Pelletofen: Preise & Kosten im Überblick

9. August 2022
Pelletöfen nutzen Sie zum Erwärmen der Raumluft oder als wassergeführten Ofen zur Heizungs- und Warmwasserunterstützung. Die Pelletofen Preise variieren abhängig von der Funktion, der Leistung und dem Hersteller. Informationen zu den Kosten und Preisen unterschiedlicher Pelletöfen erhalten Sie in folgendem Artikel.
Dieser Artikel wurde von
Georgina Motzke für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Pelletofen – Preise & Kosten in der Übersicht

Inhalt:

Der Pelletofen sorgt für Wärme und Behaglichkeit in Ihrem Wohnraum – je nach gewünschter Funktion rechnen Sie mit unterschiedlichen Kosten. | Foto © coco, Adobe Stock

Was kostet ein Pelletofen? Bevor Sie diese Frage beantworten und sich für ein Modell entscheiden, steht die Frage, wofür Sie ihn nutzen möchten:

  • Einzelne oder auch luftgeführte Pelletöfen ohne einen Pufferspeicher eignen sich zur raumseitigen Erwärmung einzelner Räume. Je nach Hersteller, Nennleistung, Wirkungsgrad sowie weiteren Funktionen und Zulassungen bewegen Sie sich in einer durchschnittlichen Preisspanne zwischen 2.000 und 8.000 Euro.
  • Wassergeführte Pelletöfen verfügen über eine Anbindung zu einem Pufferspeicher und unterstützen neben der raumseitigen Erwärmung die vorhandene Heizungsanlage über den angeschlossenen Wasserkreislauf. Die Kosten für wassergeführte Pelletöfen, Systeme mit Förderschnecke sowie manuell befüllbare, bewegen sich im Schnitt zwischen 3.500 und 11.500 Euro. Je nach Leistung und Hersteller weichen die Preise ab.
  • Pelletöfen ohne Strom befüllen und entzünden Sie manuell. Im Gegensatz zu vollautomatischen und halbautomatischen Pelletöfen besitzen sie keine Förderschnecke oder Saugsysteme und verfügen über keine automatische Entzündung. Die Kosten liegen oftmals höher als bei automatischen Öfen und beginnen bei einer Preisspanne von 3.500 bis 5.000 Euro.
Kleine Pelletöfen erhalten Sie abhängig Ihrer Leistung günstig für wenige Hundert Euro im Internet oder im Baumarkt. Beachten Sie: Nicht immer ist der Preis entscheidend. Wenn Sie Wert auf Qualität und eine lange Lebensdauer legen, setzen Sie sich bereits während der Planung mit Ihren Ansprüchen und Vorstellungen auseinander.

Raumluftunabhängiger Pelletofen

Wohnräume wie beispielsweise im gut gedämmten Neubau verfügen oftmals über ein Lüftungssystem, das eine kontrollierte Belüftung gewährleistet. Ein Pelletofen, der sich für den raumluftunabhängigen Betrieb eignet, ist zwingend notwendig. Grund hierfür: Nutzen Sie sowohl Ofen als auch Lüftungsanlage, entsteht mitunter ein Unterdruck. Giftige Gase, die bei der Pelletverbrennung entstehen, können über die Raumluft Ihre Gesundheit schädigen. Die kontrollierte Entlüftung der im Ofen entstehenden Gase ist daher essenziell!

Wir raten Ihnen im Vorwege, die Meinung eines Fachbetriebs einzuholen. Dieser berät Sie kompetent und weiß, worauf Sie in Ihrem individuellen Fall zu achten haben, um die bestmögliche Lösung zu finden.

Luftgeführter Pelletofen: Preise

Der luftgeführte Holzpelletofen versorgt einzig den Raum, in dem er steht, mit Wärme. Neben der Strahlungswärme, die vom Ofen ausgeht, verteilt ein Gebläse die Wärme in den Raum. Im Gegensatz zu einem klassischen Kaminofen haben Sie die Möglichkeit, die Temperatur individuell einzustellen. Einige Modelle verfügen über Temperaturfühler, die dafür sorgen, dass sich die Temperatur automatisch reguliert, sobald die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist.

Die folgenden Beispiele für luftgeführte Pelletofen Preise haben wir anonymisiert verschiedenen Herstellerangaben sowie dem FNR Anbieter- und Produktverzeichnis entnommen:

Pelletofen

Grundpreis ohne MwSt. (€)

Nennwärmeleistung (kW)

Wirkungsgrad Nennleistung (%)

Zulassung für raumluftunabhängigen Betrieb

1

2.561

6

90,5

nein

2

2.635

8,5

87,5

nein

3

3.987

8

91,4

ja

4

4.145

10

94,4

nein

5

4.355

6

90,5

nein

6

5.015

12

90,7

ja

7

8.125

6

92

ja

Wassergeführter Pelletofen: Preise

Ein wassergeführter Pelletofen erwärmt gleichfalls wie der luftgeführte Ofen den Raum, in dem er sich befindet. Darüber hinaus besitzt er eine Wassertasche. Das Wasser im Heizkreis erwärmt sich in der Wassertasche und fließt anschließend in den Pufferspeicher. Dadurch unterstützt der wasserführende Pelletofen Ihr bestehendes Heizungssystem. Er sorgt nicht nur für Wärme im Aufstellraum, sondern gleichzeitig für Warmwasser und die nötige Wärme für weitere Heizkörper in Ihrem Haus.

