Kaminofen Förderung 2021 durch BAFA & KfW

22. April 2021
Der Einsatz erneuerbarer Energien wird von mehreren staatlichen Geldgebern wie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder der KfW-Bankengruppe gefördert. Um eine Kaminofen Förderung zu erhalten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Es bestehen beispielsweise Vorgaben an die Kaminofen Emissionen, den verwendeten Brennstoff und das Speichervolumen.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenKaminofenWirtschaftlichkeitFörderung

Kaminofen Förderung durch das BAFA für Pellet Kaminofen

Ein Kaminofen als solcher wird nicht vom BAFA gefördert. Es gibt allerdings eine Ausnahme: ein Kaminofen, der wasserführend arbeitet und Pellets als Brennstoff nutzt, ist über das Marktanreiz­programm (MAP) förderungswürdig. Weiterhin muss ein hydraulischer Abgleich durchgeführt worden sein. Die Kaminofen Förderung wird als Investitions­zuschuss vergeben und muss nicht zurückgezahlt werden.

Das BAFA stellt eine stets auf dem aktuellen Stand gehaltene Übersicht zur Verfügung, auf der alle Förderbedingungen verzeichnet sind. Grundbedingung für die Förderung ist die automatische Beschickung des Pellet Kaminofens. Seit 2011 muss die Umwälzpumpe außerdem den höchsten Effizienzanforderungen entsprechen. Beim Erwerb eines Pellet Kaminofen, ob wasserführend oder nicht, kann auch direkt beim Fachhändler die Förderfähigkeit angefragt werden. Der Antrag auf eine Förderung vom Pellet Kaminofen wird direkt beim BAFA gestellt.

Höhe der BAFA Förderung für wasserführenden Pellet Kaminofen 2021

Wenn die Anforderungen der BAFA erfüllt sind, ergeben sich folgende Werte für die BAFA Förderung:

  • Pelletofen wasserführend: 80 Euro je Kilowatt (kW) Nennleistung, mindestens 2.000 Euro. Für den Leistungsbereich zwischen 5 bis 25 Kilo erhält man also 2.000 Euro Förderung, im darüberliegenden Leistungsbereich jeweils 80 Euro zusätzlich pro kW.
  • 3.000 Euro Kaminofen Förderung gibt es als Innovationsbonus, wenn der Pelletkaminofen mit einer Vorrichtung zur Partikelabscheidung ausgerüstet wird. Im Neubau beträgt dieser Zuschuss 2.000 Euro.
  • 750 Euro gibt es als Pauschalbetrag, wenn eine solche Vorrichtung nachgerüstet wird.
  • zusätzlich möglich ist der Kombinationsbonus von 500 Euro, wenn zugleich eine förderfähige thermische Solaranlage oder Wärmepumpe installiert wird
  • zusätzlich möglich ist der Effizienzbonus in Höhe von 0,5 mal Basisförderung (der Kombinationsbonus und der Effzienzbonus können nicht gleichzeitig erlangt werden), wenn das Haus den Standard eines KfW55-Effizienzhauses erreicht.
  • 10% der Nettoinvestitionskosten (bis zu einem Limit von 50% der Basisförderung) werden erstattet, wenn bei Errichtung des Pellet Kaminofens gleichzeitig das bestehende restliche Heizungssystem im Hinblick auf seine Energieeffizienz optimiert wird. Das ist auch 3 bis 7 Jahre nach der Maßnahme noch möglich, dann erhält man allerdings nur 100 bis 200 Euro als Pauschalbetrag.

Kaminofen Förderung durch die KfW-Bankengruppe

Die KfW besitzt kein gesondertes Programm zur Kaminofen Förderung. Sie fördert allerdings über die Programme "Energieeffizient Bauen" und Energieeffizient Sanieren" Maßnahmen, die einen Altbau auf den Standard eines Effizienzhauses bringen, beziehungsweise einen Neubau nach den entsprechenden Kennwerten.

Wenn der Kaminofen, ob mit Pellets, wasserführend oder nicht, mit geringen Emissionen und Brennstoffverbrauch aufwartet, kann der Kaminofen dazu beitragen, diesen Standard zu erreichen und wird damit also indirekt gefördert. Die KfW bietet zinsvergünstigte Kredite für diese Vorhaben an. Diese KfW-Förderung sollte bei der Betrachtung der Kaminofen Preise mit einbezogen werden. Der Antrag auf eine derartige Förderung wird über die Hausbank gestellt. Diese berät auch gerne über Detailfragen zu den Programmen.

Auch Kaminofen Fachbetriebe in Ihrer Nähe beraten ausführlich über Möglichkeiten zur Förderung von einem Kaminofen und wie sich diese auf die
Kaminofen Kosten auswirkt.

Weiterlesen zum Thema "Zubehör"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Kamin / Ofen

Zwei Pelletöfen am gleichen Kamin anschließen?

Kann ich in einem Einfamilienhaus im EG und im OG jeweils einen Pelletofen betreiben und diese im gleichen Kamin anschließen? Oder gibt es sinnvolle Alternativen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Das kommt darauf an, ob der Pelletsofen für Doppelbelegung zugelassen ist. Sinnvoll ist es immer, so etwas im Vorfeld mit dem Schornsteinfegermeister abzuklären.

Wenden Sie sich gerne für weitere Rückfragen an mich!

Anschluss Pelletofen an Schornstein

Ich habe mir einen Pelletofen gekauft, den ich am Schornstein anschließen möchte. Jetzt ist da noch ein extra Loch wo ein Rohr für Luftzufuhr rein muss. Wie funktioniert das? Muss das oder reicht der Anschluss am Schornstein. Weil dort wo er hinkommen soll kann ich keine Luftzufuhr extra Von draussen bekommen da er nicht an Einer Außenwand sondern an Innenwände steht?
Antwort von Dachdeckermeister Marcel Genster

Fragen Sie bitte Ihren zuständigen Schornsteinfeger . Dieser muß die neue Brennstelle auch abnehmen und 1 mal im Jahr
auch reinigen.
Der kann Ihnen genau sagen was muss bzw. darf .
Denn ohne Abnahme dürfen Sie die Feuerstätte nicht in Betrieb nehmen.

MfG. DDM Matthias Genster

Stückholzofen und Pelletofen an selben Kamin anschließen?

Kann man einen Stückholzofen und einen Pelletofen an den selben Kamin anschließen? Mein Schornsteinfeger behauptet, das geht nicht wegen dem Rauchgasgebläse des Pelletofens. Wer kann mir helfen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Was der Schornsteinfeger hier behauptet, ist "Gesetz" und muss beachtet werden, da dieser die Anlage letzlich abnehmen und im Schadenfall (bei einem Brand) den Kopf dafür herhalten muss. Zu jedem Holz- und Pelletofen gibt es zudem eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, ob das Gerät für Mehrfachbelegung zugelassen ist. Wenn Sie dem Schornsteinfeger eine solche Freigabe von beiden Ofenherstellern vorlegen können, wird er sich sicher auch nicht querstellen.

Liebe Grüße
Susanne Krug

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen