Direktheizung – Prinzip & Preise

Lesen Sie in diesem Artikel alles zu dem Prinzip und den Preisen einer Direktheizung. Sie zeichnet sich durch sofortige Wärme nach dem Anschalten und das Sparen von Heizkosten aus. Zu der Direktheizung ge­hören der Konvektor, der Schnellheizer, die Natursteinheizung, die Flächenspei­cherheizung, die Deckenstrahlungsheizung, die Flächenheizung und die Infrarotheizung.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenElektroheizungRatgeberDirektheizungen

Direktheizung: Wärme, wenn man sie braucht

Wandkonvektor | Bildquelle: STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG

Die Direktheizung ist eine Elektroheizung mit vielen Varianten. Der Unterschied zu einer Speicherheizung ist, dass sofort Wärme erzeugt wird, wenn der Hausbesitzer die Heizung andreht. Bei einer Speicherheizung müssen Sie einen Tag vorher planen wie viel Wärmeenergie Sie wahrscheinlich am nächsten Tag benötigen.

Zu der Direktheizung gehören der Konvektor, der Schnellheizer, die Natursteinheizung, die Flächenspeicherheizung, die Deckenstrahlungsheizung, die Flächenheizung und die Infrarotheizung.

Der Konvektor, der Schnellheizer und die Infrarotheizung werden oftmals als Zusatzheizung genutzt und in Räumen, die nicht in ständiger Benutzung sind. Im Gegensatz dazu sind die Natursteinheizung, die Flächenspeicherheizung, die Flächenheizung und die Deckenstrahlungsheizung als Vollheizung nutzbar, wobei die letztere Heizung eher in großen Hallen, wie Turnhallen oder Industriehallen zum Einsatz kommt.

Bei der Frage, welche Direktheizung für Ihre individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist, helfen Ihnen Fachbetriebe für Elektroheizungen gerne weiter.

Weiterlesen zum Thema "Flächenheizungen"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Direktheizung

Elektrische Fußbodenheizung umrüsten

Wir haben in unserem Wohnhausneubau 1983 als Folge der damaligen Ölkrise eine Elektro-Fussboden-Direktheizung von Siemens im Estrich eingebaut. Aufgrund der gestiegenen Strompreise sind die laufenden Betriebskosten unzumutbar hoch. Wir suchen im ersten Schritt eine Alternative, die wir im Wohnzimmer und Esszimmer installieren wollen. Hier sind rund 70 qm Wohnfläche zu beheizen. Wir kennen die Angebote für Elektro-Wohnraum-Speicherheizungen und haben auch gelesen, dass es kleine Luftwärmepumpen gibt, die angeblich eine effektive Lösung im Verhältnis 1:4 möglich machen. Insgesamt fehlen uns aber die richtigen Erkenntnisse für eine gute Entscheidung.
Antwort von Wärmepumpen Kältetechnik VEA Schäfer

es gibt günstige luftwärmepumpen von heiko die bis minus 15 grad super heizen und kühlen können die natürlich auch.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen