaben von 28 Anbietern (Stand: Januar 2013):

Grafik: Heizungsfinder.de, Daten: Technologie- und Förderzentrum TFZ, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF)

 

Neben dem Waldaufkommen bestimmt auch die Konkurrenzlage, inwiefern die Brennholzpreise steigen oder aber fallen. Der Kunde muss sich jedoch auch mit den Verkaufsmaßen auseinandersetzen, um zu wissen, wie viel Brennholz er effektiv für sein Geld bekommt. Um allerdings ein genaues Wertverhältnis von Brennholz und effektiver Verbrennungsenergie und deren Nutzung zu erhalten, reicht die bloße Bestimmung des Volumens vom gekauften Holz nicht aus.

Unterschiedliche Holzarten ergeben unterschiedliche Brennholzpreise

Beim Kauf von Brenn- bzw Kaminholz steht man vor einer Vielzahl verschiedener Kaufoptionen. Eine breite Palette unterschiedlicher Holzarten sowie unterschiedliche Trocknungsgrade bestimmen die Brennholzpreise. Besteht der Anspruch auf beste Brennqualität und Energieinhalt, sollte man sich für gut durchgetrocknetes Hartholz (z.B. Buche, Eiche, Esche, Rubinie) entscheiden.

Eine optimale Durchtrocknung setzt allerdings auch eine Lagerung von 1-2 Jahren voraus, was sich wiederum auf den Preis pro Schüttraummeter niederschlägt. Besteht die Möglichkeit, das Holz selbst zu lagern und zu trocknen, empfiehlt es sich, frisches Holz zu erwerben, da hier die Brennholzpreise niedriger liegen.

Für nähere Informationen über Brennholz für Kamin oder Kaminofen und die Händlersuche lassen sich auch in Ihrer Nähe Fachbetriebe finden.


Weiterlesen zum Thema "Ethanol"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Kamin / Ofen

Zwei Pelletöfen am gleichen Kamin anschließen?

Kann ich in einem Einfamilienhaus im EG und im OG jeweils einen Pelletofen betreiben und diese im gleichen Kamin anschließen? Oder gibt es sinnvolle Alternativen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Das kommt darauf an, ob der Pelletsofen für Doppelbelegung zugelassen ist. Sinnvoll ist es immer, so etwas im Vorfeld mit dem Schornsteinfegermeister abzuklären.

Wenden Sie sich gerne für weitere Rückfragen an mich!

Anschluss Pelletofen an Schornstein

Ich habe mir einen Pelletofen gekauft, den ich am Schornstein anschließen möchte. Jetzt ist da noch ein extra Loch wo ein Rohr für Luftzufuhr rein muss. Wie funktioniert das? Muss das oder reicht der Anschluss am Schornstein. Weil dort wo er hinkommen soll kann ich keine Luftzufuhr extra Von draussen bekommen da er nicht an Einer Außenwand sondern an Innenwände steht?
Antwort von Dachdeckermeister Marcel Genster

Fragen Sie bitte Ihren zuständigen Schornsteinfeger . Dieser muß die neue Brennstelle auch abnehmen und 1 mal im Jahr
auch reinigen.
Der kann Ihnen genau sagen was muss bzw. darf .
Denn ohne Abnahme dürfen Sie die Feuerstätte nicht in Betrieb nehmen.

MfG. DDM Matthias Genster

Stückholzofen und Pelletofen an selben Kamin anschließen?

Kann man einen Stückholzofen und einen Pelletofen an den selben Kamin anschließen? Mein Schornsteinfeger behauptet, das geht nicht wegen dem Rauchgasgebläse des Pelletofens. Wer kann mir helfen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Was der Schornsteinfeger hier behauptet, ist "Gesetz" und muss beachtet werden, da dieser die Anlage letzlich abnehmen und im Schadenfall (bei einem Brand) den Kopf dafür herhalten muss. Zu jedem Holz- und Pelletofen gibt es zudem eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, ob das Gerät für Mehrfachbelegung zugelassen ist. Wenn Sie dem Schornsteinfeger eine solche Freigabe von beiden Ofenherstellern vorlegen können, wird er sich sicher auch nicht querstellen.

Liebe Grüße
Susanne Krug

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen