Anmeldung Fachbetriebe

Fußbodenheizung mit Noppensystem

Das Noppensystem ist eine von zwei Verlegevarianten für eine Warmwasser Fußbodenheizung. Dabei werden die Heizungsrohre in einem bestimmten Abstand voneinander in trittfest ausgeschäumte Rohrhaltenoppen aus Polystyrolhartschaum eingedrückt. Das Noppenplattensystem ist auf einer Trittschalldämmplatte aufgebracht.
Jetzt Fachbetriebe für Fußbodenheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Noppensystem: eine von zwei Verlegearten einer Fußbodenheizung

Ob man sich beim Nasssystem für die Verlegeart Tackersystem oder Noppensystem entscheidet, hängt von den Möglichkeiten auf der Baustelle ab. Prinzipiell raten Experten zum Einbau einer Warmwasser Fußbodenheizung beim Neubau. Der nachträgliche Einbau - etwa bei einer Renovierung - bringt oft größeren Aufwand und höhere Kosten mit sich. Das Noppenplattensystem zeichnet sich durch eine unkomplizierte und einfache Art der Verlegung aus, die von einem Mann zu erledigen ist und in der Regel kein Werkzeug benötigt.

Aufbau Noppensystem

Noppensystem verlegenAbbildung: Viessmann Werke

Beim Noppensystem für Fußbodenheizung haben die Dämmplatten auf ihren Oberseiten runde oder eckige Noppen, die etwas höher als die Heizungsrohre sind und einen seitlichen Hinterschnitt aufweisen, der die Rohre besser in ihrer Position hält. Das Noppenplatten­system besteht aus expandiertem Polystyrol und ist in der Regel zweischichtig: Oben das Noppensystem mit den Noppen und darunter eine Dämmschicht, die für eine Wärme- und Trittschalldämmung sorgt und zum Brand- und zum Feuchtigkeitsschutz beiträgt. Die Aufbau-Höhe der Fußbodenheizung vom Rohbodenbelag bis zum Bodenbelag beträgt knapp 1 Zentimeter. Dabei entfallen auf die Wärme- und Trittschalldämmung 35 mm, auf die Heizungsrohre 14 bis 17 mm und auf den Estrich 45 mm.

Das Noppensystem ist in zwei Varianten verfügbar: Als reine Rohrträgerplatte ohne Dämmung und als Noppenplattensystem mit diversen Dämmdicken.

Handhabung Noppensystem

Fussbodenheizung Noppensystem verlegenAbbildung: Viessmann Werke

Das Heizungsrohr wird einfach mit dem Fuß in die vorgegebenen Rohrhaltenoppen gedrückt – ganz ohne Spezialwerkzeug. Das Noppenplatten­system ist auch sehr flexibel, denn das Noppensystem ist für drei verschiedene Rohrdurchmesser (14 mm, 16 mm und 17 mm) geeignet. Variabel sind auch die Abstände der Heizungsrohre. Das flexible Verlegeraster erlaubt Abstände von 5 , 10 , 15 , 20 oder mehr Zentimeter. Der Abstand der Heizungsrohre ist abhängig von der Wärmestromdichte (übertragene Wärmemenge je Übertragungsfläche und Zeiteinheit), der gewünschten Raumtemperatur und dem Bodenbelag.

Wie im Bericht "Aufbau einer Fußbodenheizung" beschrieben, werden die Heizungsrohre nach der Verlegung auf der Noppensystemplatte mit Estrich übergossen, sodass die Heizungsrohre mindestens 45 mm überdeckt werden.

Ob ein Noppensystem oder eher ein Tackersystem für Ihre Fußbodenheizung sinnvoll ist, beurteilt gern ein Fußbodenheizung Fachbetrieb in ihrer Nähe.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de