Die Elektroheizung – bessere Umweltbilanz durch Ökostrom

Eine Elektroheizung mit Ökostrom zu betreiben verbessert ihre Umweltbilanz deutlich. Durch den aktuell hohen Anteil fossil betriebener Kraftwerke ist die Stromproduktion in Deutschland im Hinblick auf Schadstoffemissionen und Wirkungsgrade noch verbesserungswürdig. Der Anteil erneuerbarer Energien, zum Beispiel der Photovoltaik, am deutschen Strommix nimmt immer weiter zu, was es einfacher macht, einen Tarif mit hohem Ökostrom-Anteil zu finden.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Jetzt Fachbetriebe für Elektroheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenElektroheizungRatgeberUmweltbilanz

Eine Elektroheizung mit Ökostrom betreiben: Hintergrund & Vorteile

Ein Kritikpunkt an der Elektroheizung, der häufig vorgebracht wird, ist die Energiequelle. Eine Elektroheizung erzeugt ihre Wärme durch Strom. Für die Umweltbilanz einer Elektroheizung ist deshalb entscheidend, wie der aktuelle Kraftwerkspark in Deutschland aussieht. Wie die nachfolgende Grafik zeigt, wird ein Großteil des Stroms in Deutschland immer noch über fossile Energieträger gewonnen, hauptsächlich durch Kohlekraftwerke, gefolgt von der Atomkraft.

Neben der Problematik gesundheits- und umweltschädlicher Emissionen aus der Verbrennung von Kohle, besteht im aktuellen Kraftwerksmix ein weiteres Problem: der Wirkungsgrad der Stromerzeugung. Dieser sagt aus, wie viel der eingesetzten Energie tatsächlich am Ende in Strom umgewandelt wird.

Ein Wirkungsgrad von vierzig Prozent sagt beispielsweise aus: Vierzig Prozent der eingesetzten Primärenergie werden tatsächlich in verfügbaren Strom für die Elektroheizung und andere elektrische Geräte umgewandelt. Primärenergie ist die gesamte Energie, die der Energieträger (in diesem Fall Kohle) zur Verfügung stellen könnte.

Laut BINE Informationsdienst besitzen deutsche Kraftwerke derzeit durchschnittlich einen Wirkungsgrad von 38 Prozent, neuere Kohlekraftwerke kommen auf Wirkungsgrade zwischen vierzig und 45 Prozent. Das bedeutet: Die Elektroheizung arbeitet oftmals mit Strom, bei dessen Produktion eine größere Menge an eingesetzter Energie ungenutzt bleibt. Der Gesetzgeber hat deshalb etwa mit einem Verbot der Nachtspeicherheizung bei bestimmten Immobilien reagiert.

Ökostrom aus erneuerbarer Energie gewinnt immer mehr Marktanteile

Strom kann natürlich auch aus erneuerbaren Energien gewonnen werden, also etwa durch Photovoltaik, der Umwandlung von Sonnenenergie in Strom. Man spricht auch von Ökostrom. Laut Zahlen des Bundesverbandes der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft BDEW lag der Ökostrom-Anteil in Deutschland 2010 bei knapp siebzehn Prozent. Die Menge an produziertem Ökostrom wird in den nächsten Jahren aus politischen, ökonomischen und ökologischen Gründen weiter zunehmen.

Paragraf 42 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) verpflichtet Energieunternehmen dazu, den jeweiligen Anteil von Kernenergie, fossilen Brennstoffen und Erneuerbaren Energien bei ihrer Stromproduktion zu veröffentlichen. Besitzer einer Elektroheizung sehen so, wie sehr Ökostrom zu der Energiezufuhr ihrer Elektroheizung beiträgt. Auf dem Strommarkt gibt es heute auch reine Ökostrom-Tarife, bei denen gelieferter Heizstrom zu einhundert Prozent aus erneuerbaren Energien stammt.

Will man die Umweltbilanz seiner Elektroheizung verbessern, sollte man beim Bezug von Ökostrom auch auf Qualitätszeichen achten: bestenfalls sind Ökostrom-Anbieter etwa durch den Energie Vision e.V. mit dem OK-Power-Label, den Grüner Strom Label e.V. oder durch den TÜV zertifiziert. Solche Label helfen bei der Auswahl von Ökostrom für die Elektroheizung.

Ökostrom für die Elektroheizung aus der eigenen Photovoltaik-Anlage

Produzieren Haushalte durch Photovoltaik ihren eigenen Strom, kann sich die Umweltbilanz einer Elektroheizung noch weiter verbessern. Eine Photovoltaik-Anlage ist aber nur unter ökologischen Gesichtspunkten sinnvoll: so kann - vor allem in gut gedämmten und energieeffizienten Häusern - der Heizkostenbedarf noch einmal deutlich sinken.

Bei der Frage nach der Umweltbilanz und den Vor- und Nachteilen der Elektroheizung sollten Sie auch Fachbetriebe finden, um Informationen aus möglichst vielen Quellen zu erhalten.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema Elektroheizung

Umrüstung von Nachtspeicher auf Gasheizung: Kosten?

Ich habe aktuell eine Nachtspeicherheizung, die ich nun gegen eine Gasheizung austauschen möchte. Dabei müsste auch alles neu verrohrt werden und insgesamt 12 neue Heizkörper installiert werden. Wer kann mir bei der Umsetzung des Projektes helfen? Mit welchen Kosten habe ich zu rechnen?
Antwort eines Haus&Co Experten

Eine Übersicht der zu erwartenden Kosten:

1) Gasanschluss: falls noch keine Gasleitung liegt, muss eine zu Ihnen geführt werden (sofern Gas an der Straße vorhanden ist). Die Kosten dafür sind regional sehr unterschiedlich. Es werden in der Regel verschiedene Staffeln angesetzt - je nach Länge der Leitung. Die Kosten reichen da von 1.150 Euro bis über 3.000 Euro.

Eine Alternative ist ein Flüssiggastank, der jedoch draußen aufgestellt werden muss (oder mindestens ebenerdig).

2) Kosten für Heizkörper und Verrohrung

Die Kosten für Heizkörper sind natürlich sehr unterschiedlich - je nachdem welche Art von Heizkörpern gewünscht ist, können die Kosten samt Montage, Material und Anschluss 250 bis 500 Euro pro Heizkörper.

3) Schornstein außen: ca. 700 Euro im Schnitt

4) Gasbrennwertheizung samt Speicher: je nach Hersteller und Gerät zwischen 6.000 bis 9.000 Euro

Eine genauere Aufschlüsselung der Kosten finden Sie hier: https://www.heizungsfinder.de/gasheizung/kosten-preise

Kombination von Nachtspeicherheizung und Solaranlage

Ist eine Solaranlage bei Nachtstromspeicherheizung möglich und sinnvoll bei ca. 10.000 KWh Stromverbrauch?
Antwort eines Haus&Co Experten

Ja, das kann eine sinnvolle Kombination sein - besonders, wenn Sie bei der Elektroheizung bleiben wollen. Sie benötigen auf jeden Fall einen Solarstromspeicher - da Sie den Strom dann tagsüber erzeugen, wenn die Nachtspeicherheizung gerade nicht vorheizt. Generell ist der Eigenverbrauch - dank sinkender Einspeisevergütung - stark in den Fokus gerückt. Da Solarstromspeicher auch aktuell noch von der KfW gefördert werden, würde ich da auf jeden Fall einmal ein Angebot anfragen.

Sie können sich das hier einmal kalkulieren (da ich keine Angaben zur verfügbaren Dachfläche habe): https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/kosten

Nachtspeicherheizung demontieren

Meine Oma besitzt einige Nachtspeicherheizungen in verschiedenen Zimmern. Einige sind kaputt und fressen nur Strom. Ich habe an den Seiten die Leitung für die Speicher abgeklemmt. Leider meine ich immer noch zu hören, dass Strom durchläuft. Es macht immer klack, klack, wenn er sich aufladen möchte. Ich wollte gerne die ganze Leitung kappen an der Wand. Ich kenne nur Leitungen die mit Ringaugen an der Wand befestigt sind. Diese Leitungen gehen direkt in die Wand. Wie kann ich diese abklemmen und es abdecken? Wie muss ich vorgehen? PS: Elektriker ( 8 Elektriker im Umkreis von 30 Kilometern) wollten für nur eine Heizung abklemmen zwischen 325 - 450€ haben und ich muss 3 entfernen. Bilder: Stromkasten: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=c2d1d1-1516396682.jpg Heizung: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=bbe076-1516396744.jpg Leitung zur Wand: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f5d03e-1516396775.jpg
Antwort von griesohn-solar GmbH

Schalten sie einfach dien Sicherungen für die entsprechenden Geräte ab. Dann brauchen sie die Leitungen nicht abklemmen. Das wäre Elektriker-Arbeit.
Aber was ist, wenn die Oma friert?

Nachtspeicheröfen von AEG: Asbestbelastung?

In meiner neuen Wohnung, die ich im Dezember 2016 bezogen habe befinden sich Nachtspeicheröfen von AEG. Die Bezeichnungen WSP 758 7,5 kw oder WSP 508 5 kw mit den Fertigungsnummern F.Nr. 074 oder 015 Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, bzw. gelesen, dass die Geräte von AEG bis in das Jahr 1976 asbesthaltig sind und ab dem Jahr 1977 asbestfrei sein sollen.
Antwort eines Haus&Co Experten

Ob Ihr Nachtspeicherofen durch Asbest belastet ist, finden Sie unter anderem online in Listen wie dieser hier: https://www.heizungsfinder.de/elektroheizung/nachtspeicherheizung/asbest-liste#aeg
Dort sind alle Modelle des Herstellers AEG aufgeführt, die asbesthaltig sind.

Verbrennungsgefahr bei Infrarotheizung?

Folgende Frage beschäftigt mich: Wie "heiß" wird eine Infrarotheizung mit beispielsweise 1 kW Leistung? Kann man sich daran die Finger verbrennen? Muss ich das bei der Montage berücksichtigen?
Antwort von Peter Maus Infrarotheizung Fachhandel

Die maximale Oberflächentemperatur liegt bei ca. 95° C. Es besteht keine Verbrennungsgefahr, wenn die Infrarotheizung berührt wird.
MFG
Peter Maus

Kältebrücke: Hilfe durch Heizkabel?

Wir haben eine Kältebrücke in unserer Kellerwohnung. Diese lässt sich leider nicht durch eine Außendämmung beseitigen, da sich an dieser Stelle eine Treppe befindet. Wir wollten das Problem durch ein Heizkabel lösen, welches genau in der Ecke von der Wand und der Decke eingeputzt werden soll. Die Länge des Heizkabels beträgt 4m. Die Temperatur sollte sich auf ca. 20° regeln lassen, damit an dieser Stelle kein Kondensat und damit auch kein Schimmel mehr entstehen kann. Mit welchem Heizsystem wäre dies möglich und wie sieht die Regelung aus?
Antwort von Rebotherm UG

Um diese " Kältebrücke " zu beseitigen würde ich an der Stelle AERO-THERM in einer Schichtstärke von 1 mm aufputzen. Kondensatbildung ist dann eliminiert und die Wand ist warm.
Beste Grüße
U. Reifschläger
ReBo Dämmvertrieb UG

Sind diese Nachtspeicher asbesthaltig?

In neuer Wohnung sind in jedem Zimmer Nachtspeicheröfen von AEG verbaut unter anderem mit der Kennung WSP408 N F.NR.115 und WSP 408 F.Nr 076, sind diese asbesthaltig ?
Antwort von Uwe Schimmelpfennig Handelsvertretung

Laut AEG sind seit Baujahr 1975 alle Standdardgeräte asbestfrei.
Bitte schauen Sie auf das Typenschild, dort müsste das Herstellungsjahr genannt sein.
Gerne biete ich Ihnen unsere Infrarotheizungen als günstige Alternative an.

Asbest in Nachtspeicheröfen von Malag und Siemens?

Enthalten Nachtspeicheröfen der Fa. Malag Type ES 3065, Malag Type ES 4065 sowie Siemens 2NF3 Asbest?
Antwort eines Haus&Co Experten

Nachtspeicheröfen, die in den 60er, 70er und 80er Jahren gefertigt wurden, können Asbest enthalten. Ein allgemein gültiges Datum, ab wann Nachtspeicheröfen grundsätzlich frei von Asbest sind, gibt es nicht. Denn die einzelnen Hersteller haben zu unterschiedlichen Zeiten begonnen, ihre Produktion auf asbestfreie Materialien umzustellen. Meist geschah dies Mitte der 70er Jahre. Einige asbestbelastete Modellreihen wurden jedoch noch bis in die 80er Jahre produziert. Um trotz alledem herausfinden zu können, ob die eigenen Nachtspeicheröfen noch Asbest enthalten, finden Sie unter http://www.heizungsfinder.de/elektroheizung/nachtspeicherheizung/asbest-liste eine Asbest-Liste (auch mit Malag und Siemens), mit deren Hilfe Sie anhand konkreter Gerätenummern recherchieren können, welche Baureihen welcher Hersteller asbestbelastet sind.

Fußbodenheizung oder Infrarotheizung?

Ich möchte in einem Gästezimmer und Bad eine Elektro-Fußbodenheizung einbauen. Beide Räume sind zusammen ca.10 qm groß. Wie teuer wird dieses Bauvorhaben mit Elektroheizung und wie teuer mit Infrarot-Heizung?
Antwort von PST Ingenieur Büro

Moin,

ganz grundsätzlich wird die Variante mit Elektrofußbodenhzg. (sehr viel) teuer werden. Dazu ist sie auch noch gesundheitlich nicht unbedenklich (FB-Temp. darf max. medizinisch gesehen 35 Grd. betragen!. Dazu müßten die Böden (Fliesen und Estrich) raus und entsprechend neu aufgebaut werden.
Eine IR_Heizung (aber ACHTUNG Nicht alle Hersteller haben eine wirkliche IR-Heizung, obwohl damit fleixig geworben wird)ist wie ein Bild an der Wand, die gibt es auch mit Handtuchtrockner, wird incl. Regelung und Elektroverkabelung ca. 1.200 € kosten (pro Raum)

Neue Heizung für Mehrfamilienhaus

Mir gehört ein Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen, eine Außenisolierung ist vorhanden und die Wohnfläche beträgt insgesamt ca. 550 qm. Bisherige Heizung ist eine Ölzentralheizung, nun steht die Investition in eine neue Heizung an. Macht es Sinn auf Infrarotheizung umzustellen? Eine Fläche für Photovoltaik wäre ebenfalls vorhanden.
Antwort von Energieberatung Udo Schmidt

Im Falle einer defekten Heizung, kann man sich schon einmal überlegen, ob ein Umstieg Sinn macht!

Sie sollten sich ein Angebot erstellen lassen, und danach entscheiden.
Mittlerweile gibt es Kombiangebote, die Ihre laufenden Kosten im Gegensatz zu Öl oder Gas sehr stark reduzieren, so daß sich ein Wechsel lohnt.

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort