Anmeldung Fachbetriebe

Kaminofen Bausatz selber Aufbauen

Der Kaminofen Bausatz gibt engagierten Heimwerkern die Möglichkeit, das neue Schmuckstück in den Wohnräumen selbst aufbauen und ausgestalten zu können. Der Kaminofen Bausatz kann wasserführend ausgestattet oder auch für die reine Einzel­raumfeuerung geeignet sein. Wichtige Punkte beim Aufbau sind der Auf­stellungs­ort, das benötigte Zubehör und gewisses handwerkliches Geschick beim Zusammen­setzen der Einzelteile.
Jetzt Fachbetriebe für Kaminöfen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Kaminofen Bausatz mit dem Schornsteinfeger absprechen

Kaminofen BausatzEin hochwertiger Kaminofen Bausatz steht einem
fertig gekauftem Gerät in nichts nach,
Bild: Haas + Sohn Ofentechnik GmbH
Die Pflicht, einen Kaminofen vom Schornsteinfeger abnehmen zu lassen, gilt auch bei einem Kaminofen Bausatz. Hier sollte vor der eigentlichen Kaufent­scheidung ein Gespräch mit dem zuständigen Schorn­stein­feger gesucht werden, um mit dem Bausatz problemlos starten und alle betreffenden Kaminofen Vorschriften einhalten zu können.

Ein Kaminofen Bausatz ist auch wasserführend erhältlich. Wenn die Entscheidung für einen Kaminofen, der wasserführend arbeitet, fällt, sollte ein Vorgespräch mit dem Heizungsfachmann geführt werden, ob die bestehende Heizung für den Anschluss geeignet ist.

Den Kaminofen Bausatz richtig aufbauen

Das Besondere an einem Kaminofen Bausatz ist die Möglichkeit, alle Teile einzeln selbst zusammensetzen zu können. Die Bauanleitung ist dabei das wichtigste Dokument, das für Kaminofen Einbau unbedingt benötigt wird. Besonders beim Kaminofen wasser­führend muss genau nach Bauanleitung vorgegangen werden, um den wasserführenden Kaminofen anschließen zu können.

Der Kaminofen wird dann von unten nach oben aufgebaut: zunächst wird der Sockel gesetzt. Zu beachten ist, dass bei brennbaren Bodenbelägen noch vor dem Aufbauen eine nicht brennbare Kaminofen Bodenplatte verlegt werden muss.

 

Anschließend wird der eigentliche Kaminofeneinsatz positioniert, hier muss exakt nach Bauanleitung vorgegangen werden. Ist der Kaminofen wasser­führend, müssen Kaminofen Wärmetauscher und Zuleitungen für den Kaminofen Pufferspeicher einkalkuliert werden. Nur mit einer Anbindung an einen Speicher kann ein Kaminofen wasserführend effektiv arbeiten. Anschließend können die äußere Verkleidung wie zum Beispiel Naturstein­platten aufgesetzt werden.

Die Bestandteile vom Bausatz können beträchtliches Gewicht aufweisen

Was bei der Entscheidung für einen Kaminofen Bausatz leicht übersehen werden kann, ob wasser­führend oder nicht: der Bausatz hat ein ordentliches Gewicht. Je nach verwendetem Material kann ein Kaminofen Bausatz zwischen 100 Kilogramm und 300 Kilogramm wiegen. Die einzelnen Bestandteile wie Schamottesteine, Natursteinverblendungen oder ein gusseiserner Einsatz haben einzeln betrachtet teils unhandliche Gewichte von gut 20 bis 50 Kilogramm.

Beim Aufbauen nach Bauanleitung müssen diese Bestandteile gut gehandhabt werden, Hilfe beim Aufbauen ist deshalb meistens notwendig. Auch die Lieferung sollte gut durchgesprochen werden vor dem Kauf, denn in der Regel erfolgt die Lieferung schwerer Gegenstände bis Bordsteinkante. Ein unhandlicher Bausatz auf Palette muss also notfalls über Treppen oder durch enge Treppenhäuser bis zum eigentlichen Aufstellort verbracht werden. Auch dafür ist es sinnvoll, geeignete Helfer in Form von Freunden oder Nachbarn für den Tag des Aufbauens anzusprechen.

Alle Informationen zum Aufbauen und die handwerklichen Anforderungen können örtliche Kaminofen Fachbetriebe geben. Sie informieren auch über die Bauanleitung und
die dafür notwendigen Fertigkeiten und Gerätschaften. 

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de