Anmeldung Fachbetriebe
Einfach die richtige Heizung finden
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte wählen sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sie erhalten nur Angebote zu Ihrem gewünschten Heizungstyp
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anhand des Baujahrs ermitteln wir den Dämmstandard des Gebäudes
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Jüngere Geräte sind Gewährleistungsfälle
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Geben Sie nach Möglichkeit Hersteller und Modell an, um Ihr Angebot schneller zu erhalten
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die Angabe ermöglicht eine Einschätzung der benötigten Kesselleistung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Elektroheizung soll angeboten werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wieviele Räume sollen neu ausgestattet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die ausgewählte Heizung benötigt Gas als Energieträger
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wissen Sie schon welche Art von Wärmepumpe Sie wünschen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Solarenergie geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Kamin geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 41 Minuten 0 Anfragen heute 4.4/5 aus 8976 Bewertungen

    Solarflüssigkeit - Wasser-Propylenglykol-Flüssigkeitsgemisch

    Die Solarflüssigkeit ist ein wichtiger Bestandteil solarthermischer Anlagen. Heizungsfinder erklärt Ihnen den Begriff und die Bestandteile des Wasser-Propylenglykol-Flüssigkeitsgemischs.
    Jetzt Fachbetriebe für Heizungen finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Solarflüssigkeit in Solarkollektoren

    In Solarkollektoren befindet sich eine Solarflüssigkeit, welche die Strahlungsenergie der Sonne absorbiert und die daraus entstehende Wärme an den Speicher weiterleitet. Diese Flüssigkeit ist ein Wasser-Propylenglykol-Flüssigkeitsgemisch und erweitert den Einsatzbereich der Solarkollektoren. Der Gefrierpunkt des Wasser wird herabgesenkt und der Siedepunkt angehoben. Dies hat den Vorteil, dass die Anlage auch bei niedrigeren Temperaturen funktioniert bevor sie sich abschaltet und die Leitungen nicht zerstört werden. An sehr heißen Tagen ist sie ebenfalls länger aktiv als es möglich wäre, wenn nur Wasser in den Kollektoren wäre. Die Verdampfung der Solarflüssigkeit und der daraus resultierende Anlagenstillstand treten somit später ein.

    Hausbesitzer müssen sich aber keine Sorgen machen, dass dieses chemische Gemisch ihr Brauchwasser verunreinigt, da es ungiftig ist und chemisch relativ stabil. Außerdem kommt das Wasser, welches zum Beispiel in die Waschmaschine gelangt, nicht mit diesem Wasser-Propylenglykol-Flüssigkeitsgemisch in Berührung, da es durch ein Rohr in den Speichertank gelangt und so das dort enthaltene Wasser erwärmt. Bei einer Wartung der solarthermischen Anlage muss auch diese Solarflüssigkeit überprüft werden, weil sie bei häufigem Wechsel des Aggregatzustandes altert.

    Falls man den Temperaturbereich weiter ausweiten möchte, muss die Glykolkonzentration erhöht werden. Allerdings ist ein Anteil von 50 % Glykol in der Solarflüssigkeit das Maximum, da sich sonst die Viskosität des Gemisches zu stark erhöht und die Pumpe nicht mehr ausreichend gekühlt wird oder es auch zu Startproblemen dieser kommen kann. Damit erhöhen sich auch die Pumpenarbeit und die Stromaufnahme. Insgesamt verschlechtert sich der Wirkungsgrad der Anlage.

    Wir finden die besten Fachbetriebe für Heizungen
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de