Anmeldung Fachbetriebe

Solarthermie Anlage bedarfsgerecht & wirtschaftlich auslegen

Bei der Auslegung einer Solarthermie Anlage für die Trinkwassererwärmung ist es wichtig, eine genaue Berechnung über den Warmwasserbedarf durchzuführen. Dabei übernimmt die Solarthermie Anlage im Sommer rechnerisch die komplette Trinkwassererwärmung, während sie im Winter einen entsprechend kleineren Anteil an der Trinkwassererwärmung übernimmt.
Jetzt Fachbetriebe für Solarthermie finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Auslegung einer Solarthermie Anlage zur Trinkwassererwärmung

Dieses Auslegungsziel bedeutet eine solare Deckungsrate von ungefähr 60 Prozent. Für die ungefähre Auslegung kann man Durchschnittswerte verwenden. Bei der Trinkwassererwärmung durch die Anlage für Solarthermie geht man von einer Erwärmung des Trinkwassers auf 45 - 60°C aus. Nach der VDI Richtlinie 6002, Blatt 1 unterscheidet sich der durchschnittliche täglich Pro-Kopf-Verbrauch: Bewohner von Einfamilienhäusern verbrauchen ca. 30 Liter pro Person, Bewohner von Geschosswohnungen ca. 22 l.

Solaranlage Trinkwasser BerechnnungBei der Auslegung der Solarthermieanlage geht man meist vom Bedarf in den Sommermonaten aus,
Bild: Abteilung No-Oil der B & R Haustechnik Ltd. & Co. KG

Bei der Berechnung für die Trinkwassererwärmung in Solarthermie Anlagen müssen zusätzlich Wasch- und Spülmaschinen berücksichtigt werden, falls diese angeschlossen sind:

  • Spülmaschine: 10 l pro Spülgang
  • Waschmaschine: 20 l pro Waschgang

Solarthermie Anlage - Berechnung des Solarspeichers

Bei der Berechnung einer Solarthermie Anlage für die Trinkwassererwärmung spielt die Solarspeicher Auslegung eine gewichtige Rolle. Meist wird ein bivalenter Trinkwasserspeicher verwendet, bei Nachrüstungen einer Anlage manchmal auch ein monovalenter Vorspeicher. Um wetterbedingte Änderungen auszugleichen, erfolgt die Berechnung für die Trinkwassererwärmung in Solarthermie Anlagen so, dass der Speicherinhalt für zwei Tage reicht.

So steht auch an einem Regentag genügend warmes Trinkwasser durch die Solarthermie Anlage zur Verfügung. Beispiel: Eine 4-köpfige Familie hat einen Bedarf von 120 l Warmwasser. Da von der doppelten Speichermenge ausgegangen wird, empfiehlt sich ein Solarspeicher mit einem Fassungsvermögen von circa 300 l.

Auslegung der Kollektoren für die Solarthermie Anlage

Die Dachneigung ist wichtig für die Ausnutzung der Solarenergie. Wenn diese optimal ist, geht man davon aus, dass für die Erwärmung von 100 l Wasser 1,5 m2 Flachkollektor oder 1,0 m2 Röhrenkollektor notwendig sind. Bei obigem Beispielhaushalt ist also ingesamt ein 300 Liter-Speicher nötig. Die Solarkollektoren sollten also 4,5 Quadratmeter Flachkollektoren oder 3 Quadratmeter Röhrenkollektoren umfassen. Bei nicht optimaler Solarthermie Dachausrichtung oder Neigung muss die reduzierte Einstrahlung durch eine größere Kollektorfläche kompensiert werden.

Diese Werte sind Richtwerte. Fachbetriebe für Solarthermieanlagen sollten vor Ort eine genaue Auslegung durchführen, um eine gute Wirtschaftlichkeit der Anlage sicherzustellen.


Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de