Anmeldung Fachbetriebe

Kaminofen Zubehör im Themenüberblick

Möchte man mit einem Kaminofen heizen, ist es mit dem Kauf nicht getan: für einen Kaminofen ist vielfältiges Zubehör erhältlich. Manches Zubehör ist für den Betrieb vom Kaminofen absolut notwendig, wie zum Beispiel Bodenplatten für den Brand­schutz. Mit anderem Zubehör wie einem Wärmetauscher und einem Pufferspeicher kann der Kaminofen die Hausheizung ausgezeichnet unterstützen. Zum Kaminofen Zubehör gehört auch ein gutes Kaminofenbesteck.
Jetzt Fachbetriebe für Kaminöfen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Kaminofen Zubehör für Brandschutz & Sicherheit

Kaminofen ZubehörKaminöfen sind vielseitig: dieser Kaminofen heizt mit
Holzpellets, Bild: calimax Energietechnik GmbH
Falls der Kaminofen auf einem brennbaren Boden steht, ist eine Kaminofen Bodenplatte Pflicht. Sie wird aus nicht brennbaren Materialien wie Sicherheitsglas, Stein oder Metall hergestellt und schützt die Umgebung vom Kaminofen vor Funkenflug und Hitzeeinwirkung.

Aus brandschutztechnischen Gründen werden bestimmte Abmessungen vorgeschrieben, die auch vom Schornsteinfeger kontrolliert und abgenommen werden.

Darüber hinaus gibt es weiteres sicherheits­relevantes Kaminofen Zubehör wie Rauchgas­prüfer für den Wohnbereich, Rauch­melder oder feuerfeste Kaminhandschuhe.

Besonders letztere können bei häufigem Anheizen und Nachlegen von Holz sinnvoll werden, da sich die Metallgriffe an der Kaminofen Glastür schnell stark aufheizen können.

 

 

Kaminofen Zubehör für die Heizungsunterstützung und effiziente Regelung

Kaminofen Waermetauscher und Puffer­speicher ist Zubehör, welches eine effizientere Nutzung der erzeugten Energie ermöglicht. Der Wärmetauscher in Form von Wasserwärmetauscher oder Abgaswärmetauscher zieht Energie aus der Kaminofen Brennkammer oder den heißen Abgasen aus dem Ofenrohr (Abgaswärmetauscher).

Der Kaminofen Pufferspeicher speichert die Energie und macht sie für einen längeren Zeitraum verfügbar - insbesondere nachts und am frühen Morgen verhindert ein angeschlossener Pufferspeicher die Vergeudung von Wärme und ein zu starkes Auskühlen der Wohnräume, ohne dass extra der Hauptheizkessel anspringen muss. Dieses Zubehör benötigt unbedingt Fachkenntnisse für den Einbau.

Weiterhin gibt es elektrische Kaminöfen auf dem Markt, die eine automatische Verbrennungs­luftzufuhr aufweisen. Gerade bei einem Kaminofen im Dauerbrandbetrieb vermeidet dieses Zubehör zur Verbrennungsregelung Emissionen und garantiert eine effektive Verbrennung.

Nützliches und praktisches Kaminofen Zubehör

Anzünder, ein gutes Kaminofenbesteck und eine Entsorgungsmöglichkeit für die anfallende Asche gehören in die Kategorie der nützlichen Zubehörteile. Kaminofenbesteck und ein Ascheeimer sollten aus robustem Metall sein, um Hitze und häufige Beanspruchung gut wegstecken zu können. Bei den Anzündern gibt es eine große Bandbreite an Materialien und Formen: Zündtütchen, Torfstücke, Kienspäne oder Zündzapfen aus Tannenzapfen. Ungeeignet und teils strafbar sind Anzündhilfen aus Haushaltsabfällen. Diese sorgen außerdem für starke Aschebildung und Verschmutzung im Schornstein.

Praktisch und ein Genuss für alle Sinne ist ein Kaminofen Backfach oder auch ein Warmhaltefach. Im Backfach ist das Backen von Brot, das Zubereiten von Pizzen, Aufläufen oder ganzen Sonntags­braten möglich. Das Garen durch von Holz erzeugte Wärme bringt einen ganz besonderen Geschmack in die Lebensmittel. Ein Warmhaltefach erreicht meistens nicht so hohe Temperaturen wie ein Backfach, eignet sich aber sehr gut um Tee, Glühwein oder auch fertig gegarte Speisen einfach nur warm zu halten. Auch Bratäpfel lassen sich sehr gut zubereiten.

Einen Kaminofen und sein Zubehör sollte man nicht nur nach den Kennwerten aussuchen: man sollte regionale Fachbetriebe finden, die professionelle Beratung bieten und
die individuelle Bausituation genau begutachten können.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de