Was kontrollierte Wohnraumlüftung kostet

Planung und Einbau einer effektiven Wohnraumlüftung geht mit Kosten einher, welche bei einem Neubau bereits in die Planung des Hauses einbezogen werden sollte. Nicht allein die Lüftungsanlage entscheidet hier den Preis, sondern auch die individuellen Anforderungen des Nutzers und die Montage. Wohnraumlüftung Kosten im Überblick.

Wohnraumlüftung Kosten - Wie hoch liegt der Preis?

Das Verfahren für Lüftungsanlagen ist simpel. Verbrauchte Luft wird aus Küche, Sanitärräumen oder Hobbyraum abgesaugt, durch einen Wärmetauscher geleitet und gibt ihre Energie und gespeicherte Wärme an die Frischluft ab, die in die Wohn- und Schlafräume geführt wird. Die etwa zehn Zentimeter starken Rohre sind im Altbau allerdings nicht einfach zu installieren. Ein guter Architekt und ein geschickter Installateur sind hierbei dringend nötig.

In der einfachen Ausführung kostet ein Belüftungssystem (entweder Zu-oder Abluft und ohne Feuchterückgewinnung) circa 12 - 15 €/m2. Die Kosten für eine energieeffiziente Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung belaufen sich bei ca. 40 - 60 €/m2 Wohnfläche.

Bei einem Einfamilienhaus mit 120 m² macht das einen Preis von 4.800 - 7.200 €. Im Altbau müsste man für einen nachfolgenden Einbau schon bereit sein, die Decken um ca. 15 cm abzuhängen. Der beste Zeitpunkt um eine Wohnraumlüftung in einen Altbau zu integrieren ist, wenn das Gebäude ohnehin grundlegend saniert werden soll. Dadurch lassen sich etwa 20% der Kosten einsparen.

Wohnraumlüftung Kosten individuell planen

Bei einer zentralen Lüftungsanlage lassen sich die Rohre zum Beispiel in einer abgehängten Decke unterbringen. Von dort werden sie durch die Zimmerwände geführt. Ein zentraler Installationsschacht nimmt die zum Dach führenden Rohre auf. Ist das nicht umsetzbar, sind dezentrale Lüftungsanlagen mit Wärmetauscher für einzelne Zimmer eine Alternative. So erhalten die Nutzer auch ohne ständiges Lüften über die Fenster eine stetig gute Luftqualität.

Schallschutz und Luftfilterung für Allergiker sind außerdem möglich. Über einen Pufferspeicher lassen sich Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung auch in die Brauchwasserbereitung oder andere Heizkreisläufe integrieren. Diese Kompaktanlagen sind besonders energieeffizient.  Zu beachten ist es für den Nutzer unbedingt, dass er eine Anlage mit niedrigem Stromverbrauch auswählt, damit die Wohnraumlüftung Kosten in vertretbarem Rahmen bleiben.

Förderung für den Einbau der Lüftungsanlage

Die KfW fördert die energieeffiziente Wohnraumlüftung als Maßnahme im Zuge der Sanierung oder im Rahmen einer energetisch kompletten Sanierung. Dies sind sind bestimmte Abluftsysteme, Anlagen mit Wärmerückgewinnung und Anlagen, die in die Brauchwasserbereitung eingebunden sind. So lassen sich die Wohnraumlüftung Kosten effektiv abfedern.

Interessieren Sie sich für genaue Berechnungen der Wohnraumlüftung Kosten können Sie über unsere kostenlose Datenbank Fachbetriebe finden, die Ihnen beratend zur Seite stehen.


...
Altbauten: Maßnahme 7: Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung integrieren - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/tid-5504/altbauten_aid_53250.html

Das könnte sie auch interessieren:

Wie schneiden die 16 deutschen Bundesländer beim Sanierungsbedarf ihrer alten Gas- und Öl-Heizungen ab, die nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen?
Wenn etwas an Ihrer Heizung gemacht werden soll, sei es eine Wartung, ein Austausch oder eine Erstinstallation, dann finden Sie hier hilfreiche Informationen.

Autor: Thorben Frahm