Die folgenden Beispiele wassergeführter Holzpelletofen Preise haben wir anonymisiert verschiedenen Herstellerangaben sowie dem FNR Anbieter- und Produktverzeichnis entnommen:

Pelletofen

Grundpreis ohne MwSt. (€)

Nennwärmeleistung (kW)

Wirkungsgrad Nennleistung (%)

Zulassung für raumluftunabhängigen Betrieb

1

3.355

15,6

90,5

nein

2

4.310

8

93,8

nein

3

5.860

10

94,2

nein

4

7.220

8

97,9

ja

5

7.540

13

93,9

ja

6

9.050

9

94,5

ja

7

11.379

12

94,1

nein

Förderung: Pelletöfen zur Heizungsunterstützung

Im Gegensatz zum luftgeführten Pelletofen bietet das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) Fördermöglichkeiten für wassergeführte Pelletöfen, die der Heizungsunterstützung dienen. Im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude beträgt der Fördersatz für Biomasseheizungen 10 Prozent. Handelt es sich um eine Kombination einer EE-Hybrid-Heizung erhöht sich der Fördersatz auf 20 Prozent. Weitere fünf Prozent erhalten Sie, wenn es sich beim anderen Bestandteil der EE-Hybrid-Heizung um eine effiziente Wärmepumpe handelt. Tauschen Sie im gleichen Zuge Ihre alte Öl-, Gas- oder Nachtspeicherheizung aus, erhalten Sie einen Heizungstauschbonus von zehn Prozent.

Beachten Sie: Voraussetzung für die Förderung ist beispielsweise, dass Ihr Pelletofen eine Nennwärmeleistung von mindestens fünf Kilowattstunden aufbringt. Zudem muss ein feuerungstechnischer Wirkungsgrad von mindestens 90 Prozent vorliegen sowie die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte (15 mg Feinstaub / 200 mg Kohlenmonoxid je Kubikmeter). Gleichfalls ist lediglich die Förderung vollautomatischer Systeme möglich. Manuell befüllbare Öfen sind nicht förderfähig.

Voll- und halbautomatischer Pelletofen: Kosten

Bei Pelletöfen entscheiden Sie neben der Funktion ebenfalls darüber, ob es sich um einen vollautomatischen oder einen halbautomatischen Pelletofen handelt:

Vollautomatischer Pelletofen

Beim vollautomatischen Pelletofen gelangen die Pellets über eine Förderschnecke oder über einen Saugmechanismus vom Pelletlager in den Ofen. Als Lager dienen beispielsweise Sacksilos oder Pellettanks. Das Befüllen des Ofens erfolgt automatisch, sodass Sie sich nicht darum kümmern müssen. Dieses System ist sowohl als wassergeführter als auch als luftgeführter Pelletofen erhältlich.

Vollautomatische Pelletöfen erhalten Sie ab etwa 4.900 Euro. Bedanken Sie: Die Kosten für den separaten Vorratsbehälter addieren sich zu den Gesamtkosten hinzu.

Halbautomatischer Pelletofen

Der halbautomatische Pelletofen besitzt keine Förderschnecke oder Saugsystem. Er verfügt im Gegensatz zum vollautomatischen Ofen über einen integrierten Vorratsbehälter und daher über ein höheres Gewicht. Bei diesem System füllen Sie den Brennstoff selbstständig abhängig vom Pelletverbrauch alle zwei bis vier Wochen nach. Dieses System ist ebenfalls als wassergeführter sowie luftgeführter Pelletofen erhältlich.

Halbautomatische Pelletöfen erhalten Sie ab etwa 3.000 Euro.

Kosten für Pelletöfen ohne Strom

Neben den Pelletöfen, die Sie mit Strom betreiben, erhalten Sie Öfen, die gänzlich auf Strom verzichten. Ein Pelletofen ohne Strom besitzt keine Förderschnecke und die Entzündung findet nicht automatisch statt. Die Pellets füllen Sie mittels Trichter in den Tank und entzünden Sie für den jeweiligen Betrieb manuell. Vorteil: Sie benötigen keinen Stromanschluss und heizen selbst dann, wenn der Strom ausfällt. Nach Entzündung des Ofens findet das Nachlegen der Pellets automatisch mittels mechanischen Antriebes statt. Je nach gewählter Leistung dosiert der Ofen die Pelletmenge.

Die Preise für stromlose Pelletöfen fallen oftmals höher aus als automatische Varianten. Die Kosten variieren je nach Hersteller und Leistung und beginnen bei einer Preisspanne zwischen 3.500 und 5.000 Euro.

Die Entscheidung für den Pelletofen sollte neben Preis, Leistung und Qualität ebenfalls vom Komfort und den Abgaswerten abhängen. Das Design ist mitunter ebenso von Bedeutung, da es den Wohnraum aufwertet und für eine zusätzliche Wohlfühlatmosphäre sorgt.

Ziehen Sie für die Planung Ihres Pelletofens einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe zurate. Dieser berät Sie kompetent und lösungsorientiert, um vor Ort die für Sie bestmögliche Lösung zu finden. Tipp: Lassen Sie sich immer mehrere Angebote verschiedener Fachbetriebe erstellen, um richtige Vergleiche in puncto Preis, Leistung und Service zu ziehen.

Weiterlesen zum Thema "Verbrauch"