BAFA Förderung für Pelletöfen

22. April 2021
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) vergibt Zuschüsse für bestimmte Pelletöfen im Bestandsbau. Diese Zuschüsse sind keine Darlehen und müssen nicht zurückgezahlt werden. Hier finden Sie die aktuellen Fördersätze der Pelletofen Förderung und welche Konditionen Sie erfüllen müssen.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
SchnelleinstiegFörderung für Pelletöfen

Pelletofen Förderung: Fördermittel, Voraussetzungen & Hilfen

Kernelement der Pelletofen Förderung durch das BAFA ist die sogenannte Basisförderung. Sie beträgt 1400 Euro und kann bis 3600 Euro ansteigen, je nach Leistung des Pelletofens.

  • Die BAFA Förderung für einen wasserführenden Pelletofen beträgt 1400 Euro, sofern die Anlage über eine Nennleistung zwischen 5 und 38,8 Kilowatt (kW) verfügt.
  • Beträgt der Wert 38,9 - 100 kW, erhält man 36 Euro pro Kilowatt bis zu einer Höchstbasisförderung von 3600 Euro.

Zusätzlich zur Basisförderung vergibt das BAFA Boni, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Diese sind:

  • Regenerativer Kombinationsbonus: 500 Euro bei gleichzeitiger Installation einer Solarthermieanlage zur Heizungsunterstützung.
  • Effizienzbonus: die Basisförderung wird um 50% erhöht, wenn das Gebäude deutlich energieeffizienter ist als von der Energieeinsparverordnung gefordert (entspricht derzeit KfW-Effizienzhaus 55).
  • Innovationsförderung: 750 Euro für Maßnahmen zur Verbesserung der Abgaskondensation oder Abgasminderung.

Voraussetzungen an die Pelletofen Förderung

Um eine Pelletofen Förderung zu erhalten, müssen Richtwerte im Kesselwirkungsgrad, im Kohlenmonoxid-Ausstoß sowie die der staubförmigen Emissionen erfüllt werden. Gebäude sind grundsätzlich nur förderfähig wenn sie vor dem Einbau eines Pelletofens, schon eine Heizungsanlage besaßen und der Bauantrag vor dem 01. Januar 2009 gestellt worden ist - die Pelletofen Förderung gilt also nur für Altbauten.

Ein Hydraulischer Abgleich ist ebenso notwendig für die BAFA Pelletofen Förderung. Vom BAFA werden nur wasserführende Pelletöfen ("Pelletofen mit Wassertasche") gefördert. Ausschließlich luftführende Pelletöfen sind von der Förderung ausgeschlossen.

Antragsstellung - Fristen, Formulare & Hilfen

Spätestens 6 Monate nach der Inbetriebnahme muss der Antrag für die Pelletofen Förderung beim BAFA vorliegen. Zusätzlich zum Antragsformular muss ein Prüfbericht oder eine Herstellererklärung vorliegen um zu bestätigen dass der Pelletofen alle Richtlinien sachgemäß erfüllt. Wird der Pelletofen nachgerüstet, ist die Rechnung des entsprechenden Bauteils als Kopie beizufügen. Hier finden Sie die Übersichtsseite des BAFA zur Pelletofen Förderung mit allen nötigen Dokumenten.

Hier können Sie Fachbetriebe für Pelletöfen finden, die Ihnen mit weiteren Informationen zum Thema zur Verfügung stehen und auch gerne bei Fragen zu den Preisen für Pelletöfen weiterhelfen.


Weiterlesen zum Thema "Förderung für Blockheizkraftwerke"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Pelletofen Förderung

Bekomme ich für einen Pelletofen Förderung?

Wir würden gerne unsere Heizungsanlage (Elektrofußbodenheizung) erneuern und überlegen nun zusätzlich einen wasserführend Pelletofen mit einzuspeisen. Bekommt man die Bafa Förderung auch bei komplett Erneuerung? Und auch in Kombination mit einem Kfw Zuschuss?
Antwort von SBM-Planungsbüro

Einen Pelletofen bekommt man über die BAFA gefördert.

Mit freundlichem Gruß
Thorsten Rother

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen