Pelletöfen unter der Lupe von Stiftung Warentest

1. März 2021
Die Wahl für den richtigen Pelletofen fällt angesichts der Fülle von Modellen und ebensovielen Anbietern oftmals schwer. Zwischen den verschiedenen Anlagen bestehen teilweise erhebliche Qualitätsunterschiede. Der Pelletofen Test von Stiftung Warentest hilft, eine Übersicht darüber zu erlangen, welcher Pelletofen punkten kann.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Pelletofen Test - Kriterien & Ergebnisse im Überblick

Bild: © HAAS + SOHN OFENTECHNIK GMBHStiftung Warentest hat 2011 einen sehr anschaulichen Pelletofen Test durchgeführt. Um die Qualitätsmerkmale von Pelletöfen festzustellen, wurden sie unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet.

Hierbei werden die Energieeffizienz, die Handhabung, die Sicherheit, Verarbeitung und Widerstandsfähigkeit sowie weitere Umwelteigenschaften und die allgemeinen technischen Leistungswerte getestet.

Vorweg ließ sich im Vergleich zwischen diesen beiden Feuerungsanlagen feststellen, dass ein Pelletofen die bessere Variante ist, um Holz effizient zu nutzen.

In Kombination mit einem Pufferspeicher eignet er sich als automatisches Heizsystem am besten. Wasserführende Pelletöfen kosten allerdings in der Anschaffung mehr als Pellet Einzelöfen, die nur einen einzelnen Raum beheizen und nicht an die Heizung angebunden werden.

Pelletöfen im Test: teuer = gut?

Insgesamt schnitten die Pelletöfen im Test gut ab. Die Preise dieser Pelletöfen liegen im Durchschnitt etwas höher als Kaminöfen, die mit Scheitholz betrieben werden und auch der Brennstoff ist teurer. Der günstigste Pelletofen im Test schlägt mit ca. 2500 Euro zu Buche, eignet sich jedoch für Räumlichkeiten mit eher geringem Wärmebedarf und erzielte gute Abgaswerte.

Die abgearbeiteten Prüfpunkte im Pelletofen Test ergaben außerdem, dass teurere Geräte, die bei circa 8900 Euro in der Anschaffung liegen, in Kombination mit einem Pufferspeicher am umweltschonendsten sind und sogar sehr gute Abgaswerte erzielen. Diese Geräte arbeiten raumluftabhängig und sind daher auch für Passivhäuser mit Lüftungsanlage geeignet.

In der Handhabung schnitten die Pelletöfen auch bei der Robustheit und der Verarbeitung gut ab. Montage und Wartung der Geräte fanden ein befriedigendes Urteil und auch die Handhabung und die Reinigung ist bei diesen Geräten laut dem Pelletofen Test anwenderfreundlich und sicher, vor allem im Vergleich zu herkömmlichen Kaminöfen für Scheitholz. Pelletöfen punkten vor allem im Bereich des Bedienungskomforts.

Den vollständigen (kostenpflichtigen) Pelletofen Test der Stiftung Warentest finden Sie hier.

Hier finden Sie Fachbetriebe für Pellet-Kaminöfen aus ihrer Region. Sie helfen Ihnen rund um die Modellwahl und den Einbau ihres Pelletofens.


Weiterlesen zum Thema "Preise"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Kamin / Ofen

Zwei Pelletöfen am gleichen Kamin anschließen?

Kann ich in einem Einfamilienhaus im EG und im OG jeweils einen Pelletofen betreiben und diese im gleichen Kamin anschließen? Oder gibt es sinnvolle Alternativen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Das kommt darauf an, ob der Pelletsofen für Doppelbelegung zugelassen ist. Sinnvoll ist es immer, so etwas im Vorfeld mit dem Schornsteinfegermeister abzuklären.

Wenden Sie sich gerne für weitere Rückfragen an mich!

Anschluss Pelletofen an Schornstein

Ich habe mir einen Pelletofen gekauft, den ich am Schornstein anschließen möchte. Jetzt ist da noch ein extra Loch wo ein Rohr für Luftzufuhr rein muss. Wie funktioniert das? Muss das oder reicht der Anschluss am Schornstein. Weil dort wo er hinkommen soll kann ich keine Luftzufuhr extra Von draussen bekommen da er nicht an Einer Außenwand sondern an Innenwände steht?
Antwort von Dachdeckermeister Marcel Genster

Fragen Sie bitte Ihren zuständigen Schornsteinfeger . Dieser muß die neue Brennstelle auch abnehmen und 1 mal im Jahr
auch reinigen.
Der kann Ihnen genau sagen was muss bzw. darf .
Denn ohne Abnahme dürfen Sie die Feuerstätte nicht in Betrieb nehmen.

MfG. DDM Matthias Genster

Stückholzofen und Pelletofen an selben Kamin anschließen?

Kann man einen Stückholzofen und einen Pelletofen an den selben Kamin anschließen? Mein Schornsteinfeger behauptet, das geht nicht wegen dem Rauchgasgebläse des Pelletofens. Wer kann mir helfen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Was der Schornsteinfeger hier behauptet, ist "Gesetz" und muss beachtet werden, da dieser die Anlage letzlich abnehmen und im Schadenfall (bei einem Brand) den Kopf dafür herhalten muss. Zu jedem Holz- und Pelletofen gibt es zudem eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, ob das Gerät für Mehrfachbelegung zugelassen ist. Wenn Sie dem Schornsteinfeger eine solche Freigabe von beiden Ofenherstellern vorlegen können, wird er sich sicher auch nicht querstellen.

Liebe Grüße
Susanne Krug

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen