Anmeldung Fachbetriebe

Zentral Nachtspeicherofen – Prinzip & Kosten

Die Zentral Nachtspeicheröfen arbeiten ebenfalls mit dem günstigen Nachtstrom, allerdings ist zum Beispiel nur im Keller eine Zentral Nachtspeicherheizung, welche die Heizkörper zentral versorgt. Erfahren Sie wie diese Speicherheizung funktio­niert und welche Kosten dabei für Sie entstehen.

Elektrische Zentral Nachtspeicherheizung

Wenn Sie sich für eine elektrische Zentral Nachtspeicherofen entscheiden, geschieht dies meistens bei einem Kesselaustausch und kann mit einer solarthermischen Anlage kombiniert werden. Diese Zentral Nachtspeicherheizung benötigt ein Zentralheizungssystem, welches die gewonnene Wärme an die jeweiligen Räume verteilt. Das Speichermedium kann Magnesit, Wasser oder Paraffin sein. Das Prinzip ist ähnlich der Einzel Nachtspeicherheizung, da über Nacht der günstige Nachtstrom dazu genutzt wird, die Speicherkerne zu erhitzen und am folgenden Tag reguliert abzugeben. Ebenfalls wird die Restwärme in der Zentral Nachtspeicherofen berücksichtigt.

Eine Zentral Nachtspeicherheizung beinhaltet mehrere Wasserbehälter, die durch Strom erhitzt werden und damit die Heizung erhitzen. Weiterhin besitzen diese Zentral Nachtspeicheröfen auch einen elektrischen Durchlauferhitzer, der auch Ihr Warmwasser erwärmt. Diese Zentral Nachtspeicherheizung erreicht Temperaturen bis zu 650 °C und besitzt eine gute Dämmung, damit diese Wärmeenergie nicht ungenutzt an den Raum abgegeben wird. Eine Alternative zu der Speicherheizung ist die Direktheizung, mit der Sie direkt die Wärme einstellen können, die Sie haben möchten und nicht einen Tag vorher entscheiden müssen, welche Temperaturen Sie am nächsten Tag haben möchten.

Zentral Nachtspeicherofen – Kosten und Preise

Für eine Zentral Nachtspeicherheizung mit einer Leistung von zum Beispiel 10,5 kW kommen Kosten in Höhe von etwa 2.000 Euro auf Sie zu. Allerdings gibt es auch Geräte mit gleiche Leistung, einem Wasserspeicher von 700 Litern und mit Aufladesteuerung, die circa 5.400 Euro kosten.