Ausdehnungsgefäß & Entlüfter: die sichere Solar Anlage

Diverse Sicherheitsfunktionen sorgen dafür, dass die Solar Anlage reibungslos und sicher läuft. Wichtig sind vor allem Ausdehnungsgefäß, Sicherheitsventil und Entlüfter. Während Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsventil sicherstellen, dass kein Überdruck im Solar Kreislauf entsteht, sorgt der Entlüfter dafür, dass keine Luft im Kreislauf den Betrieb stört.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenSolarthermieSolarkreislaufSicherheitstechnik

Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsventil verhindern Überdruck

Das Ausdehnungsgefäß ist ein geschlossener Behälter, der im Notfall die gesamte Flüssigkeit des Solar-Systems aufnehmen kann. Das Ausdehnungsgefäß gleicht temperaturbedingte Volumenänderungen im Kollektorkreis und der Solarflüssigkeit aus. So sorgt das Ausdehnungsgefäß für einen relativ konstanten Druck im Solarkreislauf. Wichtig ist, dass die Membran des Ausdehnungsgefäßes glykolbeständig ist, damit das Ausdehnungsgefäß nicht durch die Solarflüssigkeit beschädigt wird. In Richtung des Kollektors darf das Ausdehnungsgefäß nicht verschließbar sein.

Ein wichtiger Bestandteil der Solar-Sicherheitstechnik ist neben dem Ausdehnungsgefäß das DIN-normierte Sicherheitsventil der Solarheizung. Das Sicherheitsventil sorgt dafür, dass Überdruck im Solarkreislauf, und somit ein Bersten der Solar Anlage, verhindert wird. Wenn der maximale Betriebsdruck überschritten wird, öffnet sich das Sicherheitsventil und lässt Solarflüssigkeit in einen Auffangbehälter ab. Der maximale Betriebsdruck richtet sich bei der Wahl vom Sicherheitsventil nach dem Anlagenbauteil, welches am wenigsten druckbeständig ist. Dies ist meistens der Solarthermie Kollektor mit einem Druck zwischen 2,5 bis 6 bar. Das Sicherheitsventil sollte also genau auf die Solar Anlage abgestimmt sein.

Entlüfter müssen sehr temperaturbestänig sein

Während Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsventil vor druckbedingten Problemen schützen, kommt der Entlüfter zum Einsatz, wenn sich Luft im Solar-System befindet. Luft im Solar Kreislauf kann dazu führen, dass störende Geräusche entstehen oder die Funktionsfähigkeit beeinträchtigt wird. Ohne Entlüfter könnte die Solarpumpe heißlaufen und beschädigt werden oder zu wenig Solarflüssigkeit umgewälzt werden.

Daher wird ein Entlüfter in Form eines Ventils am höchsten Punkt der Solar Heizung montiert, welcher sich meistens am Ausgang des Solar Kollektors befindet. Da die Temperatur dort sehr hoch ist, kann der Entlüfter sehr schnell beschädigt werden. Wichtig ist daher, dass der Entlüfter komplett aus Metall besteht und der Entlüfter nach dem Einsatz wieder abgesperrt wird.

Eine weitere Möglichkeit der Entlüftung ist, das Solar-System mit einer starken Pumpe und unter hohem Druck zu spülen und wieder zu befüllen. Die Luft im Kreislauf wird dabei mitgerissen. Diese Methode nennt sich "Druckspülung und -befüllung".

Rückschlag- und Absperrventile erleichtern die Wartung der Solar Anlage

Um die Solarheizung befüllen, spülen und entleeren zu können, wird jeweils eine Befüll- und eine Entleerungsarmatur eingebaut. Diese wird am tiefsten Punkt der Vor- und Rücklaufleitung des Kollektors eingebaut. Ein Rückschlagventil oder eine Rückschlagklappe sorgt dafür, dass bei geringer Solar Einstrahlung der Kreislauf nicht schwerkraftbedingt rückwärts in Gang gesetzt wird. So bleibt die Wärme im Solarthermie Speicher.

Damit die einzelnen Komponenten der Solarheizung einfach gewartet oder repariert werden können, ohne dass dafür direkt die komplette Anlage entleert werden muss, sollten außerdem Absperrventile, zum Beispiel an Pumpe und Wärmetauscher, montiert werden. Wichtig ist, dass alle Solar-Sicherheitseinrichtungen isoliert sind, um Wärmeverluste zu verhindern.

Ob Ausdehnungsgefäß, Entlüfter oder Sicherheitsventil: lassen Sie sich vom Fachmann genau über die einzelnen Komponenten der Solar Anlage beraten und
vergleichen Sie vor dem Kauf ausgiebig.

Weiterlesen zum Thema "Solarstation"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Solarthermie

Bei Neubau: Gas-Brennwertheizung vs. Luftwärmepumpe?

Wir planen ein Fertighaus - und haben hier die Wahl seitens des Bauträgers zwischen einer Gas-Brennwert Heizung und einer Luft-Wärmepumpe (eine Erdwärmepumpe steht nicht zur Verfügung). Der Gasanschluss kostet ungefähr 400 Euro. Bei den Luftwärmepumpen sind die Mehrkosten etwa 10.000 Euro im Vergleich zur Gasheizung. Angeboten wird hier eine Nibe F2040 oder einer Nibe F2120. Was macht hier am meisten Sinn, um zukünftig auf der sicheren Seite zu sein? Mein Kopf sagt, dass sich der Mehrpreis für eine Luftwärmepumpe beim aktuellen Gaspreis nicht lohnt. Zudem kann man für den Mehrpreis ja auch eine Solarthermie oder Photovoltaikanlage installieren (oder zumindest teilweise auch schon vorbereiten). Allerdings hat meine Frau auch widerrum Vorbehalte gegen die Sicherheit einer Gasheizung (wegen Gasaustritt) - wobei ich nicht weiß, ob das bei neuen / aktuellen Gasheizungen noch ein Thema ist. Was würden Sie hier empfehlen?
Antwort von LKS SARL

Ich würde raten weder noch! Sie haben schon bei der Solarthermie einen vernünftigen Gedanken, warum nicht direkt auf Pellets hinaus gehen: wir haben das schon fast 20 Jahre: Komfort hervorragend, heimische Energie, bezahlbare wenig schwankbare Kosten und Gebäude Wertzunahme.

Temperatur in Kollektoren über 200 Grad - was kann man tun?

Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung, Kollektoren SKR 6.1 CPC und SKR 12.1 CPC 2 mal 18 Röhren insgesamt ca. 8 m² Fläche , Frischwasserspeicher HS 750. Anlage wurde 2014 eingebaut. Im Sommer fällt die Anlage regelmäßig aus. Fehleranzeige A51/6028, die Anlage muß dann durch die Firma entlüftet werden. Was könnte man ändern, um das Problem abzustellen? Die Temperatur der Kollektoren steigt teilweise über 200 ° C an, es bildet sich Luft in der Anlage, was zur Folge hat, daß die Pumpe das Fluid nicht mehr umpumpt. Vielen Dank!
Antwort von Heizung Sanitär Vogler

welche Temperatur hat der Speicher da bei

Gasheizung ohne Solar im Neubau noch erlaubt?

Darf ich in meinem Neubau (Baustart nach Wärmetechnischen Nachweis möglich) mit Erdgasanschluss überhaupt noch mit Gas heizen? Solar oder sonstiges auf dem Dach ist nicht erlaubt (Stadtbild)!
Antwort von Rauscher GmbH & Co. KG

Ausschließlich mit Gas (ohne Solarwärme) ist nicht mehr erlaubt.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen