Anmeldung Fachbetriebe

Lagerung der Hackschnitzel und Fördersysteme

Wer eine Hackschnitzelheizung plant, sollte auch die Lagerung der Hackschnitzel und ein passendes Fördersystem in die Planung einbeziehen. Die Lagerung sollte einen möglichst hohen Heizwert des Brennstoffs garantieren und mögliche Gefahren vermeiden. Zugleich sollten die Lagerfläche und das Fördersystem auch größtmögliche Bequemlichkeit bieten. Besitzer einer Hackschnitzelheizung haben hier mehrere Varianten zur Auswahl.
Jetzt Fachbetriebe für Holzheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Lagerung waldfrischer Hackschnitzel zum Trocknen

Unterschieden werden muss zwischen waldfrischen und bereits getrockneten Hackschnitzeln. Wer waldfrische Hackschnitzel mit Erlaubnis sammelt, muss den Brennstoff zunächst schnellstmöglich trocknen. Ihr Wassergehalt liegt anfangs meistens bei über fünfzig Prozent. Sie werden deshalb an geeigneter Stelle gelagert: mitunter erst einmal im Freien auf möglichst trockenem Untergrund und bei guter Durchlüftung. Kommt der Brennstoff der Hackschnitzelheizung in den Lagerraum für die Verfeuerung, so sollte der Wassergehalt bereits auf unter dreißig Prozent gesunken sein. Das verringert einige Gefahren, die bei der Lagerung der Hackschnitzel existieren:

  • In extremen Fällen können sich Hackschnitzel bei schlechter Lagerung selbst entzünden.
  • Pilze können auf dem Brennstoff Hackschnitzelheizung wachsen und die Gesundheit gefährden.

Hackschnitzelheizung LogistikHackschnitzelheizung mit Federkern Raumaustragung für Hackschnitzel, Späne und Pellets,
Bild: HDG Bavaria GmbH

Derartige Gefahren bei der Lagerung der Hackschnitzel und Möglichkeiten, sie zu vermeiden, werden detaillierter im Handbuch Bioenergie-Anlagen der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) beschrieben. Auf relativ sicherer Seite ist man, wenn man Fachbetriebe findet, die bereits getrocknete Hackschnitzel anbieten.

Tipps für die richtige Lagerung der Hackschnitzel

Um solche Gefahren weiter zu minimieren, sollte man bei jeder Holzheizung einige Tipps zur Brennstoff-Lagerung berücksichtigen. Bei der Hackschnitzelanlage ist unter anderem Folgendes wichtig:

  • Die FNR empfiehlt eine Lagerung von Vorräten für etwa drei Monate.
  • Besitzer einer Hackschnitzelheizung sollten für einen sauberen Heiz- und einen sauberen Lagerraum für die Hackschnitzel sorgen.
  • Ein hoher und zugiger Lagerraum verhindert Kondensation.
  • Bei Innen-Lagerung der Hackschnitzel in Bunkern wird ein Abluftsystem empfohlen.
  • Die Luft aus dem Lagerraum kann für die Verbrennung in der Hackschnitzelheizung genutzt werden, wodurch auch mögliche Pilzsporen verbrennen.

Lagerraum, Platzbedarf und das Hackschnitzel Fördersystem

Hackschnitzel benötigen mehr Raum zur Lagerung als Brennstoffe für andere Holzheizungen, wie zum Beispiel die kompakteren Holzpellets. Als Richtwert gilt für einen Jahresbedarf eine Größe des Lagerraums von 1,6 bis 2,3 Kubikmeter pro Kilowatt Heizlast. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit sollte jedoch nicht der gesamte Brennstoff-Jahresbedarf eingelagert werden. Die FNR empfiehlt Lagerräume für die Lagerung einer Wagen- oder Containerladung Hackschnitzel plus einer Reserve für zehn bis vierzehn Tage. Der Lagerraum sollte zudem in der Nähe des Heizraums liegen.

Das Fördersystem befördert die Hackschnitzel in den Brenner der Hackschnitzelheizung. Verschiedene Fördersystem-Varianten eignen sich verschieden gut für unterschiedliche Hackschnitzel. Blattfederrührwerke und Konus- sowie Dreh- und Austragsschnecken taugen für feine bis mittlere Hackschnitzel, während Schubböden auch grobe Hackschnitzel zur Brennkammer bringen.

Neben der Lagerung und dem Fördersystem für die Hackschnitzel sind noch andere Aspekte im laufenden Betrieb wichtig: gut durchdachte
Sicherheitstechnik der Hackschnitzelheizung schützt vor Rückbränden.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de