Anmeldung Fachbetriebe
Aktualisiert: 22.10.2019

Holzheizung und ihre Einsatzbereiche im Privathaushalt

Die Einsatzbereiche einer Holzheizung wie dem kleineren Holzvergaser oder der Hackschnitzelheizung liegen im Gegensatz zu großen Hackschnitzel-Heizkraftwerken auch im privaten Bereich. Ob sich der Einsatz einer Holzheizung lohnt, ist unter anderem eine Frage vom Wärmebedarf des Hauses und des vorhandenen Platzes.
Jetzt Fachbetriebe für Holzheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Holzheizung und ihre Einsatzbereiche: Haupt- oder Zusatzheizung

Holzheizung EinsatzbereicheEine Holzheizung arbeitet sehr gut mit anderen Wärmequellen zusammen, Bildquelle: Bosch Thermotechnik GmbHEine Holzheizung weist auch im privaten Umfeld vielfältige Einsatzbereiche auf, ob als alleiniges Heizsystem oder als Zusatzheizung. Ein Vorteil der Holzheizung liegt in der Kombinierbarkeit, zum Beispiel mit einer solarthermischen Anlage.

Bei der Holzheizung sollte die Leistung in Kilowatt (kW) passend zum Haus gewählt werden. Während der Wärmebedarf eines Niedrigenergiehauses häufig unter 10 Kilowatt liegt, beträgt er bei vor 1978 gebauten Häusern ohne Sanierung oftmals über 20 Kilowatt.

Für private Einsatzbereiche von Holzvergaser und Hackschnitzelheizung ist oftmals ein Pufferspeicher empfehlenswert und teils gesetzlich in der „Ersten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes“ (1. BImSchV) vorgeschrieben. Die Entscheidung, ob eine Holzheizung für private Einsatzbereiche genutzt werden soll, ist auch abhängig von der Wirtschaftlichkeit.

Bei manueller Befüllung der Holzheizung die Brenndauer beachten

Bei Scheitholz Holzvergaser - Heizungen wird der Füllraum manuell mit Scheitholz bestückt, während die Hackschnitzelheizung für private Einsatzbereiche in der Regel mit der automatischen Befeuerung arbeitet. Sie ist die bequemere Variante, steigert zumeist jedoch die Preise der Holzheizung und den Platzbedarf. Wer sich für die Holzheizung entscheidet, sollte den Kauf auch von der Brenndauer abhängig machen, ehe Holz nachgefüllt werden muss. Bei einer Scheitholz - Holzheizung mit

  • Kesselnennleistung von dreißig Kilowatt,
  • einem Kesselwirkungsgrad von 89 Prozent und
  • einem Füllschacht für Scheitholz mit 140 Litern Raum,

muss Laubholz nach etwa fünf Stunden (bei Volllastbetrieb der Heizung) beziehungsweise nach ca. 10,75 Stunden (bei Teillastbetrieb: 50-prozentige Leistung) nachgefüllt werden. Verschiedene Hersteller werben hier u.a. mit langen Nachlege-Intervallen bei ihren Kesseln, wie z.B. KWB.

Genug Raum für den Brennstoff der Holzheizung einplanen

Neben dem Platzbedarf für die Hackschnitzelheizung oder den Holzvergaser ist der Platzbedarf für den Brennstoff wichtig. Um 1.000 Liter Heizöl für private Einsatzbereiche der Holzheizung zu ersetzen, müssen Sie etwa Platz schaffen für:

  • Laubholz: fünf bis sechs Raummeter
  • Nadelholz: sieben bis acht Raummeter
  • Hackschnitzel: zehn bis 15 Schüttraummeter.

Achten Sie auf Vorgaben für Brennstoffe Ihrer Holzheizung. Am besten klären Sie im Vorfeld, woher Sie diese Brennstoffe beziehen werden.

Fazit: ideale Einsatzbereiche der Holzheizung

Zusammengefasst lässt sich also festhalten: Der mit Scheitholz zu beheizende Holzvergaser ist für private Einsatzbereiche der Holzheizung bisweilen eine gute Alternative. Dagegen gilt die Hackschnitzelheizung aufgrund des Raumbedarfs der Hackschnitzel und der relativ hohen Anfangsinvestitionen für Einfamilienhäuser als eher ungeeignet. Beim Scheitholzvergaser sollte man den Zeit- und Arbeitsaufwand für die manuelle Befüllung beachten, der im Vergleich zu anderen Heizsystemen ansteigt.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzbereiche und Systeme der Holzheizung sollten Sie in ihrer Nähe einen Fachbetrieb finden, der sich mit Holzvergaser, Hackschnitzelheizung
und den baulichen Anforderungen einer Holzheizung gut auskennt.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de

Erfahrungen & Fragen zum Thema Holzheizung

Gibt es Kombiheizungen mit Flüssiggas und Holz?

Meine Frage wäre, ob es eine Kombination Heizung Flüssiggas und Holz gibt?
Antwort von Hans Thiede GmbH

Ja, man kann Gasheizungen mit Holzvergaserkessel kombinieren.

Umstellung von Holz auf Öl oder Wärmepumpe

Wir haben bis jetzt mit Holz geheizt und benötigen jetz Hilfe bei der Umstellung auf Öl oder Wärmepumpe. Wir kennen uns damit überhaupt nicht aus.
Antwort von GESBB - Ingenieurbüro

Das ist ein sehr weitführendes und umfangreiches Thema.
Holzheizung mit Heizwasserführung (Wärmetransport, -verteilung und -übergabe) ist meist wenig energieeffizient. Daher lohnt ein Umstieg sicherlich.
Öl halte ich jedoch für kein Zukunftsmodell. Alternativen wären GBW oder Pelletsheizung.

Wärmepumpen, unabhängig von der verwendeten Quelle, benötigen um effizient zu sein, wärmepumpenfreundliche Randbedingungen. Z.B. geringe Vorlauftemperaturen zu den Heizflächen, wodurch diese entsprechend groß dimensioniert sein müssen. Daher sind hier Heizkörper selten möglich bzw. sinnvoll, sondern FB und/oder Wandheizflächen notwendig.
Die in Bestandsgebäuden meist hohen Raumheizlasten verschärfen diese Problematik.

Eigene Frage stellen