Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & natürlich heizen: die Holzheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 51 Minuten
47 Anfragen heute
4.4 von 5 (8997 Bewertungen)

Holzheizung – Fixkosten und laufende Kosten

Bei der Anschaffung oder Nutzung einer Holzheizung entstehen zwei Arten von Kosten. Einige zählen zu den Anschaffungskosten, Andere zu den Betriebskosten. Dieser Artikel informiert Sie, woraus sich die einmaligen Kosten und die regelmäßig wiederkehrenden Kosten zusammensetzen.
Jetzt Fachbetriebe für Holzheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Preise für eine Holzheizung

Da es unterschiedliche Arten von Holzheizungen gibt, fallen auch verschiedene Kosten bei Anschaffung und Installation an. In der folgenden Tabelle sehen Sie aktuelle Preise jeweils für einen Kaminofen, einen wasserführenden Kaminofen, einen vollautomati­schen Pelletofen und einen, Pelletkaminofen, sowie für einen modernen Kachelofen und einen Holzvergaserofen.

Es handelt sich hierbei um Preise für den Kauf von vollwertigen energieeffizienten Holzheizungen mit einem niedrigen Preisbereich. Natürlich gibt es immer auch kostenintensivere Modelle der jeweiligen Öfen und markenbedingte Preisunterschiede.

1. Kaufpreis des Ofens

Art der Holzheizung Einstiegspreis in Euro
Kaminofen ab etwa 600 Euro
wasserführender Kaminofen ab etwa 1300 Euro
vollautomatischer Pelletofen ab etwa 5000 Euro
Pelletkaminofen ab etwa 1000 Euro
moderner Kachelofen ab etwa 1500 Euro
Holzvergaserofen ab etwa 2000 Euro

2. Abzüglich Förderkosten

Da es sich bei einer Holzheizung um einen Träger für erneuerbare Energien handelt, wird die Investition vom Staat bezuschusst. Mehr Informationen zu Förderungen bekommen Sie hier: Holzheizung Förderung

Laufende Kosten einer Holzheizung

Um die Entscheidung zum Kauf einer Holzheizung zu treffen, ist es wichtig sich über die monatlich anfallenden laufenden Kosten für Brennstoff und Schornsteinfeger im Klaren zu sein.

1. Kosten für den Brennstoff

In der folgenden Liste stehen die ungefähren Brennstoffkosten für die gängigsten Holz­brennstoffe Scheitholz, Holzpellets und Hackschnitzel. In diesem Beispiel wird von einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden ausgegangen. Das entspricht in etwa dem Jahres-Energieverbrauch eines Einfamilienhauses.

  • Scheitholz: bei 50 Euro pro Raummeter = etwa 590 Euro im Jahr
  • Holzpellets: bei 200 Euro pro Tonne = etwa 820 Euro im Jahr
  • Hackschnitzel: bei 120 Euro pro Tonne = 560 Euro im Jahr

Im Vergleich sind die laufenden Kosten für eine gleichwertige Nutzung einer Ölheizung oder einer Gasheizung meist um etwa 300 Euro bis 700 Euro höher.

2. Kosten für die Wartung

Und jedes Jahr wieder kommt der Schornsteinfeger. Bei einer Scheitholzheizung werden, genau wie bei einer Pelletheizung sind zwei Dienstleistungen im Jahr von Nöten:

Zum einen wird die Wartung und Reinigung durch einen Heizungs-Dienstleistungsbetrieb durchgeführt. Oft wird beim Kauf einer Holzheizung glewichzeitig ein Wartungsvertrag abgeschlossen. Bei Pelletheizungen, wie auch bei Holzheizungen, belaufen sich Jahreskosten auf etwa 230 Euro im Jahr.

Zum anderen muss der Schornsteinfeger dauerhaft den Abgasweg der Holzheizung freihalten. Dieser Aufwand kostet bei Holzheizungen jährlich etwa 120 Euro.

Lesen Sie mehr zum Themenbereich Holzheizung in den folgenden Artikeln:
Holzheizung – Verschiedene Holzheizungen im Vergleich
Holzheizung – Förderung einer Holzheizung
Pelletheizung – Anschaffungskosten und laufende Kosten

Wir finden die besten Fachbetriebe für Holzheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de