Solarthermie Fachbetriebe finden & Beratung vor Ort

Nachdem die bauliche & finanzielle Machbarkeit einer solarthermischen Anlage geklärt ist, sollten Sie mit Fachbetrieben für Solarthermie Kontakt aufnehmen. Sie betrachten die Gegebenheiten direkt vor Ort und erstellen Auslegungs- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Wir zeigen in diesem Teil der Checkliste, wie Sie gute Fachbetriebe finden und was bei einem Termin vor Ort besprochen werden sollte.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenSolarthermieChecklisteOrtstermin

Teil 2: Die Voraussetzungen stimmen - was kommt als nächstes?

Bestehen noch Unklarheiten, ob sich ihre Immobilie für eine solarthermische Anlage eignet, können Sie noch einmal im ersten Teil unserer Checkliste zur Planung einer Solarthermie-Anlage alles Nötige finden.

Wie man kompetente Solarthermie-Fachbetriebe findet

Zuerst einmal sollte man sich einen persönlichen Eindruck verschaffen:

  • Recherchieren Sie im Internet. Hier können Sie erste Informationen gewinnen und sich einen Eindruck vom Unternehmen machen. Vielleicht können Sie schon auf der Seite Referenz­anlagen betrachten und die Qualifikationen des Betriebes prüfen.
  • Wie steht es um die Erreichbarkeit eines Fachmannes? Nimmt er sich Zeit für ihre Anliegen? Fragen Sie nach einer Mobiltelefonnummer, damit Sie ihn kontaktieren können, wenn er unterwegs ist und dringende Fragen geklärt werden müssen.
  • Fragen Sie den Fachbetrieb nach Referenzanlagen und Erfahrungen mit der Technik. Solarthermie ist eine ausgereifte Technik, aber gerade bei der Anlageneinstellung und im laufenden Betrieb kommt es bei mangelhaften Erfahrungen oft zu vermeidbaren Fehlern. Erkundigen Sie sich nach anderen Kunden, die schon eine Anlage besitzen. Eventuell ergibt sich die Möglichkeit, sich diese einmal persönlich anzuschauen. Sie sehen eine Anlage im Betrieb und können weitere Eindrücke erhalten.
  • Vielleicht hat der Fachmann selbst eine Solarthermieanlage und kann seine eigenen Eindrücke schildern? Fragen Sie gern auch hier nach!

Falls Sie Unterstützung bei der Fachbetriebssuche benötigen, können Sie über den Heizungsfinder unter folgender Adresse kostenlos und unverbindlich Kontakt zu regionalen Betrieben aufnehmen: Solarthermie Fachbetriebe finden.

Was bei der Vor-Ort-Beratung angesprochen werden sollte

  • Zuerst sollten Sie gemeinsam mit dem Fachmann die gesamte Immobilie inspizieren. Neben den "harten" Faktoren wie Energieeffizienz des Gebäudes, Dachneigung, Dachausrichtung oder Dachlastreserve (halten Sie wenn möglich entsprechende Baupläne und weitere Unterlagen bereit) sollten "weiche" Werte angesprochen werden: wie stellt sich ihr individueller Warmwasserverbrauch dar? Wieviel verbrauchen Sie und zu welcher Tageszeit? Haben Sie besondere Wünsche an die Raumheizung? Mit solchen Angaben kann ihr Wärmebedarf besser dargestellt und in einer gut ausgelegten Anlage abgebildet werden.
  • Bei der Standortanalyse sollten die Bedingungen auf dem Dach begutachtet werden. Kommt es im Tages- oder Jahresverlauf zu Verschattungen?
  • Wie können die Kollektoren auf dem Dach am besten montiert werden? Fragen Sie gezielt nach verschiedenen Montagearten. Kollektoren können beispielsweise nicht nur auf dem Dach montiert werden (Aufdachmontage), sondern auch direkt in die Dachhaut verbaut werden (Indachmontage). 
  • Thematisieren Sie den Schutz der Dachhaut vor Durchdringungen (Wärmeverluste, statische Probleme) und die Sicherstellung von Schutz vor Wind, Luft und Regen. In Gebieten mit hohem Schneeaufkommen im Winter (hierzu gibt es Karten von Schneelastzonen) sollte auch die Säuberung der Kollektoren und die Dachlastreserve genauere Beachtung finden. Auch den Blitzschutz sollten Sie einmal ansprechen.
  • Klären Sie die Verlegung des Solarkreislaufes. Beispielsweise kann man diesen durch einen freien Schornsteinzug verlegen.
  • Nun muss der Speicher besprochen werden - besprechen Sie die Dimensionierung mit dem Fachbetrieb. Dies hängt stark vom gewählten System (Warmwasserbereitung vs. Kombianlage mit Heizungsunterstützung), der Anzahl der Personen im Haus, dem bestehenden Heizsystem, der Kollektorfläche und dem Gebäude selbst ab. Eventuell kann die Solarthermieanlage gut an ein bestehendes Speichersystem angebunden werden.
  • Besprechen Sie verschiedene Anlagenkonzepte. Wie hoch sollte der Deckungsgrad ausfallen, wo bestehen Optimierungspotentiale? Wie würden andere Kollektoren-Typen den Wärmeertrag beeinflussen?
  • Lassen Sie sich eine möglichst detaillierte Wirtschaftlichkeits- und Ertragsberechnung anfertigen. Erkundigen Sie sich nach Fördergeldern und Finanzierungskonzepten.

Lassen Sie sich grundsätzlich immer mehrere Kostenvoranschläge verschiedener Betriebe erstellen, damit Sie Angebote genau vergleichen können. Kriterien zum Angebots­vergleich präsentieren wir Ihnen im dritten Teil der Checkliste zum Solarthermie Angebote vergleichen. Bei Fragen rund um die thermische Solaranlage können Sie auch direkt bei & mit uns im Solarthermie Forum mitdiskutieren.

Die komplette Checkliste können Sie auch direkt als Printversion herunterladen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Projekt!


Weiterlesen zum Thema "Angebote vergleichen"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Solarthermie

Bei Neubau: Gas-Brennwertheizung vs. Luftwärmepumpe?

Wir planen ein Fertighaus - und haben hier die Wahl seitens des Bauträgers zwischen einer Gas-Brennwert Heizung und einer Luft-Wärmepumpe (eine Erdwärmepumpe steht nicht zur Verfügung). Der Gasanschluss kostet ungefähr 400 Euro. Bei den Luftwärmepumpen sind die Mehrkosten etwa 10.000 Euro im Vergleich zur Gasheizung. Angeboten wird hier eine Nibe F2040 oder einer Nibe F2120. Was macht hier am meisten Sinn, um zukünftig auf der sicheren Seite zu sein? Mein Kopf sagt, dass sich der Mehrpreis für eine Luftwärmepumpe beim aktuellen Gaspreis nicht lohnt. Zudem kann man für den Mehrpreis ja auch eine Solarthermie oder Photovoltaikanlage installieren (oder zumindest teilweise auch schon vorbereiten). Allerdings hat meine Frau auch widerrum Vorbehalte gegen die Sicherheit einer Gasheizung (wegen Gasaustritt) - wobei ich nicht weiß, ob das bei neuen / aktuellen Gasheizungen noch ein Thema ist. Was würden Sie hier empfehlen?
Antwort von LKS SARL

Ich würde raten weder noch! Sie haben schon bei der Solarthermie einen vernünftigen Gedanken, warum nicht direkt auf Pellets hinaus gehen: wir haben das schon fast 20 Jahre: Komfort hervorragend, heimische Energie, bezahlbare wenig schwankbare Kosten und Gebäude Wertzunahme.

Temperatur in Kollektoren über 200 Grad - was kann man tun?

Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung, Kollektoren SKR 6.1 CPC und SKR 12.1 CPC 2 mal 18 Röhren insgesamt ca. 8 m² Fläche , Frischwasserspeicher HS 750. Anlage wurde 2014 eingebaut. Im Sommer fällt die Anlage regelmäßig aus. Fehleranzeige A51/6028, die Anlage muß dann durch die Firma entlüftet werden. Was könnte man ändern, um das Problem abzustellen? Die Temperatur der Kollektoren steigt teilweise über 200 ° C an, es bildet sich Luft in der Anlage, was zur Folge hat, daß die Pumpe das Fluid nicht mehr umpumpt. Vielen Dank!
Antwort von Heizung Sanitär Vogler

welche Temperatur hat der Speicher da bei

Gasheizung ohne Solar im Neubau noch erlaubt?

Darf ich in meinem Neubau (Baustart nach Wärmetechnischen Nachweis möglich) mit Erdgasanschluss überhaupt noch mit Gas heizen? Solar oder sonstiges auf dem Dach ist nicht erlaubt (Stadtbild)!
Antwort von Rauscher GmbH & Co. KG

Ausschließlich mit Gas (ohne Solarwärme) ist nicht mehr erlaubt.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen