Anmeldung Fachbetriebe

Solarspeicher Typen in der Übersicht

Eine Solarthermieanlage, ob für die Erwärmung von Trinkwasser oder Heizungs­wasser, benötigt einen Solarspeicher. Für beide Einsatzbereiche gibt es ver­schiedene Solarspeicher Typen. Bei der Erwärmung von Trinkwasser hat man die Wahl zwischen monovalent oder bivalent. Beim der Erwärmung von Trink- und Heizungswasser ist ein Pufferspeicher das Mittel der Wahl. Diese Pufferspeicher unterteilen sich in Kombi- und Schichtenspeicher Typen.
Jetzt Fachbetriebe für Solarthermie finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Solarspeicher Typen für Trinkwasser - monovalent oder bivalent?

Solarspeicher TypenTrinkwasser-Solarspeicher monovalent,
Bild: Viessmann Werke GmbH & Co. KG
Der Solarthermie Brauchwasserspeicher für Trinkwasser muss besondere Anforderungen an die Hygiene erfüllen. Deshalb handelt es sich meistens um Edelstahltanks oder speziell beschichtete Stahltanks. Die verschiedenen Solarspeicher Typen, monovalent und bivalent, haben eigene Vor- und Nachteile.

Monovalent bedeutet, dass nur ein Wärmeerzeuger Energie in den Solarspeicher einspeist. Das bedeutet, dass zwei Speicher verwendet werden: ein Solarspeicher bezieht Wärme aus der Solarthermieanlage, während ein zweiter Speicher das Heizungswasser beinhaltet.

Der Solarspeicher monovalent hat einen spiralförmigen Wärmetauscher im unteren Bereich. Dieser Wärmetauscher überträgt das Trinkwasser im Speicher. Da auf diese Weise die Erwärmung des Trinkwassers sehr lange dauern kann, werden monovalente Solarspeicher meist nur eingesetzt, wenn bereits ein konventioneller Heizkessel installiert ist und eine Solarthermie­anlage nachgerüstet wird.

Wenn möglich werden Solarspeicher bivalent verwendet. Hier speisen zwei Systeme gemeinsam in einen Solarspeicher ein: die Solarthermieanlage und ein konventionelles System wie ein Gasbrennwertkessel. Der Solarthermie Speicher besitzt bivalent entsprechend auch zwei Wärmetauscher.

 

Solarspeicher Typen für die Erwärmung von Trinkwasser & Heizungswasser

Solarspeicher Typen - PufferspeicherSchnittbild von einem Pufferspeicher,
Bild: Viessmann Werke GmbH & Co. KG
Verwendet man eine Solarthermieanlage zur Erwärmung von Trinkwasser und Heizungswasser, braucht man einen Puffer­speicher. Hier ist das Heizwasser das Wärmeträgermedium. Neben dem reinen Pufferspeicher, der Wärme aus einer Vielzahl verschiedener Quellen aufnehmen kann und sie entsprechend an eine Frischwasserstation oder den Heizkreislauf abgibt, sind auch Kombi Speicher Typen auf dem Markt.

Im Kombi Speicher kann sowohl Heizungswasser als auch Trinkwasser gleichzeitig gespeichert werden. Er ist eine Mischung aus einem bivalenten Solarspeicher und einem Pufferspeicher. Der Kombi Solarspeicher besteht entweder aus einem großen Tank, der das Heizungswasser enthält und einem zweiten inneren Tank für das Trinkwasser ("Tank-imTank-System") oder aus zwei separaten Tanks.

Solarspeicher Typen - der Schichtenspeicher

Schichtenspeicher Typen nutzen die Tatsache, dass kaltes Wasser schwerer als warmes Wasser ist, sich also am Grund des Kessels befindet und die Wassertemperatur nach oben hin zunimmt. Das solar erwärmte Wasser wird in diesem Fall genau dort in den Solarspeicher eingeleitet, wo sich Wasser mit der gleichen Temperatur befindet.

So kann das erwärmte Wasser schon verwendet werden, bevor das ganze Wasser im Speicher die gewünschte Temperatur erreicht hat. An den Solarspeicher für Schichtladung kann für Engpässe ein weiterer Wärmeerzeuger angeschlossen werden.

Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Solarspeicher Typen bekommen Sie bei Solarthermie Fachbetrieben in Ihrer Nähe.

 


Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de