Die Holzheizung als Zentralheizung

Eine Holzheizung bezeichnet nicht nur einen einzelnen Ofen oder Kamin. Eine Holzheizung lässt sich auch hervorragend als Zentralheizung verwenden. Verbreitete Systeme sind beispielsweise der Holzvergaser oder eine Hackschnitzelheizung. Holz ist ein regenerativer Energieträger und preiswerter als etwa Heizöl oder Gas und wartet mit guten Brennwerten auf.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenHolzheizungRatgeber

Die Holzheizung im Themenüberblick

Scheitholzheizung Classicfire von KWB im Leistungsbereich von 18 bis 38 kW

  • Einsatzbereiche der Holzheizung: Hackschnitzelheizung und Holzvergaser kommen nicht für jeden Hausbesitzer in Frage. Eine Hackschnitzel­heizung rentiert sich eher bei größeren Immobilien, während Holzvergaser auch für kleinere Eigenheime geeignet sind. Unabhängig vom jeweiligen Einsatzbereich der Holzheizung müssen Holzvergaser im Gegensatz zu Hackschnitzelheizungen allerdings manuell beschickt werden. Bei beiden Arten der Holzheizung muss ein ausreichender Lagerraum für den Brennstoff sichergestellt sein.
  • Vorteile und Nachteile einer Holzheizung: Anders als etwa beim Erdgas, spielen beim Brennstoff Holz für Holzvergaser und Hackschnitzelheizung beispielsweise Wassergehalt und beim Scheitholz auch die Länge der Holzscheite eine Rolle. Dafür sind die Holz-Brennstoffe preiswert. Weitere Vorteile und Nachteile einer Holzheizung sind, dass der Brennstoff zwar umwelt­schonend ist, der Brennstoff aber sorgfältig ausgewählt und trocken gelagert werden muss, damit er sauber verbrennt.
  • Markt und Verbreitung der Holzheizung: Im Gesamtmarkt aller Heizsysteme haben Holzvergaser und Hackschnitzelheizung eine relativ untergeordnete Rolle, während die Bedeutung beider bei Heizsystemen mit regenerativen Energien bedeutender ist. Auch die Nähe zum Brennstoff spielt auf dem Markt der Holzheizung eine Rolle: in waldreichen Gebieten wie in Süddeutschland ist Holz in größeren Mengen und preiswerter zu bekommen als im Norden des Landes. Hier sind häufig auch Hersteller von Holzfeuerungen ansässig, wie die österreichische KWB.
  • Umweltbilanz von Holzheizungen: Holz verbrennt nahezu CO2 – neutral, was zur Umweltfreundlichkeit der Holzheizung beiträgt. Bei der Verbrennung wird nur die Menge an Kohlendixiod freigesetzt, die der Baum beim Wachsen angesammelt hat. Somit ist die Bilanz ausgeglichen. Desweiteren ist Holz ein nachwachsender und regionaler Rohstoff. Allerdings sollten Käufer bei Holzvergaser und Hackschnitzelheizung auf moderne Geräte achten, sodass nicht andere Schadstoffe in hohem Maße entweichen und die gute Umweltbilanz der Holzheizung beeinträchtigen.
  • Anforderungen der Holzheizung: Eine ausreichend geräumige Lagerfläche, ein gut dimensionierter Rauchabzug und eine ausreichende Luftzufuhr sind bauliche Anforderungen der Holzheizung . Ein Haus muss manchmal passend zum Holzvergaser oder zur Hackschnitzelheizung umgebaut werden. Auch der Gesetzgeber stellt Vorgaben, die Heizungsbesitzer beachten müssen, zum Beispiel an die erlaubten Brennstoffe
    und die Emissionswerte der Holzheizung.

Weiterlesen zum Thema "Einsatzbereiche"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Holzheizung

Zwei Pelletöfen am gleichen Kamin anschließen?

Kann ich in einem Einfamilienhaus im EG und im OG jeweils einen Pelletofen betreiben und diese im gleichen Kamin anschließen? Oder gibt es sinnvolle Alternativen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Das kommt darauf an, ob der Pelletsofen für Doppelbelegung zugelassen ist. Sinnvoll ist es immer, so etwas im Vorfeld mit dem Schornsteinfegermeister abzuklären.

Wenden Sie sich gerne für weitere Rückfragen an mich!

Stückholzofen und Pelletofen an selben Kamin anschließen?

Kann man einen Stückholzofen und einen Pelletofen an den selben Kamin anschließen? Mein Schornsteinfeger behauptet, das geht nicht wegen dem Rauchgasgebläse des Pelletofens. Wer kann mir helfen?
Antwort von ViP Haustechnik GmbH

Was der Schornsteinfeger hier behauptet, ist "Gesetz" und muss beachtet werden, da dieser die Anlage letzlich abnehmen und im Schadenfall (bei einem Brand) den Kopf dafür herhalten muss. Zu jedem Holz- und Pelletofen gibt es zudem eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, ob das Gerät für Mehrfachbelegung zugelassen ist. Wenn Sie dem Schornsteinfeger eine solche Freigabe von beiden Ofenherstellern vorlegen können, wird er sich sicher auch nicht querstellen.

Liebe Grüße
Susanne Krug

Kombikessel für Scheinholz und Erdgas gesucht

Wir möchten in ein altes Umgebindehaus eine neue Heizung installieren. Erdgas liegt an und wir besitzen viel Holz. Gibt es einen Kombikessel für Scheitholz und Erdgas? Ein doppelzügiger Schornstein existiert und könnte entsprechend umgebaut werden.
Antwort von Johannes Schork Vertrieb Regenerativer Heizsysteme

Hallo Herr Zückert,
ich kann ihnen einen Kombikessel der Firma Schmied anbieten dieser kann mit ÖL/GAS und Scheitholz betrieben werden.
ein umbau vom Kamin ist nicht zwingend notwendig weil die Zulassung vorhanden ist alles an einem Kamin betreiben zu können.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen