Heizlüfter – Prinzip & Preise

Schnellheizer, auch Heizlüfter genannt, gehören zu elektrischen Direktheizungen. Ein Gebläse im Inneren sorgt dafür, dass Wärme sehr schnell zur Verfügung steht und im Raum verteilt wird. Anwendung finden die kompakten Geräte in Räumen, die unregelmäßig geheizt werden sowie als Zusatzheizung für unmittelbare Wärme.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenElektroheizungZuheizenSchnellheizer

Schnellheizer & Heizlüfter: unmittelbare Wärme durch flexible Geräte

Der Schnellheizer (Heizlüfter) basiert auf dem Prinzip der erzwungenen Konvektion und verfügt über ein Gebläse, das die Wärmeverteilung im Raum beschleunigt. Daher ist ein Schnellheizer vor allem dort geeignet, wo umgehend Wärme zur Verfügung stehen muss - zum Beispiel früh morgens im Badezimmer.

Moderne Modelle des Schnellheizer punkten durch Zeitschaltuhren zur Vorwahl von Heizzeiten, mit leisen Gebläsen und stufenlosen Temperaturreglungen für eine maximale Heizleistung von 0 °C bis 30 °C. Zudem sind Schnellheizer kompakt und flexibel aufstellbar, zum Beispiel unterhalb des Waschbeckens.

Durch das Gebläse im Inneren des Heizlüfter entsteht allerdings ein Luftzug, der als unangenehm empfunden werden kann. Als Zusatzheizung, die nicht durchgängig genutzt wird, ist der Schnellheizer als Direktheizung jedoch gut geeignet.

Funktionsweise vom Heizlüfter

Über Luftschlitze auf der Rückseite dieses Schnellheizers wird die Raumluft angesaugt. Im Inneren des Heizlüfter befinden sich mehrere Heizdrähte, durch die die Kaltluft strömt und gleichzeitig erwärmt wird. Dahinter ist ein Ventilator angebracht, der die nun warme Luft beschleunigt und somit schneller aus den Schnellheizer aus Lüftungsschlitzen an der Vorderseite befördert, damit der Raum erhitzt wird. Im Sommer können viele Heizlüfter auch nur als Lüfter genutzt werden. Dies wird durch die Kaltluftstufe mit wenig Watt realisiert und sorgt für aufgewirbelte Luft an heißen Tagen.

Preise für Schnellheizer

Ein Schnellheizer wird einfach in die Steckdose gesteckt und kann leicht aufgestellt werden und auch an unterschiedlichen Orten zum Einsatz kommen. Die Preise für einen Schnellheizer belaufen sich für ein Markengerät mit 2.000 Watt auf 130 Euro bis 210 Euro. Günstigere Preise für Heizlüfter mit weniger Funktionen, anderem Hersteller, aber gleicher Wattzahl sind für 30 Euro bis 50 Euro möglich.

Kompakte Zusatzgeräte wie Heizlüfter gibt es auch ohne direkten Luftstrom in Form von Standkonvektoren oder Radiatoren zu kaufen. Hier wird die Raumluft durch natürliche Konvektion erwärmt. Angebote für kleine und große Stückzahlen können Sie direkt hier anfordern.

(Abbildung: Elektrischer Schnellheizer | Bildquelle: STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG)

Weiterlesen zum Thema "Radiator"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Heizlüfter

Heizöl zu teuer - lieber Strom?

Was ist die beste kosteneffektive Stromheizung? In unserer Mietwohnung ist eine Heizung mit Heizöl. Heizöl ist nun zu teuer gewesen. Was ist besser? Heizlüfter usw.?
Antwort von SHK Wermuth

Heizöl zu teuer im Vergleich zu einer mit Strom betriebenen Heizung?
Hier kann wohl jemand nicht rechnen. Aber es ist ganz schnell erklärt!
In einem Liter Heizöl sind ca. 9,9 Kilowattstunden Energie enthalten die bei der Verbrennung frei gesetzt werden. Der Liter Heizöl kostet im Moment um die 0,60 Euro. Strom kostet inkl. der üblichen Gebühren etc. so ca. 0,28 Euro pro Kilowattstunde. Macht also bei 10 Kilowattstunden 2,80 Euro.
Für 10 Kilowattstunden Energie stehen demzufolge bei Heizöl 0,60 Euro gegen 2,80 Euro bei Strom.
Aber kaufen sie ruhig beim Herrn Schimmelpfennig eine Stromheizung. Ihr Energieversorger wird es ihnen danken.
(Sarkasmus aus)

PS: Bevor die Klugscheißer auf den Plan gerufen werden (das kann ich nämlich selbst ganz gut): Ja, ich habe die Wirkungsgradverluste, Bereitstellungsverluste und so weiter vernächlässigt. Macht das Kraut nämlich auch nicht mehr fett, die paar Cent....

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen