Heizungsunterstützung erfordert eine genaue Berechnung

Die Auslegung einer Solarthermie Anlage zur Heizungsunterstützung ist komplizierter als bei der reinen Brauchwassererwärmung, da viel mehr Faktoren zu berücksichtigen sind. Über die zu beheizende Nutzfläche kommt man zu guten Richtwerten. Die Berechnung über den Jahresnutzungsgrad liefert genauere Ergebnisse.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenSolarthermieAnlagengrößeHeizungsunterstützung

Auslegung einer Solarthermie Anlage zur Heizungsunterstützung

Eine Solarthermie Anlage mit Heizungsunterstützung ist mittlerweile Stand der Technik. Die Berechnung der Solarthermie Anlage stellt sich allerdings weitaus komplizierter dar als bei einer Solarthermie Anlage zur Trinkwassererwärmung. Bei der Berechnung der Auslegung einer Solarheizung müssen viele Kriterien berücksichtigt werden, zum Beispiel

  • der Energieverbrauch des Gebäudes
  • Platz für einen ausreichend großen Speicher
  • und die Dachneigung und -Ausrichtung.

Solarthermie Anlage Auslegung HeizungsunterstützungEine Maximierung der Kollektorfläche würde vor allem im Sommer zu unnötigem Ertrag führen. Deshalb ist eine genaue Kosten-Nutzen-Analyse vor dem Bau entscheidend | Bild: Abteilung No-Oil der B & R Haustechnik Ltd. & Co. KG

Abgesehen von entsprechend errichteten Neubauten ist eine Solarthermie Anlage immer nur ein Zusatz zu einem bestehenden Heizsystem. Überschreitet die Kollektorfläche ein bestimmtes Maß, fallen größtenteils im Sommer ungenutzte Wärmemengen an, so dass die Wirtschaftlichkeit sinkt. Es kommt bei der Auslegung der Solarthermie Anlage also darauf an, ein gesundes Mittelmaß zwischen Investitionskosten, Anlagengröße und Ertrag zu finden.

Auslegung der Solarthermie Anlage anhand der Nutzfläche

Als ungefähre Faustformel kann man bei einem typischen Einfamilienhaus von einer Kollektorfläche von circa einem Quadratmeter bei Flachkollektoren bzw. einem halben Quadratmeter bei Vakuumröhrenkollektoren pro 10 Quadratmeter zu beheizender Fläche ausgehen. Das Pufferspeichervolumen beträgt nach derselben Faustformel 50 Liter je Flachkollektorfläche + 50 Liter für den Warmwasserbedarf pro Person. Handelsübliche Kombianlagen bewegen sich demnach im Rahmen von 10 - 15 Quadratmetern Kollektorfläche und einem Speichervolumen von 600 - 1000 Litern.

Berechnung der Solarheizung nach dem Jahresnutzungsgrad

Das obige Beispiel beschreibt die Berechnung anhand der Nutzfläche und ist nur ein ungefährer Richtwert. Ein weiterer Ansatz zur Auslegung besteht in der Orientierung am Jahresnutzungsgrad. Für die Berechnung der Auslegung wird der Bedarf für die Trinkwassererwärmung im Sommer als Basis genommen.

Aus diesem Wert ergibt sich ein Bedarf an Kollektorfläche, z. B. für ein Einfamilienhaus sind es 7 Quadratmeter. Die Kollektorfläche wird einmal mit 2 und einmal mit 2,5 multipliziert. Der Wert für die Kollektorfläche für die Solarthermie Anlage mit Heizungsunterstützung liegt zwischen dem Ergebnis (zwischen 14 und 17,5 m2 für das Einfamilienhaus), abhängig von den Gebäudewerten.

Wärmespeicher für die Solarthermie Anlage mit Heizungsunterstützung

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Wärmeträgermedium im Solarthermie Speicher zu erwärmen. Eine Möglichkeit ist, den Speicherinhalt direkt durch die Solarthermie Anlage und einen konventionellen Heizkessel auf die Vorlauftemperatur für die Heizung zu bringen. Die andere Möglichkeit ist, dass das solar erwärmte Wasser entnommen wird, wenn es über der Rücklauftemperatur der Heizung liegt. Wenn die Vorlauftemperatur nicht erreicht ist, wird ein konventioneller Heizkessel zugeschaltet.

Bei Solarthermie Anlage mit Heizungsunterstützung können ein oder mehrere verschiedene Wärmespeicher installiert werden. Am wenigsten Platz benötigt ein einzelner Kombispeicher, allerdings gibt es eine Beschränkung durch maximal zulässige Zapfraten. Bei hoher Zapfrate kann der Kombispeicher auch zusammen mit einem monovalenten Speicher oder einem Heizwasser-Pufferspeicher installiert werden.

Aufgrund der Komplexität der Auslegung der Heizungsunterstützung sollten Fachbetriebe für Solarthermie eine genaue Berechnung durchführen.


Weiterlesen zum Thema "Wärmespeicher"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Solarthermie

Bei Neubau: Gas-Brennwertheizung vs. Luftwärmepumpe?

Wir planen ein Fertighaus - und haben hier die Wahl seitens des Bauträgers zwischen einer Gas-Brennwert Heizung und einer Luft-Wärmepumpe (eine Erdwärmepumpe steht nicht zur Verfügung). Der Gasanschluss kostet ungefähr 400 Euro. Bei den Luftwärmepumpen sind die Mehrkosten etwa 10.000 Euro im Vergleich zur Gasheizung. Angeboten wird hier eine Nibe F2040 oder einer Nibe F2120. Was macht hier am meisten Sinn, um zukünftig auf der sicheren Seite zu sein? Mein Kopf sagt, dass sich der Mehrpreis für eine Luftwärmepumpe beim aktuellen Gaspreis nicht lohnt. Zudem kann man für den Mehrpreis ja auch eine Solarthermie oder Photovoltaikanlage installieren (oder zumindest teilweise auch schon vorbereiten). Allerdings hat meine Frau auch widerrum Vorbehalte gegen die Sicherheit einer Gasheizung (wegen Gasaustritt) - wobei ich nicht weiß, ob das bei neuen / aktuellen Gasheizungen noch ein Thema ist. Was würden Sie hier empfehlen?
Antwort von LKS SARL

Ich würde raten weder noch! Sie haben schon bei der Solarthermie einen vernünftigen Gedanken, warum nicht direkt auf Pellets hinaus gehen: wir haben das schon fast 20 Jahre: Komfort hervorragend, heimische Energie, bezahlbare wenig schwankbare Kosten und Gebäude Wertzunahme.

Temperatur in Kollektoren über 200 Grad - was kann man tun?

Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung, Kollektoren SKR 6.1 CPC und SKR 12.1 CPC 2 mal 18 Röhren insgesamt ca. 8 m² Fläche , Frischwasserspeicher HS 750. Anlage wurde 2014 eingebaut. Im Sommer fällt die Anlage regelmäßig aus. Fehleranzeige A51/6028, die Anlage muß dann durch die Firma entlüftet werden. Was könnte man ändern, um das Problem abzustellen? Die Temperatur der Kollektoren steigt teilweise über 200 ° C an, es bildet sich Luft in der Anlage, was zur Folge hat, daß die Pumpe das Fluid nicht mehr umpumpt. Vielen Dank!
Antwort von Heizung Sanitär Vogler

welche Temperatur hat der Speicher da bei

Gasheizung ohne Solar im Neubau noch erlaubt?

Darf ich in meinem Neubau (Baustart nach Wärmetechnischen Nachweis möglich) mit Erdgasanschluss überhaupt noch mit Gas heizen? Solar oder sonstiges auf dem Dach ist nicht erlaubt (Stadtbild)!
Antwort von Rauscher GmbH & Co. KG

Ausschließlich mit Gas (ohne Solarwärme) ist nicht mehr erlaubt.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen